Header Image - 2018

RL Bayern: Der 15. Spieltag

Letzte Aktualisierung: 13. Oktober 2018


Ist mit der SpVgg Oberfranken Bayreuth seit vier Spielen ohne Niederlage: Trainer Timo Rost

Der SV Wacker Burghausen hat es am 15. Spieltag in der Regionalliga Bayern verpasst, mit Tabellenführer FC Bayern München II nach Punkten gleichzuziehen. Die zweitplatzierte Mannschaft von Wacker-Trainer Wolfgang Schellenberg verlor 0:2 beim 1. FC Nürnberg II. Die abstiegsgefährdete SpVgg Oberfranken Bayreuth setzte sich 3:1 gegen den FC Augsburg II durch und ist damit inzwischen schon seit vier Begegnungen ohne Niederlage (drei Siege, ein Remis).

Der SV Schalding-Heining unterlag 3:4 dem TSV Buchbach, der mit rund 500 Fans in einem Sonderzug angereist war. Der abstiegsbedrohte TSV 1860 Rosenheim behielt 2:0 beim FV Illertissen, bei dem der neue Trainer Marco Küntzel sein Heimdebüt gab, die Oberhand. Außerdem gewann der FC Ingolstadt 04 II 3:1 gegen Aufsteiger SV Heimstetten. Keine Tore gab es beim 0:0 zwischen dem VfR Garching und Liganeuling Viktoria Aschaffenburg. Der VfB Eichstätt hält mit einem 1:0 gegen die SpVgg Greuther Fürth II den Kontakt nach oben. Der FC Pipinsried und der FC Memmingen trennten sich 3:3.

Das Topspiel zwischen Spitzenreiter FC Bayern München II und dem noch unbesiegten Verfolger 1. FC Schweinfurt 05 wurde wegen der Abstellung von Nationalspielern des FC Bayern II auf Freitag, 7. Dezember, verlegt.

"BFV.TV - Das Bayerische Fußballmagazin" zeigt am Sonntag ab 20 Uhr auf www.bfv.tv die Tore und Höhepunkte des 15. Spieltages in der bayerischen Amateur-Spitzenliga. Die Sendung ist über die kostenlose BFV-App auch auf dem Smartphone in Full-HD-Qualität abrufbar.

Regionalliga Bayern


15. Spieltag - Die Partien:
1. FC Nürnberg II - SV Wacker Burghausen 2:0 (1:0)
VfR Garching - Viktoria Aschaffenburg 0:0 (0:0)
SpVgg Oberfranken Bayreuth - FC Augsburg II 3:1 (2:1)
SV Schalding-Heining - TSV Buchbach 3:4 (2:1)
FV Illertissen - TSV 1860 Rosenheim 0:2 (0:2)
FC Ingolstadt II - SV Heimstetten 3:1 (0:0)
VfB Eichstätt - SpVgg Greuther Fürth II 1:0 (0:0)
FC Pipinsried - FC Memmingen 3:3 (1:2)

Verlegt auf Freitag, 7. Dezember:
FC Bayern München II - 1. FC Schweinfurt 05 (Fr., 19 Uhr)

Tabelle, Ergebnisse, Liveticker und Ansetzungen der Regionalliga Bayern

1. FC Nürnberg II - SV Wacker Burghausen 2:0 (1:0)

Der ehemalige Zweitligist SV Wacker Burghausen hat es am 15. Spieltag der Regionalliga Bayern verpasst, nach Punkten mit dem Spitzenreiter FC Bayern München U 23 gleichzuziehen. Der SV Wacker musste sich in der Auswärtspartie bei der zweiten Mannschaft des 1. FC Nürnberg 0:2 (0:1) geschlagen geben. Für die Nürnberger, die zuvor fünfmal hintereinander nicht gewinnen konnten, markierten Cedric Euschen (36.) und Fabian Nürnberger (81.) die Treffer. Wacker Burghausen hat nach 15 Saisonspielen 29 Punkte auf dem Konto - drei Zähler weniger als die U 23 des FC Bayern, die außerdem zwei Partien weniger absolviert hat.

Die Stimmen zum Spiel:

Wolfgang Schellenberg (Trainer SV Wacker Burghausen): "Nach anfänglichen Problemen hatten wir das Spiel gut im Griff. Das Gegentor hat aber unsere ganze Marschroute über den Haufen geworfen."

