Header Image - 2018

RL Bayern: Der 8. Spieltag

Letzte Aktualisierung: 26. August 2018

klicken zum Vergrößern
Wolfgang Schellenberg, Trainer von Wacker Burghausen, durfte nach zwei Niederlagen wieder jubeln. Foto-Quelle: Getty Images
Der SV Wacker Burghausen hat sich in der Regionalliga Bayern nach zuvor zwei Niederlagen mit einem Sieg zurückgemeldet. Der ehemalige Zweitligist setzte sich im Rahmen des 8. Spieltages bei der U 23 des FC Augsburg 3:1 durch. Mit nun 18 Punkten aus acht Partien belegt Burghausen den zweiten Tabellenplatz hinter der U 23 des FC Bayern München. Das Warten auf den ersten Saisonsieg hat für den FC Pipinsried nach dem 2:0 beim SV Schalding-Heining ein Ende. Aufsteiger Viktoria Aschaffenburg setzte seinen Aufwärtstrend fort, drehte beim 2:1 gegen den VfB Eichstätt nach einem 0:1-Rückstand das Spiel.

Bereits am Freitag hat es für die SpVgg Oberfranken Bayreuth erstmals mit einem Sieg geklappt. Gegen den FC Ingolstadt 04 II, den früheren Verein von Bayreuths Trainer Josef Albersinger, ein erlösender 1:0-Heimsieg. Anton Makarenko erzielte das erste Saisontor für die Oberfranken. Bei den Gästen missglückte das Debüt von Tobias Strobl als neuer Cheftrainer. Der FC Memmingen kam gegen Aufsteiger SV Heimstetten zwar nicht über ein 2:2 hinaus, holte dabei aber einen zwischenzeitlichen 0:2-Rückstand auf. Die Gäste hatten beim Schlusspfiff nach zwei Gelb-Roten Karten nur noch neun Spieler auf dem Feld. Die U 21 des 1. FC Nürnberg hält dank eines 3:1-Auswärtssieges beim FV Illertissen Anschluss an die Spitze. Titelaspirant 1. FC Schweinfurt 05 musste sich dagegen beim TSV 1860 Rosenheim mit einem 2:2 begnügen.

Zum Abschluss des 8. Spieltages gewann der weiter verlustpunktfreie Titelaspirant FC Bayern München II 3:1 beim VfR Garching und machte im siebten Spiel den siebten Dreier perfekt.

"BFV.TV - Das Bayerische Fußballmagazin" zeigt am Sonntag ab 20 Uhr auf www.bfv.tv die Tore und Höhepunkte des 8. Spieltages in der bayerischen Amateur-Spitzenliga. Die Sendung ist über die kostenlose BFV-App auch auf dem Smartphone in Full-HD-Qualität abrufbar.

8. Spieltag - Die Partien:
SpVgg Oberfranken Bayreuth - FC Ingolstadt II 1:0 (0:0)
FC Memmingen - SV Heimstetten 2:2 (0:2)
FV Illertissen - 1. FC Nürnberg II 1:3 (0:0)
TSV 1860 Rosenheim - 1. FC Schweinfurt 2:2 (1:1)

Viktoria Aschaffenburg - VfB Eichstätt 2:1 (0:1)
SV Schalding-Heining - FC Pipinsried 0:2 (0:1)
FC Augsburg II - SV Wacker Burghausen 1:3 (0:1)
TSV Buchbach - SpVgg Greuther Fürth II 3:1 (1:1)

VfR Garching - FC Bayern München II 1:3 (0:2)

Tabelle, Ergebnisse, Liveticker und Ansetzungen der Regionalliga Bayern

SpVgg Oberfranken Bayreuth - FC Ingolstadt II 1:0 (0:0)
Nach exakt 707 Minuten ohne Tor kam in der Regionalliga Bayern die Erlösung für die SpVgg Oberfranken Bayreuth. Beim 1:0 (0:0) gegen die U 23 des FC Ingolstadt 04 bejubelte die Mannschaft von Trainer Josef Albersinger nicht nur das erste Tor in dieser Saison, sondern auch die ersten drei Punkte. Dank des Siegtreffers von Anton Makarenko (77.) schöpften die Oberfranken neue Hoffnung. Die Ingolstädter, bei denen Albersinger von April 2009 bis Juni 2013 als Trainer gearbeitet hatte, verloren zum dritten Mal in Folge und bleiben damit in der Gefahrenzone. Im ersten Spiel unter der Regie des vorherigen Co-Trainers Tobias Strobl, der in dieser Woche seinen "Chef" Ersin Demir abgelöst hatte, blieb die erhoffte Wende noch aus.

