Header Image - 2018

Teilnehmer für BauPokal-Landesfinale 2018 fix

Letzte Aktualisierung: 11. Juni 2018

klicken zum Vergrößern
Hat sich als Bezirkssieger Oberfranken für das BauPokal-Landesfinale qualifiziert: der Nachwuchs des Bayernligisten SpVgg Bayern Hof.

Seit dem Wochenende stehen die acht Finalisten für das große BauPokal-Landesfinale 2018 am 30. Juni bei der JFG Steigerwald in Burgebrach (Oberfranken) fest. Bei den sieben Bezirksfinals rollte zeitgleich der Ball und kämpften die besten U15-Teams des jeweiligen Bezirks um das begehrte Finalticket. Denn als Hauptpreis beim größten U15-Junioren-Turnier Europas geht um nichts weniger als ein Trainingslager im Süden Europas.

Qualifiziert haben sich:

FC Ingolstadt 04 (Bezirkssieger Oberbayern)
SpVgg GW Deggendorf (Niederbayern)
FC Augsburg (Bezirkssieger Schwaben)
FC Amberg (Bezirkssieger Oberpfalz)
SpVgg Bayern Hof (Bezirkssieger Oberfranken)
FSV Erlangen-Bruck (Bezirkssieger Mittelfranken)
Würzburger FV (Bezirkssieger Unterfranken)
FC Eintracht Bamberg (Vizemeister Ausrichterbezirk Oberfranken)

Ergebnisse auf www.baupokal.de - Landesfinale-Auslosung live auf Facebook

Alle Ergebnisse der Bezirksfinals und der Vorrunden finden Sie auf www.baupokal.de in der Rubrik "Ergebnisse". Die Gruppenauslosung für das Landesfinale findet am kommenden Mittwoch (13. Juni) um 14 Uhr im Münchner "Haus des Fußballs" statt und wird live auf der BFV-Facebookseite übertragen (www.facebook.com/bfvonline).

Als Vorgeschmack auf die Preise beim Landesfinale freuten sich die Bezirkssieger neben dem Titel "Bezirkssieger" bereits am Wochenende den Bezirksfinals jeweils über einen originellen Pokal und hochwertige Smartphone-Splashbags. Das Bayerische Baugewerbe, bereits seit 25 Jahren Partner des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) und Namensgeber des traditionsreichen bayernweiten U15-Turniers, würdigte auch die Leistung der unterlegenen Teams bei den Bezirksfinals. Die Zweit- bis Viertplatzierten bekamen jeweils schicke Handy-Hüllen und alle Spieler freuten sich über Microfaser-Handtücher im BauPokal-Jubiläumsdesign.

30. Juni: Wer beerbt den TSV 1860 München?

Am 30. Juni klärt sich dann die Frage, wer den TSV 1860 München, der sich in diesem Jahr nicht für das Landesfinale qualifiziert hat, beerbt. Vielleicht der FC Augsburg, der in den Jahren zuvor das Turnier dominiert hat und zwischen 2012 und 2016 dreimal ganz oben stand? Neben hochklassigem Nachwuchsfußball können sich die Besucher auf dem Vereinsgelände der JFG Steigerwald (TSV Windeck 1861 Burgebrach) auf ein buntes und kurzweiliges Rahmenprogramm mit unter anderem Torschussmessanlage und "Ziegelwandschießen" freuen. Bei dem spannenden Online-Spiel (auch auf www.baupokal.de) gibt es im Juni das aktuelle DFB-WM-Trikot (Heimtrikot) zu gewinnen.

klicken zum Vergrößern

Das Bayerische Baugewerbe - Förderer des Jugendfußballs

Das Bayerische Baugewerbe, bereits seit 25 Jahren Partner des Bayerischen Fußball-Verbandes und Namensgeber des Bayerischen BauPokals, ist Förderer des Jugendfußballs. Der Fußballsport steht für Tugenden wie Teamgeist, Ehrgeiz und Fairness, die neben dem sportlichen Talent über Sieg und Niederlage mitbestimmen. Eben diese Werte werden in und durch den Sport vermittelt und bilden ebenso das Fundament einer erfolgreichen Ausbildung am Bau. Das Bayerische Baugewerbe nutzt die Plattform des Bayerischen BauPokals, um auf die interessanten und vielfältigen Ausbildungsberufe am Bau hinzuweisen und den Jugendlichen die zahlreichen Weiterbildungsmöglichkeiten aufzuzeigen und näherzubringen.

Für alle Ausbildungssuchenden sind auch die Internetauftritte www.bauberufe.net und www.lbb-bayern.de von großem Interesse, denn dort finden Sie nützliche Infos zu den 18 Ausbildungsberufen, Kontakte zu den Ausbildungsstellen, sowie zu den guten Karrierechancen auf dem Bau.

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2018 BFV.de