Header Image - 2018

RL Bayern: Die Nachholpartien

Letzte Aktualisierung: 4. April 2018

klicken zum Vergrößern
Anton Bobenstetter, Trainer des TSV Buchbach, musste die dritte Niederlage in Folge kommentieren.

Nach zwei 1:3-Niederlagen gegen die Aufsteiger VfB Eichstätt und FC Pipinsried ging der TSV Buchbach in der Regionalliga Bayern auch in einer Nachholpartie vom 25. Spieltag beim 0:3 gegen den FC Ingolstadt 04 II leer aus. Für die Mannschaft von TSV-Trainer Anton Bobenstetter war es ebenso wie für die Gäste das dritte Spiel innerhalb von sechs Tagen.

Die SpVgg Greuther Fürth II konnte sich am Mittwoch dank eines 2:0 gegen den SV Wacker Burghausen von der Abstiegszone absetzen, im Duell zwischen Schlusslicht FC Unterföhring und dem Tabellenvorletzten FC Memmingen gab es beim 1:1 keinen Sieger.

25./26. Spieltag - Die Partien:

TSV Buchbach - FC Ingolstadt 04 II 0:3 (0:0)

SpVgg Greuther Fürth II - SV Wacker Burghausen 2:0 (0:0)
FC Unterföhring - FC Memmingen 1:1 (0:0)

Tabelle, Ergebnisse, Liveticker und Ansetzungen der Regionalliga Bayern

TSV Buchbach - FC Ingolstadt 04 II 0:3 (0:0)
Der TSV Buchbach konnte seinen Abwärtstrend in der Regionalliga Bayern nicht bremsen. Beim 0:3 (0:0) in einer Nachholpartie vom 25. Spieltag gegen die zweite Mannschaft des FC Ingolstadt 04 ging die Mannschaft von Trainer Anton Bobenstetter zum dritten Mal hintereinander leer und verpasste erneut die Chance, die Marke von 40 Punkten zu überspringen. Der TSV, der vor seiner Negativserie auch dreimal hintereinander gewonnen hatte, liegt acht Zähler vor der Gefahrenzone. Ingolstadt verdrängte dank des Sieges den 1. FC Schweinfurt 05 vom vierten Tabellenplatz.

Bereits während der ersten Halbzeit waren die Gastgeber aus Buchbach die tonangebende Mannschaft, hatten durch Patrick Drofa, Thomas Leberfinger, Regionalliga Bayern-Rekordspieler Aleksandro Petrovic oder Kapitän Maximilian Hain gute Möglichkeiten zum Führungstreffer. Auch nach der Pause drängte der TSV auf das 1:0, doch Stefan Denk und Maximilian Drum ließen die besten Chancen aus. Das bestraften die Gäste innerhalb weniger Minuten durch die Treffer von Thomas Kurz (53.) und Tjark Dannemann (61.). Patrick Hasenhüttl, 20-jähriger Sohn von RB Leipzigs Bundesligatrainer Ralph Hasenhüttl, hatte jeweils die Vorarbeit geleistet. In der Nachspielzeit stellte der eingewechselte Alexander Kogler (90.+1) erneut nach einem Konter den Endstand her. Für beide Teams war es das dritte Ligaspiel innerhalb von nur sechs Tagen.

Stimmen zum Spiel:

Anton Bobenstetter (Trainer TSV Buchbach): "In der ersten Halbzeit waren wir besser und hatten mehr Torchancen. Leider hat wieder die andere Mannschaft das erste Tor geschossen. Und es hat sich wieder bewahrheitet, dass diese dann auch gewinnt. Der Spielplan kann uns den Ligaverbleib kosten."

Ersin Demir (Trainer FC Ingolstadt 04 II): "Es waren schwierige Verhältnisse, ein tiefer unebener Boden. Wir wollten es in der ersten halben Stunde spielerisch lösen. Dies funktionierte nicht, daher erfolgte die Umstellung. Wie kamen dann besser zurecht und haben verdient gewonnen."




SpVgg Greuther Fürth II - SV Wacker Burghausen 2:0 (0:0)
Die zweite Mannschaft der SpVgg Greuther Fürth hat die Abstiegsplätze in der Regionalliga Bayern fünf Punkte hinter sich gelassen. In einer Partie vom 26. Spieltag gewann die Mannschaft von SpVgg-Trainer Timo Rost 2:0 (0:0) gegen den ehemaligen Zweitligisten SV Wacker Burghausen und landete damit den zweiten Sieg in Serie. Matti Langer (60.) und Lukas Pöllner (83.) mit einem Eigentor sorgten für die Treffer.

Burghausen verlor nicht nur die Partie, sondern auch Maurizio Scioscia (54.) mit einer Roten Karte wegen groben Foulspiels. Die Abstiegszone bleibt für den SV Wacker sieben Punkte entfernt.

Die Stimmen zum Spiel:

Timo Rost (Trainer Spvgg Greuther Fürth II): "Ein sehr souveräner Auftritt meiner Mannschaft. Meine Jungs haben einen Schritt weiter in der Entwicklung genommen. Der Gegner hat sehr defensiv gespielt und wir sehr geduldig. Die Führung durch eine Standardsituation war verdient. Kompliment an mein Team, dass wir wenig zugelassen haben und immer konzentriert waren."

Patrick Mölzl (Trainer SV Wacker Burghausen): "Ich bin sehr enttäuscht über die Niederlage. Die unnötige Rote Karte von einem erfahrenen Spieler hat uns das Spiel gekostet. Wir haben danach das Spiel aus der Hand gegeben. Beim nächsten Mal müssen wir unbedingt Punkte holen."



FC Unterföhring - FC Memmingen 1:1 (0:0)
Das als Absteiger feststehende Schlusslicht FC Unterföhring erkämpfte gegen den Vorletzten FC Memmingen ein 1:1 (0:0). Malcolm Olwa Luta (59.) hatte die Gastgeber in Führung gebracht, Burak Coban (76.) verwandelte einen Foulelfmeter zum Ausgleich. Memmingen verpasste den Sprung auf einen Relegationsplatz. Der Rückstand beträgt einen Zähler. Seit fünf Auftritten in der Fremde wartet der FCM auf einen Sieg.

Die Stimmen zum Spiel:

Peter Faber (Trainer FC Unterföhring): "Wir haben es erneut nicht geschafft, eine 1:0-Führung über die Spielzeit zu bringen. Nach der Führung wollten wir eigentlich auf Konter spielen, aber das hat nicht so funktioniert, wie ich mir das vorgestellt habe. Wir spielen mittlerweile bis zum Umfallen mit einem stark dezimierten Team. Allein gegen Memmingen haben wir mit vier Spielern aus der U 19 gespielt. Am kommenden Samstag geht es im nächsten Heimspiel gegen Illertissen und da wollen wir wieder alles geben."

Stephan Beierl (Trainer FC Memmingen): "Wir sind sehr enttäuscht über das Ergebnis. Wir hatten uns vorgenommen mit drei Punkten heimzufahren und haben es nicht geschafft. Nur durch den Strafstoß sind wir zum Ausgleich gekommen. Wir haben nach dem Rückstand viel riskiert, um noch den Ausgleich zu erzielen. Insgesamt haben wir viele Spielzüge ordentlich herausgespielt, aber unseren sehr jungen Spielern haben oft die Nerven geflattert. Wir haben jetzt noch acht Spiele und dabei müssen wir noch unbedingt 15 Punkte einfahren."

Alle Infos zur Regionalliga Bayern

BFV/mspw




 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de