Header Image - 2018

RL Bayern: Der 19. Spieltag

Letzte Aktualisierung: 11. November 2018

klicken zum Vergrößern
Trainer Markus Mattes vom VfB Eichstätt führt mit seiner Mannschaft die Tabelle vorerst an.
In der Regionalliga Bayern geht an diesem Wochenende bereits der 19. Spieltag über die Bühne. Zum Auftakt musste sich der drittplatzierte 1. FC Schweinfurt 05 dem SV Schalding-Heining 1:3 geschlagen geben. Damit hat der FCS seit drei Spielen nicht gewonnen und verliert im Titelrennen an Boden.

Tabellenführer ist der VfB Eichstätt nach einem 3:1 am Samstag gegen den FC Ingolstadt II. Der SV Heimstetten musste sich trotz einer Aufholjagd 3:4 gegen die SpVgg Oberfranken Bayreuth geschlagen geben, dem FC Memmingen reichte dagegen ein Tor, um den VfR Garching 1:0 zu bezwingen.

Wacker Burghausen mischt nach einem 3:1 gegen den FC Pipinsried weiter vorne mit, der TSV Buchbach landete beim 4:0 gegen den FC Augsburg II den höchsten Saisonsieg. Die zweite Mannschaft des Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth unterlag dem FV Illertissen 0:1 und der TSV 1860 Rosenheim und Viktoria Aschaffenburg trennten sich 2:2.

Zum Abschluss des 19. Spieltages kam Meisterschaftsfavorit FC Bayern München II in der Partie beim 1. FC Nürnberg II nicht über ein 0:0 hinaus und bleibt damit hinter dem VfB Eichstätt.

"BFV.TV - Das Bayerische Fußballmagazin" zeigt am Sonntag ab 20 Uhr auf www.bfv.tv die Tore und Höhepunkte des 19. Spieltages in der bayerischen Amateur-Spitzenliga. Die Sendung ist über die kostenlose BFV-App auch auf dem Smartphone in Full-HD-Qualität abrufbar.

Regionalliga Bayern


19. Spieltag - Die Partien:
1. FC Schweinfurt - SV Schalding-Heining 1:3 (1:1)
TSV Buchbach - FC Augsburg II 4:0 (1:0)
FC Memmingen - VfR Garching 1:0 (1:0)
TSV 1860 Rosenheim - Viktoria Aschaffenburg 2:2 (2:0)
SV Heimstetten - SpVgg Oberfranken Bayreuth 3:4 (0:1)
SpVgg Greuther Fürth II - FV Illertissen 0:1 (0:1)
SV Wacker Burghausen - FC Pipinsried 3:1 (0:1)
VfB Eichstätt - FC Ingolstadt II 3:1 (2:1)
1. FC Nürnberg II - FC Bayern München II 0:0

Tabelle, Ergebnisse, Liveticker und Ansetzungen der Regionalliga Bayern

1. FC Schweinfurt 05 - SV Schalding-Heining 1:3 (1:1)
Im neunten Heimspiel hat es den 1. FC Schweinfurt erwischt. Am 19. Spieltag musste sich ehemalige Zweitligist beim 1:3 gegen den SV Schalding-Heining erstmals in dieser Saison vor heimischem Publikum geschlagen geben. Der Tabellendritte holte aus den vergangenen drei Partien einen Punkt und hat weiter vier Zähler Rückstand auf Spitzenreiter FC Bayern München U 23, der zwei Begegnungen weniger absolviert hat. Zwar waren die Schweinfurter dank Dominik Weiß (6.) früh in Führung gegangen. Doch Muhammet Alagöz (30.), Alexander Kurz (53.) und Stefan Lohberger (70.) sorgten für die Wende. Der SVS hat auswärts seit neun Spielen nicht verloren.

Stimmen zum Spiel:

Timo Wenzel (Trainer 1. FC Schweinfurt 05): "Wir waren nach dem 1:0 gut im Spiel. Insgesamt war es aber wenig berauschend. Wir fangen uns dann das 1:1 und kommen schlecht aus der Kabine. Wir sind enttäuscht. Im Moment ist die Mannschaft ziemlich verunsichert."