Stimmen zum Spiel:

Josef Albersinger (Trainer SpVgg Oberfranken Bayreuth): "Die Erleichterung ist natürlich groß bei uns. Ingolstadt war spielstark. Wir wollten gut stehen und uns aus dieser Position heraus ins Spiel arbeiten. In Halbzeit eins ist der fußballerische Aspekt zu kurz gekommen. Für uns war wichtig, dass wir uns steigern können. Wir haben verdient das 1:0 gemacht."

Tobias Strobl (Trainer FC Ingolstadt 04 II): "Wir sind gut ins Spiel gekommen, obwohl unsere junge Truppe in den letzten Tagen einiges erlebt hat. Wir hatten die Kontrolle. Dann hatten wir Glück, dass Bayreuth nicht das 1:0 macht. Wir hatten dann immer das Gefühl, dass nichts passieren kann. Im letzten Drittel waren wir zu harmlos. Am Ende hat die Erfahrung gesiegt."

FC Memmingen - SV Heimstetten 2:2 (0:2)
Der glänzend gestartete FC Memmingen musste sich gegen Aufsteiger SV Heimstetten mit einem 2:2 (0:2) begnügen, holte dabei allerdings einen 0:2-Rückstand auf und verhinderte damit den vierten Sieg der Gäste im vierten Auswärtsspiel. Maximilian Hintermaier (18.) und Torjäger Orhan Akkurt (36.), der mit acht Treffern die Torschützenliste der Bayern-Staffel anführt, hatten für den SVH vorgelegt. In der Schlussphase sorgten Fatjon Celani (73.) und der eingewechselte Patrik Dzalto (89.) noch für den Ausgleich. Bei ihrer Aufholjagd profitierten die Memminger, die seit fünf Spieltagen ungeschlagen sind, allerdings auch von zwei Platzverweisen des SV Heimstetten. Kapitän Mathias Regal (58.) sah wegen wiederholten Foulspiels ebenso die Gelb-Rote Karte wie Torschütze Maximilian Hintermaier (81.).

Stimmen zum Spiel:

Stephan Baierl (Trainer FC Memmingen): "Wir haben ein sehr intensives Spiel gesehen, bei uns zu Beginn etwas der Zugriff gefehlt hat. Wir sind jedoch nach dem Rückstand gut ins Spiel zurückgekommen und haben uns mit viel Charakter diesen Punkt verdient. Leider haben wir unsere zahlreichen Chancen nicht genutzt. Aber es schießt keiner mit Absicht über das Tor. Nach der Pause hat nur noch eine Mannschaft Fußball gespielt und das war der FC Memmingen."

Christoph Schmitt (Trainer SV Heimstetten): "Es war ein sehr emotionales Spiel, bei dem wir gut in die Partie gekommen sind und auch zu Recht in Führung lagen. Nach der Pause konnten wir mit viel Einsatz die Führung noch behaupten, doch der Druck von Memmingen wurde nach den beiden Hinausstellungen immer größer. Die Memminger Bank hat die Platzverweise vehement gefordert. Doch der FCM hat auch die nötige Qualität und steht nicht zu Unrecht dort oben."

FV Illertissen - 1. FC Nürnberg II 1:3 (0:0)
Die U 21 des 1. FC Nürnberg mischt weiter in der Spitzengruppe mit. Nach zuvor zwei Niederlagen setzten sich die Franken beim FV Illertissen 3:1 (0:0) durch und knüpften damit an ihren gelungenen Saisonstart (vier Siege aus den ersten vier Partien) an. Dabei gingen unmittelbar nach der Pause zunächst die Hausherren durch ein Tor von Maurice Strobel (46.) 1:0 in Führung. Kevin Goden (65./76.) leitete mit einem Doppelpack für den "Club" die Wende ein. Tobias Kraulich (88.) stellte den Endstand her.

