Header Image - 2018

Bayernliga: Der 4. Spieltag

Letzte Aktualisierung: 29. Juli 2018

klicken zum Vergrößern
Die DJK Don Bosco Bamberg machte am 4. Spieltag in der Bayernliga Nord mit dem 3:1 gegen den FSV Erlangen-Bruck bereits den dritten Sieg perfekt und mischt in der Spitzengruppe mit. Nur einen Punkt beträgt der Rückstand auf den neuen Spitzenreiter TSV Großbardorf (4:0 gegen die SpVgg Jahn Forchheim). Auch die SpVgg Bayern Hof (3:1 gegen den ATSV Erlangen) bleibt auf Erfolgskurs. Dagegen muss der SV Seligenporten weiter auf den ersten Saisonsieg warten. Der Regionalliga-Absteiger unterlag bereits am Freitag bei der SpVgg Ansbach 0:2. Der 1. FC Sand kassierte eine 1:2-Heimniederlage die Würzburger Kickers II und der SC Eltersdorf musste sich gegen Neuling TSV Abtswind mit einem 0:0 begnügen. Der ASV Neumarkt fuhr am Sonntag beim 2:0 im Kellerduell beim ASV Vach den ersten Saisonsieg ein.

In der Bayernliga Süd kassierte der aktuelle Vizemeister SV Pullach eine 0:3-Heimniederlage gegen den TSV 1874 Kottern. Der ambitionierte Neuling SV Türkgücü-Ataspor München besiegte den TSV 1865 Dachau 2:0. Auch die SpVgg Hankofen-Hailing (2:1 gegen Schlusslicht TuS Holzkirchen) und der TSV Rain/Lech (4:1 gegen den SV Kirchanschöring) waren auf eigenem Platz erfolgreich. Bereits am Freitag hatten sich der FC Unterföhring und der FC Ismaning 1:1 getrennt. Beide Vereine warten damit weiter auf den ersten Erfolg in der laufenden Spielzeit. Die DJK Vilzing unterlag 0:1 beim TSV Schwaben Augsburg, der damit seinen ersten Dreier einfuhr. Spitzenreiter TSV Schwabmünchen ist nach dem 3:2 gegen Aufsteiger TSV 1861 Nördlingen und dem vierten Sieg in Folge die einzige Mannschaft ohne Punktverlust.

Bayernliga Nord

4. Spieltag - Die Partien:
1. FC Sand - FC Würzburger Kickers U 23 1:2 (1:1)
SpVgg Ansbach - SV Seligenporten 2:0 (0:0)
SC Eltersdorf - TSV Abtswind 0:0
DJK Don Bosco Bamberg - FSV Erlangen-Bruck 3:1 (0:1)
TSV Großbardorf - SpVgg Jahn Forchheim 4:0 (2:0)
SpVgg Bayern Hof - ATSV Erlangen 3:1 (1:0)
DJK Ammerthal - DJK Gebenbach 1:1 (0:0)
ASV Vach - ASV Neumarkt 0:2 (0:1)
TSV Aubstadt - Würzburger FV (Mittwoch, 29. August, 18.30 Uhr)

Ansetzungen, Ergebnisse, Liveticker, Tabelle

Nachberichte:

1. FC Sand - FC Würzburger Kickers U 23 1:2 (1:1)

Durch einen Treffer in der Nachspielzeit musste sich der 1. FC Sand am 4. Spieltag in der Bayernliga Nord der zweiten Mannschaft der Würzburger Kickers 1:2 geschlagen geben. Der eingewechselte Dominik Meisel (90.+1) ließ die Gäste jubeln und bescherte dem Team von Kickers-Trainer Rainer Zietsch den zweiten Sieg in Serie. Sands Trainer-Sohn Thorsten Schlereth (16.) hatte zunächst die Hausherren in Führung gebracht. Janis Häuser (30.) gelang jedoch der Ausgleich für die Würzburger.

SpVgg Ansbach - SV Seligenporten 2:0 (0:0)

Regionalliga-Absteiger SV Seligenporten muss weiter auf den ersten Dreier in dieser Saison warten. Bei der SpVgg Ansbach unterlagen die "Klosterer" 0:2 und haben damit weiterhin nur einen Zähler auf dem Konto. Zwar waren die Gäste äußerst engagiert, blieben aber vor dem gegnerischen Tor glücklos. Besser machten es die Ansbacher, für die Sven Landshuter (66.) und Lukas Schmidt (80.) erfolgreich waren. Die SpVgg kam damit erstmals nach zwei Niederlagen mit insgesamt neun Gegentoren wieder zu einem Erfolgserlebnis.

