Header Image - 2018

Bayernliga: Der 27./30. Spieltag

Letzte Aktualisierung: 31. März 2018

klicken zum Vergrößern
Am 27. Spieltag in der Bayernliga Nord verpasste der SC Eltersdorf die Chance, wieder die Tabellenführung von Viktoria Aschaffenburg zu übernehmen. Der Zweitplatzierte kam nach einem zwischenzeitlichen 2:0-Vorsprung nicht über ein 2:2 im Top-Spiel beim Tabellendritten Würzburger FV hinaus. In der unteren Tabellenregion gewann die DJK Don Bosco Bamberg 3:0 gegen die SpVgg SV Weiden. Die DJK Ammerthal spielte 3:3 gegen den 1. FC Sand. Die SpVgg Ansbach und der TSV Großbardorf trennten sich 2:2. In der Süd-Staffel kassierte Spitzenreiter SV Heimstetten am 30. Spieltag mit dem 0:1 beim TSV 1865 Dachau die zweite Niederlage in Folge. Der zweitplatzierte SV Pullach konnte aber keinen Boden in der Tabelle gutmachen, da die Partie bei der SpVgg Hankofen-Hailung abgesagt wurde. Der TSV Rain/Lech fuhr mit dem 1:0 beim ASV Neumarkt einen wichtigen Dreier im Kampf um die Aufstiegsrelegation ein. Im Kellerduell behielt der Tabellenvorletzte SB Chiemgau Traunstein bei Schlusslicht TSV Kornburg 3:0 die Oberhand. Viele Teams legen über die Osterfeiertage eine "Doppelschicht" ein. Am Montag stehen sowohl in der Bayernliga Nord als auch im Süden einige Nachholpartien an.

Bayernliga Nord

27. Spieltag - Die Partien:
SV Viktoria Aschaffenburg - FC Würzburger Kickers II 3:1 (0:0)
FC Amberg - FSV Erlangen-Bruck 1:4 (0:2)
DJK Don Bosco Bamberg - SpVgg SV Weiden 3:0 (1:0)
Würzburger FV - SC Eltersdorf 2:2 (0:2)
DJK Ammerthal - 1. FC Sand 3:3 (2:0)
SpVgg Ansbach - TSV Großbardorf 2:2 (1:1)
SpVgg Jahn Forchheim - SpVgg Bayern Hof 2:1 (1:0)
TSV Aubstadt - DJK Gebenbach 1:2 (0:1)
1. FC Schweinfurt 05 II - SV Erlenbach/Main 2:1 (1:1)

Ansetzungen, Ergebnisse, Liveticker, Tabelle

Nachberichte:

DJK Don Bosco Bamberg - SpVgg SV Weiden 3:0 (1:0)
Am 27. Spieltag der Bayernliga Nord fuhr die DJK Don Bosco Bamberg nach zuvor vier Begegnungen ohne Sieg wieder einen Dreier ein. Die Bamberger um Trainer Mario Bail gewannen 3:0 gegen die SpVgg SV Weiden, wodurch die Mannschaften die Plätze in der Tabelle tauschten. Nach den Toren von Calvin Sengül (15.) und Daniel Schäffler (50./90.) verließ die DJK die Gefahrenzone und belegt nun Platz 13. Weiden rangiert nach der sechsten Niederlage hintereinander einen Platz dahinter. Die Gäste spielten in der Schlussphase in Unterzahl, da Florian Reich wegen einer Notbremse die Rote Karte gesehen hatte. Am Ostermontag gastiert die von Stefan Fink trainierte SpVgg SV Weiden ab 14 Uhr zur Nachholpartie bei der SpVgg Ansbach.

Würzburger FV - SC Eltersdorf 2:2 (0:2)
Im Top-Spiel der Nord-Staffel verpasste der SC Eltersdorf die Chance, wieder die Tabellenführung von Viktoria Aschaffenburg zu übernehmen. Der Zweite kam im Verfolgerduell beim drittplatzierten Würzburger FV nicht über ein 2:2 hinaus, obwohl Patrick Schwesinger (15.) und Patrick Fuchs (43.) für eine zwischenzeitliche 2:0-Führung gesorgt hatten. Durch ein Eigentor von Tommy Kind (70.) schaffte der von Marc Reitmaier trainierte WFV zunächst den Anschluss, Benjamin Schömig (80.) glich die Partie aus. Bernd Eigner, Trainer des SC Eltersdorf, sagte zum Spiel: "In der ersten Halbzeit haben wir die beste Leistung in dieser Saison gezeigt. Leider konnten wir daran in der zweiten Hälfte nicht anknüpfen. Wir hatten zwar noch gute Möglichkeiten, aber in der Summe ist der Punkt für den WFV nicht unverdient." Die Würzburger treffen Ostermontag ab 14 Uhr auswärts auf den 1. FC Sand.

