Header Image - 2018

Bayernliga: Der 21./32. Spieltag

Letzte Aktualisierung: 17. November 2018

klicken zum Vergrößern
In der Bayernliga Nord hat es am 21. Spieltag keine Veränderung an der Tabellenspitze gegeben. Die zweitplatzierte DJK Gebenbach trennte sich 1:1 von der DJK Ammerthal. In einer vorgezogenen Partie der 32. Runde kam es zu einem 2:2 zwischen Ligaprimus TSV Aubstadt und dem benachbarten TSV Großbardorf. Der SC Eltersdorf verkürzte mit dem 4:0 beim TSV Abtswind den Rückstand zur Spitzengruppe. Im Kellerduell behielt der ASV Neumarkt gegen Schlusslicht ASV Vach 2:0 die Oberhand. Jeweils 1:0 setzte sich die DJK Don Bosco Bamberg beim FSV Erlangen-Bruck und der ATSV Erlangen gegen die SpVgg Bayern Hof durch.

In der Süd-Staffel besiegte der souveräne Tabellenführer SV Türkgücü-Ataspor München auswärts den TSV 1865 Dachau 2:1. Im Top-Spiel gewann der TSV 1874 Kottern 1:0 gegen den SV Pullach. Schlusslicht TuS Holzkirchen sicherte sich mit dem 3:0 gegen die SpVgg Hankofen-Hailing den ersten Saisonsieg. Der SV Kirchanschöring bezwang den TSV Rain/Lech 5:1. Die DJK Vilzing trennte sich 1:1 vom TSV Schwaben Augsburg.

Bayernliga Nord

21. Spieltag - Die Partien:
FC Würzburger Kickers U 23 - 1. FC Sand 2:2 (1:1)
SV Seligenporten - SpVgg Ansbach 2:2 (1:1)
ASV Neumarkt - ASV Vach 2:0 (1:0)
DJK Gebenbach - DJK Ammerthal 1:1 (1:1)
TSV Abtswind - SC Eltersdorf 0:4 (0:2)
FSV Erlangen-Bruck - DJK Don Bosco Bamberg 0:1 (0:0)
ATSV Erlangen - SpVgg Bayern Hof 1:0 (1:0)
SpVgg Jahn Forchheim - TSV Großbardorf
Würzburger FV - TSV Aubstadt (beide Samstag, 1 .Dezember)

32. Spieltag - Die vorgezogene Partie:
TSV Aubstadt - TSV Großbardorf 2:2 (0:1)

Ansetzungen, Ergebnisse, Liveticker, Tabelle

Nachberichte:

FC Würzburger Kickers U 23 - 1. FC Sand 2:2 (1:1)
Nach drei Siegen in Serie musste sich der 1. FC Sand zum Auftakt des 21. Spieltages in der Bayernliga Nord mit einem 2:2 bei der U 23 der Würzburger Kickers begnügen, sammelte damit aber einen weiteren Zähler für den Klassenverbleib. Felix Schneider (14.) hatte die Gäste aus Sand zwar früh in Führung gebracht. Ein Eigentor von Danny Schlereth (27.) und ein Treffer von Mike Ebui (49.) sorgten für die zwischenzeitliche Wende, ehe Thorsten Schlereth (67.) dem 1. FC Sand zumindest das Remis sicherte. Die Schlussphase musste der FCS mit nur noch zehn Akteuren überstehen, nachdem Sven Wieczorek wegen groben Foulspiels die Rote Karte gesehen hatte (82.).

SV Seligenporten - SpVgg Ansbach 2:2 (1:1)
Regionalliga-Absteiger SV Seligenporten blieb auch im vierten Spiel in Folge ohne Niederlage (acht Punkte), trennte sich von der SpVgg Ansbach 2:2. Es war das zweite Unentschieden hintereinander. Dabei mussten die "Klosterer" nach der Roten Karte für Fotios Katidis (Unsportlichkeit/40.) mehr als eine Halbzeit lang in Unterzahl spielen. Nach der Gäste-Führung durch Tom Abadjiew (12.) drehte Sebastian Glasner (22./58.) die Partie mit einem Doppelpack. Erst in der Schlussphase gelang Sven Landshuter (85.) noch der Ausgleich für Ansbach. Damit hielt auch die Positivserie der SpVgg. Die Mannschaft des Trainerduos mit Carl Collins und Marco Schülein hat die letzten sieben Partien nicht verloren.