Stefan Köck (Trainer SV Schalding-Heining): "Es war ein unglücklicher Start ins Spiel mit dem frühen Gegentor. Wir haben jedoch danach Schweinfurts schnelles Spiel vermieden. Zum Schluss haben wir mit Leidenschaft und großer Mentalität die Führung verdient über die Zeit gebracht."

TSV Buchbach - FC Augsburg II 4:0 (1:0)
Der bisher höchste Saisonsieg gelang dem TSV Buchbach beim 4:0 gegen den Vorletzten FC Augsburg U 23. Für die Tore waren Maximilian Hain (27.), Sammy Ammari (79.), Patrick Drofa (87.) und Aleksandro Petrovic (90.) verantwortlich. Sieben Punkte holte die Mannschaft von TSV-Trainer Anton Bobenstetter aus den vergangenen drei Spielen. Augsburg kassierte dagegen die dritte Niederlage hintereinander.

Stimmen zum Spiel:

Anton Bobenstetter (Trainer TSV Buchbach): "Der Sieg war wichtig für meine Mannschaft. In der ersten Halbzeit hätten wir mehr tun und das 2:0 erzielen müssen. Nach der Halbzeit hat der Gegner mehr riskiert und hatte die Chance zum 1:1. Dann hatten wir das Glück und das Spiel noch deutlich gewonnen."

Alexander Frankenberger (Trainer FC Augsburg II): "Der Sieg der Buchbacher war verdient, ist aber zu hoch ausgefallen. Der TSV wollte den Sieg mehr als wir."

FC Memmingen - VfR Garching 1:0 (1:0)
Seinen Platz in der oberen Tabellenhälfte festigte der FC Memmingen mit dem 1:0-Heimsieg gegen den VfR Garching. Fatjon Celani (16.) entschied das Duell. FCM-Spieler Jamey Hayse, in der 66. Minute eingewechselt, musste kurz vor Schluss verletzt vom Feld. Erste Diagnose: Schienbeinbruch. Der abstiegsbedrohte VfR Garching hat seit neun Spieltagen nicht gewonnen.

Stimmen zum Spiel:

Stephan Baierl (Trainer FC Memmingen): "Das war sicher eines der schwächeren Spiele, die wir im eigenen Stadion abgeliefert haben. Am Ende zählen aber nur die drei Punkte. Wir hatten uns vorgenommen, bis zur Winterpause die Marke von 30 Punkten zu erreichen. Das ist uns bereits gelungen. Leider haben wir unseren Sieg durch die verletzten Spieler sehr teuer erkauft."

Daniel Weber (Trainer VfR Garching): "Wir waren in den ersten 20 Minuten überhaupt nicht im Spiel und konnten in dieser Phase nur Schadensbegrenzung betreiben. Danach haben wir uns gut befreit und in der zweiten Halbzeit nicht mehr viel zugelassen. Schade, dass wir zum Ende hin die beiden guten Tormöglichkeiten kläglich vergeben haben. Dennoch muss ich der Mannschaft ein Kompliment machen, wie sie sich bis zum Ende gewehrt hat."

TSV 1860 Rosenheim - Viktoria Aschaffenburg 2:2 (2:0)

Den dritten Sieg hintereinander verpasste der TSV 1860 Rosenheim beim 2:2 gegen Aufsteiger Viktoria Aschaffenburg. Markus Einsiedler (31.) und Leopold Krüger (44.) hatte den TSV 2:0 in Führung gebracht. Doch Björn Schnitzer (62., Foulelfmeter) und der eingewechselte Daniele Toch (90.+5) glichen für die Gäste noch aus. Der Rosenheimer Andrija Bosnjak (50.) sah kurz nach der Halbzeit wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte.

Stimmen zum Spiel:

Ognjen Zaric (Trainer TSV 1860 Rosenheim): "Der Auftritt in der ersten Halbzeit war die bislang beste Leistung in dieser Spielzeit. Wir waren druckvoll und der Ball lief in unseren Reihen. In der zweiten Halbzeit wollten wir genauso spielen, aber dann kam die erste Schlüsselszene mit der Gelb-Roten Karte. Die zweite entscheidende Situation war aus meiner Sicht der Elfmeter, der gegen uns gepfiffen wurde. Dass der Ausgleich in der Schlussminute fiel, machte das Ergebnis noch enttäuschender."