SC Eltersdorf - TSV Abtswind 0:0

Zum dritten Mal hintereinander blieb der SC Eltersdorf ohne eigenes Tor. Nach zwei 0:3-Niederlagen (gegen den TSV Aubstadt und bei der DJK Ammerthal) kam das Team von SCE-Trainer Bernd Eigner gegen Aufsteiger TSV Abtswind nicht über ein 0:0 hinaus. Die Gäste holten sieben Punkte aus ihren letzten drei Partien. In der Schlussphase hatte Kapitän Tobias Herzner den möglichen Siegtreffer für Eltersdorf auf dem Fuß, zirkelte jedoch einen Freistoß knapp über das TSV-Tor.

DJK Don Bosco Bamberg - FSV Erlangen-Bruck 3:1 (0:1)
Die DJK Don Bosco Bamberg ist zurück in der Erfolgsspur. Nach dem 1:2 zuletzt bei den Würzburger Kickers II fuhr die Mannschaft von Trainer Mario Bail mit dem 3:1 gegen den FSV Erlangen-Bruck den dritten Sieg im vierten Spiel ein. Den besseren Start in die Partie hatte aber der FSV, der kurz nach dem Anpfiff durch den Treffer von Rafael Hinrichs (1.) in Führung ging. Die Bamberger drehten das Spiel nach dem Seitenwechsel. Nach dem Doppelschlag von Christopher Kettler (67./76.) setzte Johannes Rosiwal (81.) mit dem 3:1 den Schlusspunkt. Für die Brucker um Trainer Normann Wagner war es die zweite Niederlage in Folge.

TSV Großbardorf - SpVgg Jahn Forchheim 4:0 (2:0)
Der von André Betz trainierte TSV Großbardorf bleibt auch nach dem 4. Spieltag der Bayernliga Nord ungeschlagen. Das 4:0 gegen die SpVgg Jahn Forchheim war der dritte Dreier im vierten Saisonspiel. Damit übernahmen die "Grabfeld-Gallier" die Tabellenführung. In der Anfangsphase markierte Dominik Zehe (9.) das 1:0 für die Gastgeber. Wegen groben Foulspiels sah Forchheims Firat Güngör die Rote Karte (35.). In Überzahl erzielte Björn Schönwiesner (37./54./56.) drei weitere Treffer für den TSV. Schönwiesner kommt nun schon auf sieben Saisontore. Für die Forchheimer um Trainer Christian Springer war es die erste Niederlage in dieser Spielzeit.

SpVgg Bayern Hof - ATSV Erlangen 3:1 (1:0)
Während die SpVgg Bayern Hof um Trainer Alexander Spindler ungeschlagen bleibt, wartet der Aufsteiger ATSV Erlangen weiterhin auf seinen ersten Sieg in der Bayernliga Nord. Die Gastgeber setzten sich 3:1 durch und gehören jetzt mit zehn Punkten zur Spitzengruppe. Im ersten Abschnitt markierte Harald Fleischer (40.) die Führung für Hof. Nach dem Seitenwechsel bauten Tom Feulner (51.) und Adem Hajek (54.) den Vorsprung aus. Der Anschlusstreffer gelang Erlangens Kapitän Michael Kammermeyer (61.). Der Aufsteiger von ASTV-Trainer Shqipran Skeraj sammelte in vier Begegnungen einen Zähler.

DJK Ammerthal - DJK Gebenbach 1:1 (0:0)
Keinen Sieger gab es in der Begegnung zwischen der DJK Ammerthal und der von Faruk Maloku trainierten DJK Gebenbach. Nach einer torlosen ersten Halbzeit trennten sich die Mannschaften 1:1. Ammerthal ging durch den Treffer von Michael Jonczy (69.) in Führung. Gebenbachs Johannes Scherm sah dann wegen groben Foulspiels die Rote Karte (80.). Dennoch glichen die Gäste die Partie in der Endphase noch aus. Marco Seifert (88.) traf in Unterzahl zum Endstand. Die Ammerthaler um Trainer Dominik Haußner verpassten wegen des späten Gegentores den dritten Sieg in dieser Spielzeit, bleiben aber zumindest ungeschlagen. Gebenbach sicherte sich aus den ersten vier Spielen vier Punkte.

