Header Image - 2018

Bayernliga: Der 10. Spieltag

Letzte Aktualisierung: 2. September 2018

klicken zum Vergrößern
Am 10. Spieltag der Bayernliga Nord gab sich das Spitzentrio keine Blöße. Tabellenführer DJK Gebenbach gewann 5:2 gegen die SpVgg Ansbach, der weiterhin ungeschlagene Würzburger FV 3:1 gegen die SpVgg Jahn Forchheim und der drittplatzierte TSV Aubstadt 6:0 gegen den ASV Neumarkt. Die SpVgg Bayern Hof setzte mit dem 1:0 gegen den formschwachen FSV Erlangen-Bruck ihren Positivlauf fort. Am Sonntag musste die DJK Don Bosco Bamberg (0:2 beim ASV Vach) einen Rückschlag hinnehmen, die DJK Ammerthal (2:0 gegen den TSV Abtswind) hält dagegen Anschluss an die Spitzengruppe. Immer besser in Schwung kommt der SV Seligenporten, der bei Schlusslicht 1. FC Sand 2:0 gewann. Dem SC Eltersdorf gelang mit dem 2:0 gegen den TSV Großbardorf der vierte Sieg in Folge.

In der Bayernliga Süd fuhr der FC Ismaning mit dem 3:1 im Kellerduell gegen die DJK Vilzing den ersten Saisonsieg ein. Der TSV 1874 Kottern ist nach dem 4:0 gegen Aufsteiger TSV 1861 Nördlingen seit acht Partien ungeschlagen. Der SV Pullach kehrte mit dem 3:1 gegen das sieglose Schlusslicht TuS Holzkirchen zurück in die Erfolgsspur. Die zweite Mannschaft des SSV Jahn Regensburg musste am Sonntag dagegen beim 1:2 gegen den TSV Rain/Lech erstmals seit sechs Spielen wieder eine Niederlage hinnehmen. Die SpVgg Hankofen-Hailing setzte sich 3:1 beim TSV Schwaben Augsburg durch. Tabellenführer SV Türkgücü-Ataspor München antwortete mit einem 4:0 gegen den 1. FC Sonthofen auf die zweite Saisonniederlage. Der TSV 1865 Dachau ist nach dem 2:0 gegen den TSV 1860 München II seit sechs Spielen unbesiegt.

Bayernliga Nord

10. Spieltag - Die Partien:
SpVgg Bayern Hof - FSV Erlangen-Bruck 1:0 (0:0)
Würzburger FV - SpVgg Jahn Forchheim 3:1 (2:0)
DJK Gebenbach - SpVgg Ansbach 5:2 (3:2)
TSV Aubstadt - ASV Neumarkt 6:0 (2:0)
ATSV Erlangen - FC Würzburger Kickers U 23 3:0 (1:0)
ASV Vach - DJK Don Bosco Bamberg 2:0 (1:0)
1. FC Sand - SV Seligenporten 0:2 (0:1)
DJK Ammerthal - TSV Abtswind 2:0 (1:0)
SC Eltersdorf - TSV Großbardorf 2:0 (1:0)

Ansetzungen, Ergebnisse, Liveticker, Tabelle

Nachberichte:

SpVgg Bayern Hof - FSV Erlangen-Bruck 1:0 (0:0)
In der Bayernliga Nord setzte die SpVgg Bayern Hof ihren Lauf fort. Am 10. Spieltag gewann die Mannschaft von Trainer Alexander Spindler 1:0 gegen den FSV Erlangen-Bruck. Es war der vierte Dreier der Gastgeber hintereinander. Das entscheidende Tor der Begegnung erzielte der eingewechselte Malik McLemore (72.) in der zweiten Halbzeit. Die Hofer sind nach dem sechsten Sieg in dieser Spielzeit seit fünf Partien ungeschlagen. Der von Normann Wagner trainierte FSV Erlangen-Bruck hängt dagegen tief im Tabellenkeller fest. Für den Vorletzten war das 0:1 die sechste Niederlage in Serie.