DJK Ammerthal - 1. FC Sand 3:3 (2:0)
Ein Dreierpack von Michael Jonczy reichte der DJK Ammerthal nicht aus, um im Heimspiel gegen den 1. FC Sand die drei Punkte zu behalten. Nach 90 Minuten trennten sich die Mannschaften 3:3. Während Jonczy (13./30./83.) für die Gastgeber um Trainer Jürgen Press im Alleingang traf (sein drittes Tor war ein verwandelter Foulelfmeter), waren Florian Gundelsheimer (53.), Stefan Nöthling (57.) und Adrian Reith (90.) für den FCS erfolgreich. In der Schlussphase spielte Sand nur zu zehnt, weil der eingewechselte Daniel Krüger wegen einer Notbremse die Rote Karte gesehen hatte (85.). Ostermontag erwartet der FCS den Würzburger FV, die DJK Ammerthal ab 15 Uhr den SV Erlenbach/Main.

SpVgg Ansbach - TSV Großbardorf 2:2 (1:1)
Keinen Sieger gab es in dem Duell der Tabellennachbarn SpVgg Ansbach und TSV Großbardorf, die sich 2:2 trennten. Die SpVgg um das Trainerduo Carl Collins und Marco Schülein legte zweimal dank der Tore von Sebastian Mechnik (36.) und Patrick Kroiß (59.) vor, doch Großbardorfs André Rieß (42./68.) glich die Partie jeweils aus. Der TSV um Trainer André Betz bleibt Tabellensiebter, Ansbach Achter. Die SpVgg empfängt Ostermontag ab 15 Uhr die SpVgg SV Weiden, der TSV Großbardorf ab 16 Uhr die SpVgg Bayern Hof.

SpVgg Jahn Forchheim - SpVgg Bayern Hof 2:1 (1:0)
Die SpVgg Jahn Forchheim gewann ihr Heimspiel gegen die SpVgg Bayern Hof 2:1. In der ersten Halbzeit brachte Andi Mönius (28.) die Gastgeber in Führung. Nach dem Seitenwechsel hatte Matej Kyndl (80.) zum 1:1 getroffen, doch Forchheims Adem Selmani (82.) besorgte kurz danach das Tor zum Endstand. Für den von Christian Springer trainierten Jahn war es der elfte Sieg in dieser Saison. Der Vorsprung der Hofer auf die Abstiegsrelegationszone beträgt fünf Punkte. Ostermontag müssen die Hofer um Trainer Alexander Spindler ab 16 Uhr beim TSV Großbardorf antreten.

TSV Aubstadt - DJK Gebenbach 1:2 (0:1)
Der TSV Aubstadt musste im Aufstiegsrennen einen Dämpfer hinnehmen. Die Mannschaft von Trainer Josef Francic verlor das Verfolgerduell der Bayernliga Nord gegen die DJK Gebenbach 1:2. Nico Becker (4./80.) traf für die DJK doppelt, das Tor von Michael Dellinger (86.) in der Endphase konnte den Auswärtssieg nicht mehr verhindern. Der TSV bleibt nach der achten Niederlage in dieser Spielzeit Vierter, hat jetzt fünf Zähler Rückstand auf den drittplatzierten Würzburger FV. Die Gebenbacher um Trainer Faruk Maloku rangieren auf dem fünften Platz. Ostermontag sind beide Teams spielfrei.

1. FC Schweinfurt 05 II - SV Erlenbach/Main 2:1 (1:1)
Mit einem Tor in der Schlussminute setzte sich die Zweitvertretung des 1. FC Schweinfurt 05 2:1 im Kellerduell gegen den SV Erlenbach/Main durch. Fulbert Amouzouvi (33.) hatte die Gäste zunächst in Führung gebracht, Tobias Fleischer (35.) glich die Partie kurz darauf aus. In der zweiten Halbzeit war es wiederum Fleischer (90.), der die Schweinfurter mit seinem Treffer jubeln ließ. Nach dem sechsten Dreier in dieser Saison kletterten die von Berthold Göbel trainierten 05er auf den drittletzten Platz, Erlenbach ist nun Vorletzter. SVE-Trainer Sebastian Göbig gastiert Ostermontag mit seiner abstiegsbedrohten Mannschaft ab 15 Uhr bei der DJK Ammerthal.