Reiner Geyer (Trainer 1. FC Nürnberg II): "Ich habe ein gutes Regionalligaspiel gesehen, dass die Überschrift Spitzenspiel auch verdient hatte. Wir haben diszipliniert verteidigt und kaum eine Torchance zugelassen."

VfR Garching - Viktoria Aschaffenburg 0:0
Für den VfR Garching war das 0:0 gegen den Aufsteiger Viktoria Aschaffenburg bereits das dritte torlose Remis in Folge und das vierte Unentschieden in Serie. Die Abstiegszone ist zwei Zähler entfernt. Einen Punkt mehr Vorsprung haben die Aschaffenburger, die eines der vergangenen sieben Spiele für sich entscheiden konnten.

Die Stimmen zum Spiel:

Daniel Weber (Trainer VfR Garching):
"Meiner Mannschaft kann ich eigentlich keinen Vorwurf machen, sie hat gut gespielt. Aschaffenburg hat aber gut verteidigt."

Jochen Seitz (Trainer SV Viktoria Aschaffenburg): "Ich bin zufrieden mit der Art und Weise, wie meine Mannschaft sich präsentiert hat. Defensiv standen wir sehr stabil und haben gut auf die Diagonalbälle der Garchinger reagiert. Für uns zählt jeder Punkt im Abstiegskampf."

SpVgg Oberfranken Bayreuth - FC Augsburg II 3:1 (2:1)
Den Anschluss an das Tabellenmittelfeld hat die SpVgg Oberfranken Bayreuth hergestellt. Die Mannschaft von SpVgg-Trainer Timo Rost behauptete sich 3:1 (2:1) gegen die U 23 des FC Augsburg und holte damit zehn von zwölf möglichen Punkten aus den vergangenen vier Spielen. Für den insgesamt vierten Saisonsieg sorgten Shpetim Sulejmani (33./35.) mit einem Doppelpack sowie Tobias Weber (83.) mit ihren Toren. Für Augsburg war Sebastiano Nappo (34.) zur Stelle.

Die Stimmen zum Spiel:

Timo Rost (Trainer SpVgg Oberfranken Bayreuth): "Wir wussten, dass Augsburg mit einer technisch sehr versierten Mannschaft kommt. Wir wollten den Gegner spielen lassen, kompakt stehen und zustechen: Dieser Plan ist zu 100 Prozent aufgegangen. Kompliment an meine Mannschaft."

Dominik Reinhardt (Trainer FC Augsburg II): "Wir waren nicht die schlechtere Mannschaft, haben aber in drei Situationen geschlafen. Unser Problem ist, dass wir vorne kaum Tore machen. Vom Einsatz her kann ich meinen Jungs keinen Vorwurf machen."

SV Schalding-Heining - TSV Buchbach 3:4 (2:1)
Mit einem Sonderzug waren mehrere hundert Fans des TSV Buchbach zum Gastspiel beim SV Schalding-Heining gereist. Sie durften sich über einen spektakulären 4:3 (1:2)-Auswärtssieg des TSV mit insgesamt sieben Treffern freuen. Für Buchbach waren Thomas Breu (7.), Patrick Drofa (72.) und Sammy Ammari (82./90.+2) erfolgreich. Die Tore für Schalding-Heining vor 1279 Zuschauern gingen auf das Konto von Stefan Lohberger (14.), Andreas Jünger (32.) sowie Fabian Schnabel (90.+4). Für den SVS endete eine Serie von sieben Spielen ohne Niederlage. Buchbach ist seit vier Auftritten in der Fremde unbesiegt.

Die Stimmen zum Spiel:

Stefan Köck (Spielertrainer SV Schalding-Heining): "Zuerst auch einmal ein Lob an die Zuschauer, die für eine klasse Stimmung gesorgt haben. In der ersten Halbzeit ist unser Plan aufgegangen, die Führung war deshalb verdient. Nach der Pause haben wir den Gegner selbst stark gemacht. Nach dem Ausgleich war es gegen einen solch spielstarken Gegner schwer, nochmal einmal zurückzukommen. So ist der Gästesieg verdient."

Anton Bobenstetter (Trainer TSV Buchbach): "Ein großer Dank an unsere Zuschauer, sie waren der Schlüssel zum Erfolg. Im ersten Abschnitt waren wir zu passiv, hatten keinen Zugriff auf den Gegner. In der zweiten Halbzeit waren wir klar besser, haben unsere Chancen auch genutzt."