ASV Vach - ASV Neumarkt 0:2 (0:1)
Der ASV Neumarkt hat das Kellerduell beim Aufsteiger ASV Vach 2:0 für sich entschieden. Mit dem Sieg verließ Neumarkt die Abstiegsregion und kletterte nach dem ersten Dreier auf den 13. Rang. Der Neuling ASV Vach bleibt mit nur einem Zähler Schlusslicht. Bereits im ersten Durchgang hatte Jonas Marx (35.) die Gäste in Führung gebracht. Im zweiten Durchgang unterlief dem Vacher Burc Takmak (87.) ein Eigentor zum Endstand. Einiges zu tun hatte Schiedsrichter Stefan Dorfner (Falkenfels) in der Schlussphase der Begegnung. Zuerst sah Sammy Röder vom ASV Vach wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte (80.). Kurz vor Schluss mussten auf Seiten des ASV Neumarkt Sebastian Semmler wegen groben Foulspiels mit "Rot" (90.) und Stephan Philipp nach der zweiten Verwarnung (90.+2) vorzeitig den Platz verlassen.

TSV Aubstadt - Würzburger FV
Der verlustpunktfreie Titelaspirant TSV Aubstadt hatte am Wochenende spielfrei. Die Begegnung gegen den Würzburger FV wurde auf Mittwoch, 29. August, 18.30 Uhr verlegt.

Bayernliga Süd

4. Spieltag - Die Partien:
TSV Schwaben Augsburg - DJK Vilzing 1:0 (1:0)
FC Unterföhring - FC Ismaning 1:1 (1:1)
SV Pullach - TSV 1874 Kottern 0:3 (0:0)
SV Türkgücü-Ataspor München - TSV 1865 Dachau 2:0 (1:0)
SpVgg Hankofen-Hailing - TuS Holzkirchen 2:1 (1:0)
TSV Rain/Lech - SV Kirchanschöring 4:1 (2:0)
SSV Jahn Regensburg II - TSV 1860 München II 1:1 (1:0)
TSV Schwabmünchen - TSV 1861 Nördlingen 3:2 (2:2)

spielfrei: 1. FC Sonthofen

Ansetzungen, Ergebnisse, Liveticker, Tabelle

Nachberichte:

TSV Schwaben Augsburg - DJK Vilzing 1:0 (1:0)

Der von Sören Dreßler trainierte TSV Schwaben Augsburg landete am 4. Spieltag in der Bayernliga seinen ersten Saisonsieg. Gegen die DJK Vilzing setzten sich die "Schwaben-Ritter" 1:0 durch und fügten den ambitionierten Gästen die zweite Niederlage in Folge zu. Den entscheidenden Treffer erzielte Marius Kefer (43.) kurz vor der Pause. Im zweiten Spielabschnitt drängte die DJK zwar auf den Ausgleich, kam aber gegen die defensivstarken Hausherren kaum zu hochkarätigen Tormöglichkeiten. Die beste Chance hatte noch Marius Dimmelmeier, dessen Flankenversuch gegen den Pfosten prallte.

FC Unterföhring - FC Ismaning 1:1 (1:1)

Keinen Sieger gab es beim 1:1 im Derby zwischen Regionalliga-Absteiger FC Unterföhring und dem FC Ismaning. Beide Teams müssen damit weiter auf den ersten Dreier der noch jungen Spielzeit warten. Für die Gastgeber war es immerhin der erste Punktgewinn. Robin Volland (3.), jüngerer Bruder von Bayer 04 Leverkusens Nationalspieler Kevin Volland, brachte den FCI bereits in der Anfangsphase in Führung. Patrick Ochsendorf (22.), der nur wenige Minuten zuvor für den verletzten Ajlan Arifovic eingewechselt worden war, gelang Mitte der ersten Halbzeit der Ausgleich. Nach der Pause hatten beide Teams noch gute Möglichkeiten, um die Partie zu ihren Gunsten zu entscheiden. Die beiden Torhüter Daniel Shorunkeh-Sawyerr (Unterföhring) und Sebastian Fritz (Ismaning) waren jedoch nicht mehr zu bezwingen. Kurz vor dem Abpfiff hatte Fritz allerdings Glück, als er einen Mitspieler anschoss, der Ball jedoch am FCI-Tor vorbeitrudelte.