Bayernliga Süd

30. Spieltag - Die Partien:
TSV Kornburg - SB Chiemgau Traunstein 0:3 (0:1)
FC Ismaning - TSV 1882 Landsberg 1:5 (1:3)
TSV 1865 Dachau - SV Heimstetten 1:0 (1:0)
TSV Schwaben Augsburg - TSV 1860 München II 1:0 (1:0)
ASV Neumarkt - TSV Rain/Lech 0:1 (0:1)
TSV Schwabmünchen - SV Kirchanschöring 1:0 (0:0)
TSV 1874 Kottern - TuS Holzkirchen 2:0 (1:0)
1. FC Sonthofen - DJK Vilzing 1:0 (0:0)
SpVgg Hankofen-Hailing - SV Pullach abgesagt

spielfrei: BCF Wolfratshausen

Ansetzungen, Ergebnisse, Liveticker, Tabelle

Nachberichte:

TSV Kornburg - SB Chiemgau Traunstein 0:3 (0:1)
Der von Michael Schütz trainierte SB Chiemgau Traunstein schöpft neue Hoffnung im Abstiegskampf. Der SBC gewann das Kellerduell der Bayernliga Süd beim TSV Kornburg 3:0. Die Tore der Gäste erzielten Stefan Mauerkirchner (13.), der eingewechselte Fehim Dedic (77.) und  Alexander Schlosser (79.). Traunstein, das die letzten vier Partien zuvor verloren hatte, schaffte mit dem siebten Saisonsieg den Anschluss an die Relegationszone. Für den TSV Kornburg um Trainer Adrian Milano wird die Abstiegsgefahr dagegen immer größer. Der TSV wartet weiterhin auf den ersten Sieg nach der Winterpause, der Rückstand auf einen Relegationsrang beträgt sieben Punkte. Ostermontag gastiert der TSV Kornburg ab 14 Uhr beim TSV Schwabmünchen, Traunstein empfängt ab 17 Uhr den ASV Neumarkt.

FC Ismaning - TSV 1882 Landsberg 1:5 (1:3)
Nach fünf Begegnungen ohne Niederlage musste der FC Ismaning erstmals wieder einen Dämpfer auf dem Weg zum Klassenerhalt hinnehmen. Die Mannschaft von Trainer Rainer Elfinger verlor gegen den abstiegsbedrohten TSV 1882 Landsberg 1:5. Die Landsberger Treffer markierten Andreas Fülla (9.), Sebastian Bonfert (32.), Dominik Schön (36./76.) und Martin Hennebach (49.). Clemens Kubina (13.) hatte für den zwischenzeitlichen Ausgleich gesorgt. Ismanings Gianfranco Soavo sah die Rote Karte (70.). Für die Gäste war es der achte Saisonsieg. Dennoch rangiert  der von Guido Kandziora trainierte TSV weiterhin in der Gefahrenzone. In der kommenden Woche gastiert Landsberg am Mittwoch ab 17.30 Uhr beim TSV Rain/Lech. Der FC Ismaning trifft bereits Ostermontag ab 14 Uhr auf die DJK Vilzing.

TSV 1865 Dachau - SV Heimstetten 1:0 (1:0)
Spitzenreiter SV Heimstetten kassierte nach dem 1:2 in der Vorwoche gegen den FC Ismaning die zweite Niederlage in Folge. Beim TSV 1865 Dachau musste sich die Mannschaft von Trainer Christoph Schmitt 0:1 geschlagen geben. Den entscheidenden Treffer erzielte Dachaus Kapitän Alexander Weiser (18.). Der Vorsprung des SVH auf den zweitplatzierten SV Pullach, der zwei Partien weniger bestritten hat und dessen Begegnung am Samstag bei der SpVgg Hankofen-Hailing wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt wurde, beträgt vier Punkte. Für den TSV um Spielertrainer und Ex-Bundesligaprofi Fabian Lamotte war es der zehnte Saisonsieg. Die Dachauer haben nun 40 Zähler auf dem Konto. Am Ostermontag trifft Dachau ab 14 Uhr auf den TuS Holzkirchen.

TSV Schwaben Augsburg - TSV 1860 München II 1:0 (1:0)
Die Zweitvertretung des TSV 1860 München blieb zum elften Mal in Folge ohne dreifachen Punktgewinn. Die "Junglöwen" um Trainer und Ex-Nationalspieler Christian Wörns verloren beim TSV Schwabmünchen 0:1. Maximilian Löw (14.) traf in der ersten Hälfte. Münchens Okan Memetoglou sah in der Schlussphase die Rote Karte (90.). Der Vorsprung von 1860 auf die Abstiegsrelegationszone ist wegen des Negativlaufs auf zwei Punkte geschmolzen. Die von Sören Dreßler trainierten "Schwabenritter" springen nach dem elften Dreier in dieser Spielzeit auf Rang sechs. Ostermontag treffen die Augsburger ab 14 Uhr auswärts auf die SpVgg Hankofen-Hailing.

