Header Image - 2018

BFV-Ehrenamtspreis: Stille Stars im Rampenlicht

Letzte Aktualisierung: 10. November 2018

klicken zum Vergrößern
Dankte den 22 Kreissiegern für ihr Engagement im Amateurfußball: Ehrengast Dietmar "Didi" Hamann.

22 Fußballhelden aus ganz Bayern vereint auf der großen Bühne: Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hat im Münchner GOP Varieté-Theater (offizieller Kultur-Partner des BFV) gemeinsam mit dem DFB bereits zum 23. Mal Menschen ins Scheinwerferlicht gerückt, die es mit ihrer Leidenschaft für den Fußball überhaupt erst möglich machen, dass bayernweit an jedem Wochenende auf über 14.000 Plätzen der Ball rollt: den Abteilungsleiter, die Trainerin, den Kassier - allesamt von kleinen Klubs an der Basis. BFV-Präsident Rainer Koch bedankte sich während der feierlichen Ehrenamtspreisverleihung persönlich bei den 22 Kreissiegern und erhielt bei der Übergabe der Urkunden prominente Unterstützung von Ehrengast Dietmar "Didi" Hamann. Der Ex-Profi und jetzige TV-Experte zollte den Preisträgern seinen Respekt, die im Frühjahr 2019 an einem vom BFV und dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) organisierten "Dankeschön-Wochenende" teilnehmen werden.

"Der Fußball gehört uns allen und wenn wir auf dem Platz stehen, gehören wir alle zusammen. Ohne die Ehrenamtler in unseren Vereinen gäbe es auch keine Profispieler und auch keine Nationalmannschaft", sagte der 59-fache Nationalspieler und heutige TV-Experte, der seine Wurzeln im bayerischen Amateurfußball hat: In Waldsassen (Oberpfalz) geboren zog Hamann bereits früh mit seiner Familie in die bayerische Landeshauptstadt und entdeckte beim FC Wacker München seine Leidenschaft für den Fußball. 1989 lotste Hermann Gerland den schlaksigen Mittelfeldspieler schließlich zum FC Bayern. Es folgte eine Weltkarriere: Champions League, UEFA Cup, UEFA Super Cup, Deutsche Meisterschaft, DFB-Pokal, FA Cup, FA Charity Shield und League Cup - "Didi" Hamann hat mit dem FC Bayern und dem FC Liverpool quasi alle Titel abgeräumt, die es im europäischen Vereinsfußball zu gewinnen gibt. Unvergessen zudem sein Freistoßtreffer für das DFB-Team am 7. Oktober 2000 zum 1:0-Sieg gegen England - das letzte Tor im "alten" Wembley-Stadion, das später auch zum "Tor des Monats" gewählt wurde. 




klicken zum Vergrößern
Die drei erstplatzierten Kreissieger erhielten von BFV-Partner Lotto Bayern Prämien zur Förderung des Ehrenamts in ihren Klubs.

"Ein erfolgreicher Verein lebt nicht allein von guten Spielern. Die Basis für den sportlichen Erfolg legen die Menschen, die im Hintergrund für die perfekten Rahmenbedingungen sorgen. Ich bin nicht nur auf unsere 22 Preisträger extrem stolz, die sich diese Auszeichnung redlich verdient haben, sondern auf alle Ehrenamtlichen, die sich mit Hingabe und Herzblut für unseren Sport engagieren und ihn am Leben halten", erklärte BFV-Präsident Rainer Koch.

Bei der 23. BFV-Ehrenamtspreisverleihung belegten Markus Beyer (SC Pollanten), Bernd Hufnagel (SV Schwaig) und Christopher Huttner (TSV Welden) die Plätze eins bis drei. Sie bekamen von Lotto Bayern Geldprämien für ihre Vereine in der Höhe von insgesamt 5000 Euro (2500 Euro; 1500 Euro; 1000 Euro). Der DFB nimmt 15 der 22 Kreissieger außerdem in seinen "Club 100" auf und lädt die ehrenamtlichen Vereinsmitarbeiter zu einer besonderen Ehrung im Rahmen eines Länderspiels ein. Aus insgesamt 189 Vorschlägen hatte eine Jury die jeweiligen Kreissieger und drei Gewinner der Geldpreise ausgewählt. Sie stehen stellvertretend für alle ehrenamtlichen Mitarbeiter in den über 4500 bayerischen Fußballvereinen.

klicken zum Vergrößern
"Didi" Hamann ließ im Gespräch mit BFV-Präsident Rainer Koch die Highlights seiner Karriere noch einmal Revue passieren.