SV Pullach - TSV 1874 Kottern 0:3 (0:0)
Der TSV 1874 Kottern hat sich mit dem zweiten Saisonsieg in die Spitzengruppe der Bayernliga Süd gespielt. Der von Esad Kahric trainierte TSV gewann beim SV Pullach, dem Vizemeister der Vorsaison, 3:0. Alle drei Treffer fielen in der zweiten Halbzeit. Für Kottern trafen Danijel Gasic (51.), Sezer Yazir (66.) und Roland Fichtl (72.). Für den SVP um Trainer Frank Schmöller war es die erste Niederlage in dieser Spielzeit. Pullach war verlustpunktfrei in das Spiel gegangen. SVP-Trainer Frank Schmöller fand nach der Begegnung deutliche Worte: "In der ersten Halbzeit hätte man das Tor von Kottern auch abbauen können, weil wir nicht annähernd torgefährlich waren. Nach dem schwachen Spiel zuvor gegen Unterföhring war das noch einmal eine Steigerung."

SV Türkgücü-Ataspor München - TSV 1865 Dachau 2:0 (1:0)
Aufsteiger SV Türkgügü-Ataspor München ist zum dritten Mal in Folge ungeschlagen geblieben. Mit dem 2:0 gegen den TSV 1865 Dachau gehört der Neuling nach dem 4. Spieltag zur Spitzengruppe der Süd-Staffel und unterstreicht damit seine Ambitionen. Die Münchner wollen bis 2020 in die Regionalliga Bayern aufsteigen. In der ersten Hälfte brachte Jerome Faye (18.) die Mannschaft von Trainer Andreas Pummer in Führung. In Abschnitt zwei unterlief Dachaus Spielertrainer Fabian Lamotte (52.) ein Eigentor zum Endstand. Der TSV hatte seine beiden vorherigen Partien gewonnen, kommt auf sechs Punkte.

SpVgg Hankofen-Hailing - TuS Holzkirchen 2:1 (1:0)
Der TuS Holzkirchen muss weiterhin auf seinen ersten Punkt in der neuen Saison warten. Am 4. Spieltag verlor der TuS um Neu-Trainer Sebastian Pummer 1:2 bei der SpVgg Hankofen-Hailing. Es war die vierte Niederlage in Serie. Matchwinner für die von Gerry Huber trainierte SpVgg war Mateusz Krawiec (6./50.), der beide Tore beisteuerte. Gilbert Diep (74.) gelang noch Holzkirchens Anschlusstreffer. Nach zuletzt zwei Begegnungen ohne dreifachen Punktgewinn hat Hankofen-Hailing nun sieben Zähler auf dem Konto.

TSV Rain/Lech - SV Kirchanschöring 4:1 (2:0)
Der TSV Rain/Lech ist in der Süd-Staffel auf dem Vormarsch. Die Mannschaft von Trainer Karl Schreitmüller gewann das Duell zweier bis dahin ungeschlagener Vereine gegen den SV Kirchanschöring 4:1. Marko Cosic (25.) und Julian Brandt (45.) erzielten die Tore der Gastgeber in der ersten Halbzeit. Kirchanschöring schaffte durch Tobias Schild (47.) in Hälfte zwei den Anschlusstreffer. Rain ließ jedoch nichts anbrennen und Johannes Rothgang (49.) und Marcel Posselt (79.) sorgten mit zwei weiteren Toren für den Endstand. Der SVK um Trainer und Ex-Bundesligaprofi Michael Kostner findet sich nach der ersten Niederlage mit vier Punkten im Mittelfeld der Tabelle wieder.

SSV Jahn Regensburg II - TSV 1860 München II 1:1 (1:0)
Im Duell zweier Nachwuchsmannschaften trennten sich die Zweitvertretungen des SSV Jahn Regensburg und des TSV 1860 München 1:1.  Ilhami-Ediz Medineli (31.) hatte die Gastgeber aus Regensburg zunächst in Führung gebracht. Den Münchnern gelang durch Sebastian Gebhart (82.) der Ausgleich. Der SSV belegt mit nun fünf Punkten den neunten Rang. Direkt dahinter folgt der TSV 1860 München (vier Punkte).

TSV Schwabmünchen - TSV 1861 Nördlingen 3:2 (2:2)
Der TSV Schwabmünchen hat mit dem 3:2 gegen den Aufsteiger TSV 1861 Nördlingen seinen Lauf weiter fortgesetzt. Für die Mannschaft von Trainer Paolo Maiolo war es bereits der vierte Sieg im vierten Saisonspiel. Turgay Karvar (5.), Phillip Schmid (28.) und Serhat Örnek (90.+5) waren für die Treffer der Gastgeber verantwortlich. Nördlingens Doppeltorschütze Alexander Schröter (31./45.1) konnte die erste Niederlage des Aufsteigers (fünf Punkte) nicht verhindern.

Alle Infos zu den Bayernligen Nord und Süd

BFV/mspw

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2018 BFV.de