Jochen Seitz (Trainer SV Viktoria Aschaffenburg): "Wir waren in der ersten Halbzeit gar nicht auf dem Platz. Auch hat man uns das Fehlen zweier wichtiger Abwehrspieler angemerkt. Rosenheim hat es auch ganz gut gemacht, so dass wir mit einem verdienten Rückstand in die Pause gegangen sind. Nach der Gelb-Roten Karte für Rosenheim konnte der TSV sein Spiel nicht mehr durchbringen. Wir haben auf den Ausgleich gedrückt, der uns dann auch noch gelang. Insgesamt war dennoch ein glücklicher Punktgewinn für uns."

SV Heimstetten - SpVgg Oberfranken Bayreuth 3:4 (0:1)
Die torreichste Partie des Spieltages lieferten sich der SV Heimstetten und die SpVgg Oberfranken Bayreuth beim 3:4. Dabei waren die Gäste nach Toren von Christoph Fenninger (29./55.) und Shpetim Sulejmani (48.) schon auf 3:0 davongezogen. Innerhalb von drei Minuten glich das Schlusslicht aus Heimstetten aber aus. Lukas Riglewski (61./63.) und Fabio Sabbagh (62.) waren erfolgreich. Der Siegtreffer für Bayreuth durch Patrick Weimar (87.) fiel kurz vor Schluss. Der SVH wartet damit seit 13 Begegnungen auf einen Sieg. Bayreuth gewann dagegen fünf der vergangenen sechs Partien bei einer Niederlage.

Stimmen zum Spiel:

Christoph Schmitt (Trainer SV Heimstetten): "Für uns ist es - blöd gesagt - irgendwie nichts Neues. Wir machen ordentliche Spiele, ohne uns zu belohnen. Du gehst dann mit einem 0:1 in die zweite Halbzeit, hast dir viel vorgenommen und kassierst zwei schnelle Tore. Wie wir dann aber wieder zurück ins Spiel gekommen sind, war schon sensationell, und zeigt, dass die Mannschaft intakt ist. Dass ein Standardtreffer durch einen Freistoß unsere Niederlage besiegelt, ist besonders bitter, weil wir den Gegner kurzzeitig am Boden hatten."

Timo Rost (Trainer SpVgg Oberfranken Bayreuth): "Ein Riesenkompliment an meine Mannschaft für ihre Mentalität. Wir hatten den Gegner nach dem 3:0 vollkommen im Griff, doch auf einmal verlieren wir für drei Minuten komplett den Faden, wie ich es so auch noch nie erlebt habe. Aber nach den drei schnellen Gegentreffern noch so zurückzukommen, das ist wirklich stark, zumal wir immer an den Sieg hier geglaubt haben."

SpVgg Greuther Fürth II - FV Illertissen 0:1 (0:1)
In einem wichtigen Duell im Rennen um den Klassenverbleib kam der FV Illertissen bei der U 23 der SpVgg Greuther Fürth zu einem 1:0-Auswärtssieg. Damit setzte sich der FVI etwas von der Gefahrenzone ab. Burak Coban (44.) erzielte den einzigen Treffer für Illertissen, das seit drei Partien (sieben Punkte) unbesiegt ist.

SV Wacker Burghausen - FC Pipinsried 3:1 (0:1)
Der SV Wacker Burghausen mischt weiter in der Spitzengruppe mit. Nach zuvor vier Spielen ohne Sieg gelang dem ehemaligen Zweitligisten ein 3:1 gegen den FC Pipinsried. Dabei waren die Gäste durch Kasim Rabihic (45.) auf 1:0 davongezogen. Vor 1010 Zuschauern drehten Can Coskun (47.), Muhamed Subasic (72.) und der eingewechselte Thomas Winklbauer (75.) die Begegnung.

Stimmen zum Spiel:

Wolfgang Schellenberg (Trainer SV Wacker Burghausen): "In der ersten Halbzeit war das Spiel von der Taktik geprägt. Wie so oft in dieser Saison bekommen wir mit dem ersten Schuss aufs Tor den Gegentreffer. In der zweiten Halbzeit gab es zwei Schlüsselszenen: Unseren frühen Ausgleichstreffer und Pipinrieds vergebene Chance, die unser Torhüter klasse vereitelt hat. Insgesamt glaube ich aber, dass der Sieg nicht ganz unverdient ist."