ASV Neumarkt - ASV Vach 2:0 (1:0)
Der ASV Neumarkt hat im Abstiegskampf einen wichtigen Sieg gelandet. Mit dem 2:0 gegen Schlusslicht ASV Vach kletterte die Mannschaft von Trainer Benedikt Thier vom vorletzten auf den viertletzten Platz und verkürzte den Rückstand zum "rettenden Ufer" auf drei Zähler. Die Tore zum fünften Dreier in dieser Saison steuerten Armin Bindner (24.) und Jonas Grunner (90.) bei. Neumarkts Alexander Moratz (71.) sah die Rote Karte. Der ASV Vach um Trainer Norbert Nein hat acht Punkte Rückstand zu einem Nichtabstiegsrang.

DJK Gebenbach - DJK Ammerthal 1:1 (1:1)
Die DJK Gebenbach hat sich im Heimspiel 1:1 von der DJK Ammerthal getrennt. Die von Dominik Haußner trainierten Gäste gingen durch das Tor von Michael Jonczy (10.) in der Anfangsphase in Führung. Dominik Haller (24.) markierte den Ausgleich. Die Gebenbacher um Trainer Faruk Maloku sind nun seit vier Begegnungen ungeschlagen, rangieren punktgleich mit dem TSV Aubstadt an der Tabellenspitze. Ammerthal stoppte mit dem Unentschieden eine Niederlagenserie von sechs Spielen und belegt den neunten Rang.

TSV Abtswind - SC Eltersdorf 0:4 (0:2)
Zweiter Sieg ohne Gegentor in Folge für den SC Eltersdorf: Die Mannschaft von Trainer Bernd Eigner gewann nach dem 2:0 in der Vorwoche gegen die DJK Ammerthal jetzt 4:0 beim TSV Abtswind. Die Tore erzielten Calvin Sengül (11.), Manuel Stark (45.+1) sowie mit einem Doppelpack Tobias Herzner (48./64.). Für den fünftplatzierten SCE war es der zwölfte Saisonsieg, für den abstiegsbedrohten TSV die elfte Niederlage. Abtswind um Trainer Mario Schindler rangiert zwei Punkte vor der Relegationszone.

FSV Erlangen-Bruck - DJK Don Bosco Bamberg 0:1 (0:0)

Dank des Tores von Johannes Rosiwal (89.) in der Schlussphase hat sich die DJK Don Bosco Bamberg 1:0 beim FSV Erlangen-Bruck durchgesetzt. Zum Zeitpunkt des Treffers spielten die Gäste in Überzahl, Brucks Jan Sperber (69.) hatte zuvor die Rote Karte gesehen. Die von Mario Bail trainierten Bamberger festigten mit dem zehnten Sieg in dieser Saison ihren achten Tabellenplatz. Die Gastgeber fielen dagegen auf den vorletzten Rang zurück. Die Mannschaft von FSV-Trainer Normann Wagner hat einen Rückstand von fünf Punkten zu einem Nichtabstiegsplatz.

ATSV Erlangen - SpVgg Bayern Hof 1:0 (1:0)

Nach drei Begegnungen ohne Niederlage hat sich die SpVgg Bayern Hof wieder geschlagen geben müssen. Der von Alexander Spindler trainierte Tabellensechste verlor 0:1 beim ATSV Erlangen. Für den einzigen Treffer der Partie war Klaus Faßold (18.) in der ersten Halbzeit verantwortlich. Der ATSV um Trainer Shqipran Skeraj hatte zuvor zweimal in Folge verloren. Erlangen rangiert nach dem 21. Spieltag auf dem zehnten Platz.

TSV Aubstadt - TSV Großbardorf 2:2 (0:1)

In einer vorgezogenen Begegnung des 32. Spieltages hat dem TSV Großbardorf ein 2:0-Vorsprung nicht ausgereicht, um einen Derbysieg bei Spitzenreiter TSV Aubstadt einzufahren. Das Nachbarschaftsduell endete 2:2. In der ersten Halbzeit brachte Gästekapitän Stefan Piecha (30.) seine Farben in Führung. Nach dem Seitenwechsel baute Björn Schönwiesner den Vorsprung des Tabellenvierten aus. Aubstadts Trainer Josef Francic wechselte dann aber die richtigen Spieler ein. Erst hatte Max Schebak (56.) drei Minuten nach seiner Einwechslung den Anschlusstreffer besorgt, in der Schlussphase stach "Joker" Martin Thomann (87.) zum 2:2. Dank des späten Ausgleichs bleiben die Gastgeber Tabellenerster.

