Header Image - 2018

A-Junioren-Bundesliga: Der 17. Spieltag

Letzte Aktualisierung: 10. Februar 2018

klicken zum Vergrößern

Am Samstag stand für vier bayerische Mannschaften in der A-Junioren-Bundesliga der 17. Spieltag auf dem Programm. Der FC Bayern München setzte sich beim 1. FC Kaiserslautern mit 2:0 durch. Fürth feierte im Frankenderby einen 2:1-Sieg gegen den 1. FC Nürnberg. Der FC Augsburg behielt gegen den 1. FC Heidenheim mit 3:0 die Oberhand. Die Partie SpVgg Unterhaching gegen 1. FSV Mainz 05 wurde auf Sonntag, 18. März verlegt.

1. FC Kaiserslautern - FC Bayern München 0:2
Die U19 des FC Bayern München hat ihren Negativtrend in der Staffel Süd/Südwest der A-Junioren-Bundesliga gestoppt. Nach vier Partien in Serie ohne Sieg setzte sich das Team von Trainer Sebastian Hoeneß am 17. Spieltag beim 1. FC Kaiserslautern 2:0 (1:0) durch und revanchierte sich damit auch für das überraschende Ausscheiden im Achtelfinale um den DFB-Vereinspokal der Junioren gegen die Pfälzer (2:3). Die Münchner festigten durch ihren neunten Saisonsieg den zweiten Tabellenplatz und verkürzten den Rückstand auf Spitzenreiter TSG 1899 Hoffenheim auf sieben Zähler. U19-Nationalstürmer Manuel Wintzheimer (16.) brachte die Gäste mit seinem 16. Saisontreffer (beim 15. Einsatz) auf die Siegerstraße, Meritan Shabani (71.) stellte den Endstand her. Die Lauterer, die zuvor zweimal in Folge gewonnen hatten, verpassten den möglichen Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz.

SpVgg Greuther Fürth - 1. FC Nürnberg 2:1
Schlusslicht SpVgg Greuther Fürth schöpft im Kampf um den Klassenverbleib weiter Hoffnung. Eine Woche nach der 1:0-Überraschung beim FC Bayern München gewann das "Kleeblatt" auch das fränkische Derby gegen den 1. FC Nürnberg 2:1 (0:1) und verringerte den Abstand zum rettenden elften Rang auf vier Zähler. Dabei hatte der "Club" nach einem Treffer von Lukas Schleimer (13.) lange Zeit 1:0 geführt. In der zweiten Halbzeit sorgten jedoch Maximilian Bauer (65., Foulelfmeter) und Nico Geyer (75.) für die Wende. Die Schlussphase überstand die Mannschaft von Fürths Trainer Josef Steinberger in Unterzahl, nachdem Matthew Loo wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte gesehen hatte (85.).

FC Augsburg - 1. FC Heidenheim 1846 3:0

Der FC Augsburg rückte dank eines 3:0 (3:0)-Heimsieges gegen den 1. FC Heidenheim 1846 auf Platz fünf vor. Josue Mbila (30./32.) leitete den Erfolg mit einem Doppelschlag ein, U 17-Nationalspieler Maurice Malone (43.) setzte schon vor der pause den Schlusspunkt.

Ansetzungen, Ergebnisse und Tabelle der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest

 

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2018 BFV.de