Würzburger FV - SpVgg Jahn Forchheim 3:1 (2:0)
Der Würzburger FV ist auch nach dem 10. Spieltag als einziger Verein der Liga ungeschlagen. Die Mannschaft von Trainer Marc Reitmaier gewann 3:1 gegen die SpVgg Jahn Forchheim und setzte sich damit in der Spitzengruppe der Staffel fest. Adrian Istrefi (33.) und Cristian Dan (42.) markierten die Tore beim siebten Saisonsieg des WFV in der ersten Halbzeit. Würzburgs Kapitän Sebastian Fries (57.) erhöhte nach dem Seitenwechsel auf 3:0. Jahn-Spielführer Patrick Hagen (60.) traf zum Endstand. Die SpVgg Jahn Forchheim um Trainer Christian Springer kassierte in Würzburg die fünfte Niederlage in Folge.

DJK Gebenbach - SpVgg Ansbach 5:2 (3:2)
Mit dem 5:2 gegen die SpVgg Ansbach verteidigte die DJK Gebenbach die Tabellenführung in der Bayernliga Nord. Jan Fischer (20.), Kai Hempel (23.) und Andre Biermeier (34.) brachten mit ihren Toren die Gastgeber zunächst 3:0 in Führung. Ansbach verkürzte dank Niklas Seefried (36.) und Kapitän Christoph Hasselmeier (43.) vor der Pause. In der zweiten Halbzeit trafen Niko Becker (58.) und der eingewechselte Fabio Pirner (90.+1) für die von Faruk Maloku trainierte DJK. Nach der Roten Karte für Marcel Fürsattel wegen einer Tätlichkeit (22.) und der Gelb-Roten Karte von Hasselmeier (86.) beendete die SpVgg die Partie zu neunt. Gebenbach fuhr den siebten Sieg in Serie ein. Kurios: Die Gäste um das Trainerduo Carl Collins und Marco Schülern verloren wie unter der Woche gegen den SC Eltersdorf zum zweiten Mal hintereinander 2:5.

TSV Aubstadt - ASV Neumarkt 6:0 (2:0)

Nach dem 2:3 im Top-Spiel gegen den Würzburger FV am Mittwoch ist der TSV Aubstadt wieder zurück in der Erfolgsspur. Die Mannschaft von Trainer Josef Francic besiegte den ASV Neumarkt deutlich 6:0. In der ersten Halbzeit traf Ingo Feser (36./42.) doppelt. Nach dem Seitenwechsel bauten Martin Thomann (52./58./72.) und Christoph Schmidt (61.) den Vorsprung aus. Für den TSV war es der siebte Sieg in dieser Saison, mit dem er zwei Punkte hinter Spitzenreiter DJK Gebenbach rangiert. Der ASV Neumarkt um Trainer Marco Christ verlor vier seiner letzten sechs Partien.

ATSV Erlangen - FC Würzburger Kickers U 23 3:0 (1:0)
Die Formkurve der Würzburger Kickers II zeigt nach unten. Die von Rainer Zietsch trainierte U 23 verlor mit dem 0:3 bei Aufsteiger ATSV Erlangen zum dritten Mal in Folge, blieb auch zum dritten Mal ohne Tor. Die Treffer für die Gastgeber markierten Ismail Yüce (23.), Tim Ruhrseitz (54.) und Hakim Graine (76.). Der Neuling um Trainer Shqipran Skeraj gewann sein drittes Heimspiel in Folge, schaffte mit jetzt elf Punkten den Anschluss ans Tabellenmittelfeld.

ASV Vach - DJK Don Bosco Bamberg 2:0 (1:0)
Drei ganz wichtige Punkte im Abstiegskampf fuhr Aufsteiger ASV Vach mit dem 2:0-Heimsieg gegen die DJK Don Bosco Bamberg ein. Die Mannschaft von Trainer Norbert Hofmann beendete damit eine Serie von drei Niederlagen hintereinander und stellte mit jetzt zehn Punkten den Anschluss zu den sicheren Nichtabstiegsplätzen her. Die Gäste verpassten durch ihre vierte Niederlage in dieser Saison den möglichen Sprung auf Platz vier. Burc Takmak (7.) brachte die Gastgeber schon früh in Führung. Ab der 28. Minute war der ASV in Unterzahl, weil sich Daniel Geissler wegen groben Foulspiels die Rote Karte eingehandelt hatte. Dennoch machte Rico Röder (46.) unmittelbar nach der Pause mit dem zweiten Tor alles klar.