Manfred Bender (SV Pipinsried): "Wir haben es in der ersten Halbzeit ganz gut gemacht, nicht viel zugelassen uns taktisch sehr gut verhalten. Mit der glücklichen Führung ist es für uns perfekt gelaufen. Beim Gegentreffer haben wir geschlafen und dann unsere Chancen leider nicht genutzt. Dann bekommst du in der Klasse die Gegentreffer. Ein Remis wäre meiner Meinung nach gerecht gewesen."

VfB Eichstätt - FC Ingolstadt 04 II 3:1 (2:1)
Der VfB Eichstätt hat die Tabellenführung in der Regionalliga Bayern übernommen. Das Überraschungsteam der aktuellen Saison brachte mit dem 3:1 gegen die zweite Mannschaft des FC Ingolstadt den dritten Sieg hintereinander unter Dach und Fach. Nach dem Führungstreffer der Ingolstädter durch Jonatan Kotzke (5.) sorgten Yomi Scintu (21.), Fabian Eberle (23.) und Marcel Schelle (58.) für die Wende. Die Schlussphase musste der VfB nach der Gelb-Roten Karte gegen Philipp Federl (82.) wegen wiederholten Foulspiels in Unterzahl überstehen. Der VfB Eichstätt hat nach 19 Partien 38 Punkte auf dem Konto. Die zweitplatzierte U 23 des FC Bayern München weist einen Zähler weniger auf, hat allerdings auch zwei Begegnungen weniger absolviert.

Stimmen zum Spiel:

Markus Mattes (Trainer VfB Eichstätt): "Wichtig war in dieser Woche, nach dem 3:0 beim FC Bayern II den Fokus auf dieses Derby zu bekommen. Es war eine hohe Qualität von beiden Seiten auf dem Platz. Die erste Halbzeit war von uns sehr gut. Vor allem nach dem frühen 0:1 so zurückzukommen, das war wirklich klasse. In der zweiten Halbzeit waren wir sehr stabil und haben das notwendige dritte Tor erzielt. Wir können sehr stolz auf die Mannschaft sein."

Tobias Strobl (Trainer FC Ingolstadt 04 II): "Wow, das Maß aller Dinge in der Regionalliga Bayern ist derzeit der VfB Eichstätt. Wir sind gut ins Spiel gekommen, danach haben wir uns mit einem 1:2-Rückstand in die Kabine gerettet. In der zweiten Halbzeit waren von uns die ersten fünf bis zehn Minuten gut. Es war eine verdiente Niederlage. Der VfB Eichstätt war uns in allen Belangen überlegen."
1. FC Nürnberg II - FC Bayern München II 0:0

Die U 23 des Herbstmeisters FC Bayern München hat einen kleinen Rückschlag hinnehmen müssen. Der Nachwuchs des deutschen Rekordmeisters kam nicht über ein 0:0 bei der zweiten Mannschaft des 1. FC Nürnberg hinaus. Damit muss der FCB in der Tabelle zunächst dem Überraschungsteam vom VfB Eichstätt (3:1 gegen die zweite Mannschaft des FC Ingolstadt am Samstag) den Vortritt lassen. Ein Zähler beträgt der Rückstand. Allerdings haben die Bayern zwei Spiele weniger absolviert. Von den vergangenen vier Auswärtspartien konnte die Mannschaft von FCB-Trainer Holger Seitz nur eine Begegnung für sich entscheiden (fünf Punkte). Die Nürnberger sind auch im zweiten Spiel unter Interimstrainer Fabian Adelmann ungeschlagen geblieben (vier Punkte).

Stimmen zum Spiel:

Fabian Adelmann (Trainer 1. FC Nürnberg II): "Ich bin sehr zufrieden mit dem Spiel meiner Mannschaft. Wir hatten zwar die klareren Chancen, können aber mit dem Unentschieden auch gut leben."

Holger Seitz (Trainer FC Bayern München II): "Wir haben alles versucht, das Spiel zu gewinnen. Im Sturm hatten wir einige Probleme gegen einen gut abwehrenden Gegner."

Alle Infos zur Regionalliga Bayern

BFV/mspw

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2018 BFV.de