Bayernliga Süd

21. Spieltag - Die Partien:
TSV 1865 Dachau - SV Türkgücü-Ataspor München 1:2 (0:1)
TSV 1860 München II - SSV Jahn Regensburg II 0:2 (0:2)
DJK Vilzing - TSV Schwaben Augsburg 1:1 (0:1)
TSV 1861 Nördlingen - TSV Schwabmünchen 1:0 (1:0)
TuS Holzkirchen - SpVgg Hankofen-Hailing 3:0 (2:0)
SV Kirchanschöring - TSV Rain/Lech 5:1 (2:1)
TSV 1874 Kottern - SV Pullach 1:0 (1:0)
FC Ismaning - FC Unterföhring 0:2 (0:1)

spielfrei: 1. FC Sonthofen

Ansetzungen, Ergebnisse, Liveticker, Tabelle

Nachberichte:

TSV 1865 Dachau - SV Türkgücü-Ataspor München 1:2 (0:1)
Der SV Türkgücü-Ataspor München scheint auf dem Weg in die Regionalliga Bayern nicht aufzuhalten zu sein. Der Aufsteiger setzte sich am 21. Spieltag der Bayernliga Süd 2:1 beim TSV 1865 Dachau durch, sicherte sich den 16. Saisonsieg. Luka Odak (20.) brachte die Gäste im ersten Abschnitt in Führung. In einer ereignisreichen Schlussphase glich Mario Maric (79.) die Begegnung für die Dachauer um Spielertrainer Fabian Lamotte zunächst aus. Nach der Roten Karte für Stefan Vötter (89.) verwandelte der von Münchens Trainer Andi Pummer eingewechselte Pablo Pigl (90.) einen Handelfmeter zum Endstand. Türkgücü-Ataspor hat elf Punkte Vorsprung auf den zweitplatzierten TSV 1874 Kottern. Der sechstplatzierte TSV wartet nun seit sechs Begegnungen auf einen Sieg.

TSV 1860 München II - SSV Jahn Regensburg II 0:2 (0:2)
Der SSV Jahn Regensburg II hat im Duell zweier U21-Mannschaften beim TSV 1860 München II 2:0 die Oberhand behalten. Die Tore der Gäste erzielten Johannes Kraus (11.) und Tom Bögl (36.) im ersten Abschnitt. Mit dem zehnten Saisonsieg kletterten die von Yavuz Ak trainierten Regensburger auf den dritten Tabellenplatz vor. Die "Junglöwen" um Trainer Sebastian Lubojanski bleiben Siebter, warten nun aber seit drei Partien auf einen dreifachen Punktgewinn.

DJK Vilzing - TSV Schwaben Augsburg 1:1 (0:1)
Die Serie ohne Niederlage unter dem neuen Trainer Christian Stadler hält bei der DJK Vilzing an. Die DJK trennte sich 1:1 vom TSV Schwaben Augsburg, ist damit seit neun Begegnungen ungeschlagen und übernahm Rang neun. Die "Schwabenritter" um Trainer Sören Dreßler legten aber durch den Treffer von Rasmus Fackler-Stamm (44.) zunächst eine Pausenführung vor. In der zweiten Hälfte glich André Luge (73.) für Vilzing aus. Der Augsburger Matthias Wallner (75.) sah die Gelb-Rote Karte. Aus der Überzahl konnten die Gastgeber in der Schlussphase aber kein Kapital mehr schlagen. Der TSV verbesserte sich durch das Remis auf den viertletzten Platz, hat aber vier Punkte Rückstand zu einem Nichtabstiegsrang.