Weitere Stimmen:

Stefan Merkel (Verbands-Ehrenamtsreferent): "Aufgrund der vielen und großen Herausforderungen im Amateurfußball könnten wir uns alle hinsetzen und jammern. Das bringt uns aber keinen Millimeter weiter! Die vielen Tausend Ehrenamtlichen in den Vereinen, egal ob Jung oder Alt, zeigen, dass es auch anders geht. Sie stehen in herausragender Manier dafür, dass angepackt wird, dass es Ideen und dass es Mut für eine gute Zukunft gibt."

Jürgen Faltenbacher (BFV-Schatzmeister): "Unser Ehrenamtspreis macht nicht nur von Jahr zu Jahr deutlich, welch erstklassige Arbeit in unseren Vereinen geleistet wird, sondern auch, dass zwischen Profis und Amateure kein Blatt passt. Ich finde es großartig, dass sich bei unserer Gala Weltstars die Klinke in die Hand geben und den Ehrenamtlichen für ihre grandiosen Leistungen den Respekt zollen, den sie verdienen. Sie alle haben einst selbst bei kleinen Klubs an der Basis die Liebe zum Fußball entdeckt und trotz internationalen Triumphen nie vergessen, wo ihre Wurzeln sind. Besonders freut es mich, dass nach Stefan Reuter, Horst Hrubesch und Philipp Lahm in diesem Jahr Didi Hamann als Ehrengast dabei war, der wie ich aus Waldsassen stammt."

Friederike Sturm (Präsidentin Lotto Bayern): "Alle 22 Preisträger leisten in ihren Vereinen großartige Arbeit und verdienen höchste Anerkennung. Ich bin mir auch sicher, dass die drei Sieger sehr sinnvolle Zwecke in ihren Vereinen finden werden, um die Geldprämien von Lotto optimal einzubringen. Entweder zur Verbesserung der Vereins-Infrastruktur, zur Qualifizierung von Trainern und Vereins-Mitarbeitern oder zur Verbesserung der Nachwuchs- und Jugendarbeit."

Die 22 Kreissieger der BFV-Ehrenamtspreisverleihung 2018 im Überblick:

Bezirk Oberbayern:
Kreis München: Carmelo Munno (VfB München, Juniorenleiter)
Kreis Donau/Isar: Stefan Vachal (SV Fahlenbach, 1. Vorsitzender)
Kreis Inn/Salzach: Martin Zellner (SV Bruckmühl, Juniorenleiter)
Kreis Zugspitze: Georg Vetterl jun. (SC Malching, 1. Vorsitzender)

Bezirk Niederbayern:
Kreis Niederbayern Ost: Peter Kiewert (TSV Aschenau, stv. Juniorenleiter)
Kreis Niederbayern West: Franz Kreuzeder (SV Eintracht Oberdietfurt, Vereins-Ehrenamtsbeauftragter)

Bezirk Schwaben:
Kreis Augsburg: Christopher Huttner (TSV Welden, Juniorenleiter)
Kreis Donau: Ernst Kreuzer (BC Schretzheim, Abteilungsleiter Fußball)
Kreis Allgäu: Florian Schäfer (TSV Buchenberg, Abteilungsleiter Fußball)

Bezirk Oberpfalz:
Kreis Amberg/Weiden: Thomas Hauer (DJK Neustadt/Waldnaab, Abteilungsleiter Senioren)
Kreis Cham/Schwandorf: Tobias Kemptner (DJK Dürnsricht-Wolfring, Juniorenleiter)
Kreis Regensburg: Maximilian Sedlmeier (TV Riedenburg, 1. Vorsitzender)

Bezirk Oberfranken:
Kreis Bamberg/Bayreuth/Kulmbach: Rudolf Ziegler (DJK Don Bosco Bamberg, Abteilungsleiter Fußball)
Kreis Coburg/Kronach/Lichtenfels: Achim Brückner (TSG Niederfüllbach, 1. Vorsitzender)
Kreis Hof/Tirschenreuth/Wunsiedel: Uwe Hoffmann (TuS Erkersreuth, Mitglied im Spielausschuss)

Bezirk Mittelfranken:
Kreis Nürnberg/Frankenhöhe: Rainer Früh (SV Sportfreunde Dinkelsbühl, Juniorenleiter)
Kreis Erlangen/Pegnitzgrund: Bernd Hufnagel (SV Schwaig, 1. Vorsitzender)
Kreis Neumarkt/Jura: Markus Beyer (SC Pollanten, 1. Vorsitzender)

Bezirk Unterfranken:
Kreis Würzburg: Gerhard Troll (JFG Maindreieck Süd, Ehrenvorsitzender)
Kreis Schweinfurt: Ansgar Willacker (FC Gerolzhofen, 1. Vorsitzender)
Kreis Aschaffenburg: Steffen Stegmann (TSV Rothenbuch, Vereins-Ehrenamtsbeauftragter)
Kreis Rhön: Horst Hein (FC Strahlungen, 1. Vorsitzender)

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2018 BFV.de