Stimmen zum Spiel:

Stefan Anderl (Trainer FV Illertissen): "Etliche Flanken sind gut nach innen gekommen. Aber da, wo es gefährlich wird, stehen unsere Leute nicht oder laufen dort nicht hinein. Aber sonst bin ich sehr zufrieden mit der Mannschaft."

Reiner Geyer (Trainer 1. FC Nürnberg II): "Es war ein echt schwieriges und kompliziertes Spiel. Illertissen war brandgefährlich. Wir hatten gute Ballpassagen und oftmals im Abschluss Pech bei Ecken und Kopfbällen. In der Abwehr hatten wir unsere Probleme und Glück, dass Illertissen nicht zum einen oder anderen Treffer gekommen ist. Als dann das 1:0 fällt, wurde es richtig kompliziert. Die Schnelligkeit von Kevin Goden hat geholfen, den Anschlusstreffer zu erzielen, um dann noch 3:1 zu gewinnen. Das Ergebnis hört sich höher an, als es war."

TSV 1860 Rosenheim - 1. FC Schweinfurt 2:2 (1:1)
Meisterschaftsaspirant 1. FC Schweinfurt 05 blieb auch im siebten Saisonspiel ohne Niederlage, kam allerdings zum dritten Mal in den vergangenen vier Partien nicht über ein Remis hinaus. Beim TSV 1860 München reichte es trotz zweimaliger Führung lediglich zu einem 2:2 (1:1). Dadurch verpasste das Team von FCS-Trainer Timo Wenzel den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz. Mittelfeldspieler Steffen Krautschneider (3./53.) hatte für die Schweinfurter zweimal vorgelegt. Andrija Bosnjak (30.) und Danijel Majdancevic (88.) glichen aber jeweils aus und verhinderten damit die fünfte Rosenheimer Niederlage in Serie. Seit sieben Begegnungen hat der TSV 1860 allerdings nicht mehr gewonnen.

Stimmen zum Spiel:

Ognjen Zaric (Trainer TSV 1860 Rosenheim): "Es war ein sehr interessantes Spiel. Der Siegeswillen meiner Mannschaft macht mich stolz. Der Punkt gegen eine Topmannschaft war verdient. Es war stark, dass unsere beiden Stürmer getroffen haben. Es tut gut, dass wir mal wieder was mitgenommen haben."

Timo Wenzel (Trainer 1. FC Schweinfurt 05): "Glückwunsch an Rosenheim zum Punktgewinn. Sie hatten den größeren Siegeswillen. Der Platz war sehr schwer bespielbar für beide Mannschaften, ein normales Spiel war nicht möglich. Wenn man zweimal als Spitzenteam in Führung geht, muss man das Spiel auch über die Bühne bringen. Rosenheim hat uns einen guten Fight geboten."
Viktoria Aschaffenburg - VfB Eichstätt 2:1 (0:1)
Der VfB Eichstätt ging nach zuvor sechs Partien ohne Nieferlage (zwölf Punkte) erstmals wieder leer aus. Die Mannschaft von VfB-Trainer Markus Mattes unterlag 1:2 beim Aufsteiger SV Viktoria Aschaffenburg. Florian Grau (31.) hatte Eichstätt zunächst in Führung gebracht. Doppeltorschütze Michel Harrer (50./79.) drehte für Aschaffenburg aber noch die Partie. Beim Siegtor profitierte von einem groben Schnitzer von Eichstätts Torhüter Thomas Bauer, der zuvor stark gehalten hatte.

Stimmen zum Spiel:

Jochen Seitz (Trainer Viktoria Aschaffenburg): "Was die Mannschaft in den letzten 14 Tagen hier abliefert, ist enorm. Erst der Sieg in Burghausen, den man auch nicht gerade im Vorbeigehen holt, dann das Weiterkommen im Pokal beim TSV Großbardarf, einem Spitzenteam der Bayernliga. Und jetzt noch eine so gute Leistung gegen Eichstätt. Das ist schon überragend. Ich bin sehr stolz auf meine Truppe. Der Sieg, den wir wiederum nach einem Rückstand geholt haben, ist aus meiner Sicht verdient."