TSV 1861 Nördlingen - TSV Schwabmünchen 1:0 (1:0)
Der TSV 1861 Nördlingen hat den Negativlauf von vier Spielen ohne Sieg in der Bayernliga Süd gestoppt. Der Aufsteiger gewann die Heimpartie gegen den TSV Schwabmünchen 1:0. Für den entscheidenden Treffer sorgte Alexander Schröter (26.). 1861-Trainer Andreas Schröter kletterte mit seiner Mannschaft nach dem siebten Saisonsieg auf den achten Tabellenplatz. Für die von Paolo Maiolo trainierten Schwabmünchener, bei denen Elias Herzig (90.+4) in der Nachspielzeit die Rote Karte sah, war es die siebte Niederlage aus den letzten acht Begegnungen, durch die sie auf den zehnten Rang zurückfielen.

TuS Holzkirchen - SpVgg Hankofen-Hailing 3:0 (2:0)

Das Warten auf den ersten Saisonsieg hat ein Ende: Schlusslicht TuS Holzkirchen sicherte sich am 21. Spieltag mit dem 3:0 gegen die SpVgg Hankofen-Hailing erstmals einen Dreier. Mit einem Eigentor brachte Benedikt Gänger (9.) die Gastgeber in Führung. Arthur Kubica (13.) erhöhte auf 2:0. Nach dem Seitenwechsel sah SpVgg-Kapitän Matthias Lazar (77.) wegen einer Notbremse die Rote Karte. In Überzahl traf der eingewechselte Semir Ljumani (82.) zum Endstand. Trotz des ersten Sieges hat der von Thomas Siegmund trainierte TuS weiterhin elf Punkte Rückstand zu einem Relegationsplatz. Hankofen-Hailing um Trainer Gerry Huber ist seit sechs Begegnungen ohne Sieg und Tabellenelfter.

SV Kirchanschöring - TSV Rain/Lech 5:1 (2:1)

Der zwölftplatzierte SV Kirchanschöring hat den nächsten Schritt zum Klassenerhalt gemacht. Der SVK gewann 5:1 gegen den TSV Rain/Lech und fuhr den dritten Sieg in Serie ein. Albert Deiter (7./40.), Manuel Jung (56.), Einwechselspieler Maximilian Vogl (58.) und Florian Hofmann (65.) sorgten für die Tore der von Michael Kostner trainierten Gastgeber. Rains Marko Cosic (13.) traf zum zwischenzeitlichen Ausgleich. TSV-Kapitän Fabian Triebel (77.) sah in der zweiten Halbzeit die Gelb-Rote Karte. Für die Gäste um Trainer Daniel Schneider war es die erste Niederlage nach sechs Spielen.

TSV 1874 Kottern - SV Pullach 1:0 (1:0)

Der TSV 1874 Kottern hat seinen zweiten Platz in der Süd-Staffel verteidigt. Die Mannschaft von Trainer Esad Kahric setzte sich im Top-Spiel 1:0 gegen Verfolger SV Pullach durch und bleibt damit in dieser Saison ohne Heimniederlage. Mit einem verwandelten Foulelfmeter entschied Achim Speiser (13.) die Partie. Für Kottern war es der elfte Sieg in dieser Spielzeit, für den SVP um Trainer Frank Schmöller die sechste Niederlage. Pullach fiel von Platz drei auf vier in der Tabelle zurück, hat vier Punkte Rückstand auf Kottern. Der SVP verlor drei seiner letzten vier Begegnungen.

FC Ismaning - FC Unterföhring 0:2 (0:1)

Der FC Unterföhring schöpft neue Hoffnung im Abstiegskampf. Das 2:0 im Kellerduell beim FC Ismaning war für den Tabellenvorletzten der vierte Dreier in dieser Spielzeit. Der Rückstand zum "rettenden Ufer" beträgt aber weiterhin acht Punkte. Die Treffer steuerten für die Mannschaft um FCU-Trainer Peter Faber Ismanings Clemens Kubina (25.) mit einem Eigentor und Malcom Olwa Luta (79.) bei. Für den von Mijo Stijepic trainierten FCI war zehnte Niederlage ein Rückschlag im Rennen um den Klassenerhalt. Die Mannschaft verlor zum zweiten Mal in Folge und muss außerdem vorerst auf Stürmer Robin Volland verzichten, der wegen Foulspiels die Rote Karte sah (65.).

Alle Infos zu den Bayernligen Nord und Süd

BFV/mspw

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2018 BFV.de