1. FC Sand - SV Seligenporten 0:2 (0:1)
Die Formkurve von Regionalliga-Absteiger SV Seligenporten zeigt weiter nach oben. Das Team von Trainer Hendrik Baumgart ist nach dem 2:0 beim 1. FC Sand seit vier Spielen ungeschlagen und nur noch einen Zähler vom rettenden 13. Rang entfernt. Schlusslicht Sand wartet seit sieben Partien auf einen Sieg, verlor in diesem Negativlauf sechs Begegnungen. Tim Olschewski (28.) brachte die "Klosterer" während der ersten Halbzeit auf die Siegerstraße. In der Nachspielzeit sorgte Mergim Bajrami (90.+2) für die Entscheidung.

DJK Ammerthal - TSV Abtswind 2:0 (1:0)
Aufsteiger TSV Abtswind musste sich ohne die rotgesperrten Adrian Graf und Marcel Ruft bei der DJK Ammerthal 0:2 geschlagen geben. Es war für die von Mario Schindler trainierten Gäste bereits die dritte Niederlage hintereinander. Die DJK beendete dagegen einen kleinen Durchhänger von zwei Partien ohne Sieg und hält Anschluss an die Spitze. Der Rückstand zu Tabellenführer DJK Gebenbach beträgt weiter vier Punkte. Beide Treffer für Ammerthal gingen auf das Konto von Jonas Weigert (28./84.).

SC Eltersdorf - TSV Großbardorf 2:0 (1:0)
Der SC Eltersdorf kommt immer besser in Fahrt. Das 2:0 gegen den TSV Großbardorf war für den SCE bereits der vierte Sieg in Serie und das fünfte Spiel in Folge ohne Niederlage. Tobias Herzner (41.) und Maximilian Göbhardt (84.) trugen sich für die Mannschaft von Trainer Bernd Eigner in die Torschützenliste ein. Der TSV Großbardorf musste im Rennen um die Spitzenplätze einen herben Dämpfer hinnehmen. Der Rückstand auf Platz eins wuchs auf fünf Punkte an.

Bayernliga Süd

10. Spieltag - Die Partien:
SV Pullach - TuS Holzkirchen 3:1 (3:1)
FC Ismaning - DJK Vilzing 3:1 (0:1)
TSV 1874 Kottern - TSV 1861 Nördlingen 4:0 (2:0)
FC Unterföhring - SV Kirchanschöring 2:2 (1:2)
SSV Jahn Regensburg II - TSV Rain/Lech 1:2 (1:0)
TSV Schwaben Augsburg - SpVgg Hankofen-Hailing 1:3 (1:1)
SV Türkgügü-Ataspor München - 1. FC Sonthofen 4:0 (2:0)
TSV 1865 Dachau - TSV 1860 München II 2:0 (1:0)

spielfrei: TSV Schwabmünchen

Ansetzungen, Ergebnisse, Liveticker, Tabelle

Nachberichte:

SV Pullach - TuS Holzkirchen 3:1 (3:1)
Sechster Saisonsieg für den SV Pullach: Am 10. Spieltag der Bayernliga Süd setzte sich die Mannschaft von Trainer Frank Schmöller 3:1 gegen Schlusslicht TuS Holzkirchen durch. Alle Tore der Begegnung fielen im ersten Abschnitt. Lukas Dotzler (5.) und Martin Bauer (9.) sorgten für eine frühe 2:0-Führung der Gastgeber. Nach dem Anschlusstreffer von Gilbert Diep (12.) markierte Daniel Leugner (31.) das Tor zum Endstand. Damit kehrte Pullach nach der Niederlage in der Vorwoche gegen den TSV 1861 Nördlingen (1:2) gleich in die Erfolgsspur zurück, schaffte den Anschluss an die Spitzengruppe. Der TuS Holzkirchen um Trainer Sebastian Pummer bleibt auch nach dem zehnten Spiel sieglos.

FC Ismaning - DJK Vilzing 3:1 (0:1)
Im letzten Spiel unter Interimstrainer Thomas Seidl - es übernimmt in der neuen Woche Christian Stadler - verlor die DJK Vilzing 1:3 im Kellerduell beim FC Ismaning. Aus Sicht der Gäste hatte die Partie gut begonnen, denn Michael Hamberger (24.) brachte die DJK im ersten Abschnitt in Führung. Nach dem Seitenwechsel drehte Ismaning aber die Begegnung. Bastian Fischer (48.), Kapitän Maximilian Siebald (50.) und Dominik Hofmann (84.) sorgten mit ihren Toren für den ersten Saisonsieg des FCI, der nach der Trennung von Trainer Rainer Elfinger ein zweites Mal von Interimstrainer Mijo Stijepic betreut wurde. Vilzing wartet nun seit neun Spielen auf einen Sieg.