Markus Mattes (Trainer VfB Eichstätt): "In der ersten Halbzeit hatte die Viktoria eindeutig Vorteile, da hat uns Torhüter Thomas Bauer etliche Male im Spiel gehalten. Die Führung war dann eher glücklich für uns. In der zweiten Halbzeit wollten wir die Bälle länger im Spiel halten. Das ist uns leider nicht gelungen, so konnte die Viktoria immer mehr Druck aufbauen. Nach dem 1:1 hatte jede Mannschaft den Siegtreffer auf dem Fuß. Dass dann ausgerechnet unserem Schlussmann beim 2:1-Siegtor der Viktoria so ein Lapsus passiert, tut mir leid für ihn, darf aber natürlich nicht passieren. Letztendlich war es aber nicht unverdient für die Viktoria."

SV Schalding-Heining - FC Pipinsried 0:2 (0:1)
Das Warten auf den ersten Saisonsieg hat für den FC Pipinsried ein Ende. Die Mannschaft von Spielertrainer Fabian Hürzeler siegte nach zuvor nur zwei Punkten aus den ersten sieben Begegnungen 2:0 beim SV Schalding-Heining. Hürzeler (15.) selbst sowie Kasim Rabihic (83., Handelfmeter) sorgten für die ersten Auswärtspunkte nach zuvor drei Niederlagen. Für den SV Schalding-Heining war es die vierte Heimniederlage im vierten Spiel vor eigenem Publikum.

Stimmen zum Spiel:

Stefan Köck (Spielertrainer SV Schalding-Heining): "Gratulation an den FC Pipinsried. In der ersten Halbzeit hat bei uns die Aktivität auch ohne Ball gefehlt. Die Grundordnung war in Ordnung. Auch in der zweiten Halbzeit kann ich meinem Team kaum einen Vorwurf machen, der Wille war da. Im letzten Drittel hat uns die Power gefehlt. Wir waren vor dem Tor nicht effektiv."

Fabian Hürzeler (Spielertrainer FC Pipinsried): "Aufgrund der ersten Halbzeit war es ein verdienter Sieg für uns. Wir haben sehr gut gespielt, machen auch das 1:0. Schalding-Heining hat natürlich in der zweiten Halbzeit sehr viel Druck gemacht, doch insgesamt hatten wir das Spiel im Griff. Unser Trend geht nach oben. Ich bin sehr zufrieden."

FC Augsburg II - SV Wacker Burghausen 1:3 (0:1)
Der SV Wacker Burghausen hat sich nach zuvor zwei Niederlagen mit einem Sieg zurückgemeldet. Der ehemalige Zweitligist setzte sich 3:1 bei der U 23 des FC Augsburg durch. Stefan Wächter (35.), Sascha Marinkovic (57.) und Felix Bachschmid (90.) steuerten die Treffer für Burghausen bei. Thomas Stowasser (65.) war der zwischenzeitliche Augsburger Anschlusstreffer gelungen. Mit nun 18 Punkten aus acht Partien belegt Burghausen den zweiten Tabellenplatz hinter der U 23 des FC Bayern München. Für die Augsburger war es die erste Niederlage nach fünf Begegnungen (elf Punkte).

Stimmen zum Spiel:

Dominik Reinhardt (Trainer FC Augsburg II): "Nach dieser ersten Halbzeit hatten wir es nicht verdient, etwas zu holen. Wir hatten Glück, nur 0:1 zurückzuliegen. Erst nach dem 0:2 haben wir den Schalter umgelegt und endlich so gespielt, wie ich es mir vorstelle. Nach unserem Anschlusstreffer hatten wir auch Chancen zum Ausgleich. Mit der Leistung nach dem 0:2-Rückstand kann ich leben. Das davor war nichts."

Wolfgang Schellenberg (Trainer SV Wacker Burghausen): "Ich bin sehr zufrieden mit dem Spiel meiner Mannschaft. In der ersten Halbzeit haben wir sehr gut gespielt und sind verdient in Führung gegangen. Unser Sieg ist hochverdient."