ASV Neumarkt - TSV Rain/Lech 0:1 (0:1)
Der TSV Rain/Lech stoppte im Verfolgerduell der Süd-Staffel den Positivlauf des ASV Neumarkt. Nachdem die Gäste um Trainer Dominik Haußner zehn Zähler aus vier Spielen nach der Winterpause geholt hatten, verlor die Mannschaft vor eigenem Publikum 0:1 gegen Rain. Den entscheidenden Treffer erzielte in der ersten Halbzeit Julian Brandt (32.). In der Nachspielzeit des zweiten Durchgangs sah Neumarkts Bernhard Neumayer die Gelb-Rote Karte (90.+3). Für die von Karl Schreitmüller trainierten Gäste war es der zwölfte Sieg in dieser Saison, mit dem sie im Kampf um die Aufstiegsrelegation weiter aussichtsreich im Rennen liegen. Der ASV fiel durch die Niederlage in der Tabelle auf Platz acht zurück. Ostermontag spielt Neumarkt ab 17 Uhr beim SB Chiemgau Traunstein, Rain /Lech am Mittwoch ab 17.30 Uhr gegen den TSV 1882 Landsberg.

TSV Schwabmünchen - SV Kirchanschöring 1:0 (0:0)
Der TSV Schwabmünchen um Trainer Paolo Maiolo machte einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt. Nach dem 1:0 gegen den abstiegsbedrohten SV Kirchanschöring vergrößerte sich der Vorsprung auf die Relegationszone auf sieben Punkte. In der Schlussphase besorgte Schwabmünchens Kapitän Thomas Rudolph den einzigen Treffer der Begegnung, durch den die Abstiegsgefahr für den SVK weiter gestiegen ist. Die von Ex-Profi Michael Kostner trainierten Kirchanschöringer haben einen Rückstand von vier Zählern zum "rettenden Ufer", der Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz ist auf drei Punkte geschmolzen. Der TSV Schwabmünchen erwartet Ostermontag ab 14 Uhr Schlusslicht TSV Kornburg, zeitgleich trifft Kirchanschöring auf Spitzenreiter SV Heimstetten.

TSV 1874 Kottern - TuS Holzkirchen 2:0 (1:0)
Der TuS Holzkirchen muss weiter auf seine ersten Punkte und sein erstes Tor nach der Winterpause warten. Beim TSV 1874 Kottern unterlag der TuS 0:2. Andreas Hindelang (41.) hatte in der ersten Halbzeit die Gastgeber in Führung gebracht. Nach dem Seitenwechsel besorgte Roland Fichtl (62.) den Endstand. Durch die zehnte Saisonniederlage rutschte Holzkirchen in die untere Tabellenhälfte ab, der von Frank Wiblishauser trainierte TSV darf sich weiter Hoffnungen auf die Aufstiegsrelegation machen. Kottern ist Fünfter der Bayernliga Süd. Der TuS Holzkirchen um Trainer Gedi Sugzda gastiert Ostermontag ab 14 Uhr beim TSV 1865 Dachau.

1. FC Sonthofen - DJK Vilzing 1:0 (0:0)
Der formstarke 1. FC Sonthofen setzte seinen Positivlauf auch gegen den Aufstiegskandidaten DJK Vilzing fort. Sonthofen gewann die Begegnung 1:0, sicherte sich den vierten Sieg in Serie. Bereits während der Anfangsphase sah Vilzings Tobias Hoch wegen einer Notbremse die Rote Karte (11.). In Überzahl erzielte der von FCS-Trainer Esad Kahric eingewechselte Kevin Haug (66.) nach dem Seitenwechsel den einzigen Treffer der Partie. Die von Uli Karmann trainierte DJK rutschte durch die neunte Saisonniederlage von Platz drei auf vier, Sonthofen festigte mit nun 39 Punkten auf dem Konto seinen Rang in der oberen Tabellenhälfte. Vilzing trifft Ostermontag ab 14 Uhr auswärts auf den FC Ismaning.

SpVgg Hankofen-Hailing - SV Pullach abgesagt

Alle Infos zu den Bayernligen Nord und Süd

BFV/mspw

 
Spitzenvereine
© 2018 BFV.de