TSV 1874 Kottern - TSV 1861 Nördlingen 4:0 (2:0)
Der TSV 1874 Kottern gewann sein Heimspiel gegen den Aufsteiger TSV 1861 Nördlingen 4:0. Drei der vier Tore steuerte Achim Speiser (1./29./87.) bei. Der von Trainer Esad Kahric eingewechselte Jörg Redle (75.) traf zum zwischenzeitlichen 3:0. Kottern ist nach dem sechsten Sieg in dieser Saison seit acht Partien ungeschlagen und mischt weiter in der Spitzengruppe der Bayernliga Süd mit. Für den Neuling um Trainer Andreas Schröter war es die erste Niederlage nach drei Spielen und der Ausbeute von sieben Punkten.

FC Unterföhring - SV Kirchanschöring 2:2 (1:2)
Nach einem zwischenzeitlichen 0:2-Rückstand trennte sich Regionalliga-Absteiger FC Unterföhring 2:2 vom SV Kirchanschöring. Kapitän Albert Eder (5.) und Albert Deiter (8.) sorgten mit zwei Toren in der Anfangsphase für die Führung der Gäste. Leonard Mayer (31.) stellte mit seinem Treffer noch im ersten Abschnitt den Anschluss her. In der zweiten Halbzeit glich der eingewechselte Andreas Faber (65.) zum Endstand aus. Der von Peter Faber trainierte FCU ist seit vier Partien ungeschlagen. Kirchanschöring um Trainer Michael Kostner sammelte aus den letzten drei Spielen ohne Niederlage insgesamt fünf Punkte.

SSV Jahn Regensburg II - TSV Rain/Lech 1:2 (1:0)
Die Zweitvertretung des SSV Jahn Regensburg hat beim 1:2 gegen den TSV Rain/Lech erstmals seit sechs Spielen wieder verloren. Tomislav Kraljevic (10.) hatte den SSV Jahn zunächst in Führung gebracht. Eine Gelb-Rote Karte wegen wiederholten Foulspiels gegen den Regensburger Marco Pfab (53.) und die Treffer von Michael Krabler (68.) sowie Marko Cosic (85.) ließen das Spiel noch zugunsten des TSV Rain/Lech kippen.

TSV Schwaben Augsburg - SpVgg Hankofen-Hailing 1:3 (1:1)

Der SpVgg Hankofen-Hailing ist mit dem 3:1 beim TSV Schwaben Augsburg der fünfte Saisonsieg gelungen. Für die Mannschaft von SpVgg-Trainer Gerry Huber waren Christian Liefke (15.), Tobias Richter (52.) und Brian Wagner (90.) erfolgreich. Marius Kefer (44., Handelfmeter) war für den TSV zwischenzeitlich der Ausgleich gelungen.

SV Türkgügü-Ataspor München - 1. FC Sonthofen 4:0 (2:0)
Aufsteiger SV Türkgügü-Ataspor München hat sich nach der zweiten Saisonniederlage beim SV Kirchanschöring (0:1) mit einem Sieg zurückgemeldet. Die Mannschaft von Trainer Andreas Pummer behielt 4:0 gegen den 1. FC Sonthofen die Oberhand. Pablo Pigl (19.), Stephan Thee (42.), Jeróme Fayé (51.) und Martin Holek (90.) waren für die Treffer des Tabellenführers verantwortlich. Der 1. FC Sonthofen wartet nun seit drei Begegnungen auf einen Sieg.

TSV 1865 Dachau - TSV 1860 München II 2:0 (1:0)
Der TSV Dachau hat mit dem 2:0 gegen die Zweitvertretung des TSV 1860 München seine Erfolgsserie auch nach dem spielfreien Wochenende fortgesetzt. Christian Doll (33.) und Nickoy Ricter (65.) sorgten mit ihren Treffern dafür, dass Dachau seit sechs Partien (14 Punkte) ungeschlagen ist. Für die "Junglöwen" war es die dritte Niederlage aus den vergangenen vier Partien.

Alle Infos zu den Bayernligen Nord und Süd

BFV/mspw

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2018 BFV.de