TSV Buchbach - SpVgg Greuther Fürth II 3:1 (1:1)

Der TSV Buchbach hat nach zwei Niederlagen wieder einen Sieg eingefahren. Die Mannschaft von TSV-Trainer Anton Bobenstetter setzte sich 3:1 gegen die zweite Mannschaft der SpVgg Greuther Fürth durch. Die Gäste aus Fürth waren durch Egson Gashi (24.) zunächst in Führung gegangen. Aleksandro Petrovic (27.), Christian Brucia (72.) und der eingewechselte Thomas Breu (89.) machten doch noch den Buchbacher Sieg perfekt.
Die Partie zwischen dem TSV Buchbach und der U 23 der SpVgg Greuther Fürth sollte ursprünglich bereits am Freitagabend über die Bühne gehen. Wegen des Pokalspiels von Buchbach beim ambitionierten Bayernligisten Türkgücu-Ataspor München (1:0) wurde die Begegnung aber auf Samstag verlegt.

Stimmen zum Spiel:

Anton Bobenstetter (Trainer TSV Buchbach): "Wir wussten dass uns Fürth viel abverlangen wird, aber in den Schlüsselszenen waren wir da und deshalb konnten wir auch den Rückstand drehen und als Sieger vom Platz gehen. Wir haben heute etwas kontrollierter gespielt als zuletzt und konnten trotz des Pokalspiels unter Woche auch konditionell bis zum Schluss sehr gut mithalten."

Petr Ruman (Trainer SpVgg Greuther Fürth II): "Wir haben ein gutes Spiel gesehen und ich bin mit meiner Mannschaft insgesamt zufrieden. Wir haben den Ball gut laufen lassen und viel investiert. In den wichtigen Szenen waren wir sowohl in der Offensive als auch in der Abwehr aber zu naiv. Deshalb hat meine junge Mannschaft gegen ein erfahrenes Regionalliga-Team auch verdient verloren"

VfR Garching - FC Bayern München II 1:3 (0:2)
Die U 23 des FC Bayern München hat ihre beachtliche Serie fortgesetzt. Das 3:1 beim VfR Garching war für den Spitzenreiter beim siebten Saisonauftritt der siebte Sieg. Der Vorsprung auf den zweitplatzierten SV Wacker Burghausen (18 Punkte aus acht Begegnungen) beträgt drei Punkte.

Doppeltorschütze für den FCB war Maximilian Franzke (9./19.). Für den 19-jährigen Offensivspieler waren es beim insgesamt dritten Regionalliga-Einsatz die ersten Treffer. Nach dem Anschlusstreffer des VfR durch Mike Niebauer (57.) machte der eingewechselte Alexander Nollenberger (90.+3) spät alles klar.

Garching verlor zum zweiten Mal in Folge (1:3). Am vergangenen Spieltag hatte die Mannschaft von VfR-Trainer Daniel Weber beim VfB Eichstätt mit diesem Ergebnis verloren.

Stimmen zum Spiel:

Daniel Weber (Trainer VfR Garching): "In der ersten Halbzeit hatten wir Probleme, läuferisch mitzuhalten und waren verdient in Rückstand geraten. Wir hatten Glück, dass kurz vor der Pause ein Elfmeter gegen uns nicht gepfiffen wurde.  In der zweiten Hälfte haben wir es besser gemacht und waren gut im Spiel. Ich hätte Holger gerne einen Punkt abgeluchst."

Holger Seitz (Trainer FC Bayern München U 23): "Es war die erwartet schwere Aufgabe. Wir sind mit der 2:0-Führung in die Pause gegangen und wollten den dritten Treffer nachlegen. Aber Garching hat das sehr gut gemacht und war in der zweiten Halbzeit besser im Spiel. Leider haben wir durch eine Standardsituation den Anschlusstreffer kassiert, dadurch wurde es noch einmal sehr spannend. Am Ende des Tages denke ich aber, dass es ein verdienter Sieg für uns war. Meine Mannschaft hat eine tolle Leistung geboten."

Alle Infos zur Regionalliga Bayern

BFV/mspw

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2018 BFV.de