Header Image - 2018

Lotto Bayern Hallencup 2018: Türkspor Nürnberg triumphiert

Letzte Aktualisierung: 27. Januar 2018

klicken zum Vergrößern
Der Lotto Bayern Hallencup 2018 geht nach Nürnberg.

Türkspor Nürnberg hat die Bayerische Hallenmeisterschaft der Herren um den Lotto Bayern Hallencup 2018 gewonnen. Vor 960 Zuschauern in der Bürgermeister-Goebels-Halle in Bad Neustadt a. d. Saale setzte sich der Bezirksligist im Finale mit 1:0 gegen den TSV Rottendorf (Bezirksliga) durch. Den Siegtreffer erzielte Richard Vidal Camejo. Türkspor Nürnberg löste mit dem ersten Triumph beim Lotto Bayern Hallencup das Ticket für den Süddeutschen Futsal-Cup am 3. März in Regensburg.

Im Halbfinale hatten die Mittelfranken den 1. FC Oberhaid (Bezirksliga) mit 2:0 besiegt. Rottendorf machte den Finaleinzug durch ein 5:4 nach Sechsmeterschießen über Bayernligist TSV Großbardorf perfekt.

Alle Spiele im Liveticker zum Nachlesen

"Das ist natürlich Wahnsinn! Ich bin unglaublich stolz auf die Mannschaft. Zum ersten Mal beim Lotto Bayern Hallencup dabei und direkt gewonnen. Den Sieg haben sich die Jungs aber auch verdient, auch wenn der Sieg im Halbfinale vielleicht ein bisschen glücklich war. Jetzt wird das Vereinsheim noch schnell klar gemacht und dann wird die Nacht in Nürnberg für alle sicher lang werden", erklärte Serdar Kuygun, Trainer von Türkspor Nürnberg.

Hier das Finale in voller Länge anschauen:




klicken zum Vergrößern
Hart umkämpftes Finale: Emirhan Karaaslan (rechts) von Türkspor Nürnberg gegen Rottendorfs Martin Hesselbach.

"Die Stimmung in der Halle hat gezeigt: Futsal begeistert! Wir haben einen perfekten Lotto Bayern Hallencup mit einem würdigen Sieger gesehen. Super Organisation, super Stimmung und ich denke wir haben mit unseren Live-Services mit Liveticker und Livestream vom Finale heute auch allen Fans die optimale Amateurfußballunterhaltung geboten", so Verbands-Spielleiter Josef Janker nach der Siegerehrung.

Die Mittelfranken erhielten von Xaver Faul, Sponsoring Lotto Bayern, einen Scheck über 1500 Euro, der TSV Rottendorf freute sich über 1000 Euro. Jeweils 750 Euro bekamen die Halbfinalisten TSV Großbardorf und 1. FC Oberhaid.

"Wir haben ein hochklassiges Turnier mit engen Partien und vielen sehenswerten Treffern gesehen. Der Lotto Bayern Hallencup war wieder echte Werbung für den Futsal. Wir sind stolz darauf, das Turnier als Titelsponsor begleiten zu dürfen", zog Faul ein positives Fazit.

Unmittelbar vor dem Turnierstart hatten alle teilnehmenden Vereine und der Bayerische Fußball-Verband anlässlich des 14. Erinnerungstages im deutschen Fußball mit zwei großen Bannern und einer Hallendurchsage ein deutliches Zeichen gegen Rassismus, Antisemitismus und Diskriminierung gesetzt.

 

klicken zum Vergrößern
Großbardorfs Stefan Piecha (links) gegen Rottendorfs Moritz Schubert: Rottendorf warf den Rivalen später im Sechsmeterschießen aus dem Turnier.

Der Endstand:

Türkspor Nürnberg (Bezirksliga)
TSV Rottendorf (Bezirksliga)
TSV Großbardorf (Bayernliga)
1. FC Oberhaid (Bezirksliga)
FC Stätzling (Landesliga)
FC Hepberg (Kreisliga)
SV Burgweinting (Kreisliga)
1. FC Reichstorf (A-Klasse)

Weitere Stimmen zum Lotto Bayern Hallencup 2018:

Michael Tittmann, Futsal-Beauftragter im Verbands-Spielausschuss des BFV: "Ich bin begeistert, mit welcher Spielfreude und Kreativität die Mannschaften hier in Bad Neustadt an den Start gegangen sind. Der Futsal ist in Bayern weiter auf dem Vormarsch. Im Vergleich zum Vorjahr war das Niveau nochmal höher und die Stimmung in der vollen Halle natürlich sensationell. Das war ein echtes Hallenfußball-Spektakel."

Andreas Lampert, Pressesprecher TSV Großbardorf: "Das war ein super Turniertag mit hochklassigen Partien. Wir sind natürlich etwas traurig, dass wir nicht den Sprung ins Finale geschafft haben. Als Ausrichter freuen wir uns natürlich über die großartige Kulisse und den spannenden Turnierverlauf."

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de