FV Illertissen - TSV 1860 Rosenheim 0:2 (0:2)
Im Rennen um den Klassenverbleib hat der TSV 1860 Rosenheim weiteren Boden gutgemacht. Nach zuvor zwei Niederlagen setzte sich der TSV 2:0 (2:0) beim FV Illertissen durch und brachte im 15. Saisonspiel den vierten Sieg unter Dach und Fach. Für die Rosenheimer war Doppeltorschütze Markus Einsiedler (10./39.) erfolgreich. Illertissen verlor von den vergangenen fünf Heimspielen vier (ein Sieg). Für den neuen FVI-Trainer Marco Küntzel war das 0:2 gegen Rosenheim die erste Niederlage. Bei seinem Einstand hatte Illertissen 1:0 beim TSV Buchbach gewonnen.

Die Stimmen zum Spiel:

Marco Küntzel (Trainer FV Illertissen): "Das Spiel ist schnell erzählt. Das war ein absolut frustrierender Auftritt. Wenn man vorne so inkonsequent mit seinen Möglichkeiten umgeht und hinten Harakiri spielt, dann ist das tödlich."

Ognjen Zaric (TSV 1860 Rosenheim): "Insbesondere in der ersten Halbzeit haben wir die uns angebotenen freien Räume super genutzt. Wir sind überglücklich, hier einen Auswärtssieg gelandet zu haben."

FC Ingolstadt 04 II - SV Heimstetten 3:1 (0:0)
Mit einem 3:1 (0:0) gegen den SV Heimstetten hat die zweite Mannschaft des FC Ingolstadt ihre Serie fortgesetzt. Seit sieben Begegnungen hat der FCI nicht verloren. Gegen Heimstetten trugen sich Gabriel Weiß (55.) und zweimal Fatih Kaya (60./81.) in die Torschützenliste ein. Den Gästen reichte ein Treffer von Dominik Schmitt (62.) nicht, um etwas mitzunehmen. Die zurückliegenden neun Begegnungen hat der Aufsteiger aus Heimstetten nicht gewonnen.

Die Stimmen zum Spiel:

Tobias Strobl (Trainer FC Ingolstadt II): "Aufgrund der zweiten Halbzeit geht dieser Sieg völlig in Ordnung. Einziger Kritikpunkt: Mein junges Team hat zu viele gegnerische Chancen zugelassen. Aber wenn wir immer mit einem Sieg das Spiel beenden, lasse ich gerne wieder so eine junge Mannschaft auflaufen."

Christoph Schmitt (Trainer SV Heimstetten): "In den ersten 20 Minuten hat uns das Selbstbewusstsein gefehlt, weil wir aktuell keine einfache Phase durchleben. Danach sind wir gut ins Spiel gekommen. Unter dem Strich waren wir nicht schlecht, hatten sogar ein Chancenplus. Wir hätten nicht als Verlierer vom Platz gehen müssen!"

VfB Eichstätt - SpVgg Greuther Fürth II 1:0 (0:0)
Zu einem Last-Minute-Sieg kam der VfB Eichstätt, der damit den vierten Tabellenplatz festigte. Gegen die zweite Mannschaft der SpVgg Greuther Fürth gewann der VfB 1:0 (0:0). Schütze des entscheidenden Tores war Julian Kügel (90.+1) in der Nachspielzeit. Daheim blieb Eichstätt zum siebten Mal in Folge ohne Niederlage. Fürth wartet seit vier Spieltagen auf einen Sieg.

Die Stimmen zum Spiel:

Markus Mattes (Trainer VfB Eichstätt): "In Halbzeit eins waren wir relativ schwach, besonders im Kopfballspiel. In der zweiten Spielhälfte waren wir effektiver. Es hätte auch 0:0 ausgehen können. Wenn man vorne steht, gewinnt man solche Spiele. Steht man hinten, verliert man sie."

Petr Ruman (Trainer SpVgg Greuther Fürth II): "Ich bin enttäuscht, wie wir gespielt haben. Meine Mannschaft tut mir in der aktuellen Situation etwas leid."

FC Pipinsried - FC Memmingen 3:3 (1:2)
Sechs Tore, kein Sieger: Schlusslicht FC Pipinsried und der FC Memmingen trennten sich 3:3 (1:2). Als einzige Mannschaft hat der FCP daheim noch nicht gewonnen. Daran änderten gegen Memmingen die Treffer von Marian Knecht (14./57.) und Kasim Rabihic (56.) nichts, weil Patrik Dzalto (32. und Jannik Rochelt (34./72.) für die seit fünf Begegnungen sieglosen Gäste erfolgreich waren.

Die Stimmen zum Spiel:

Roman Plesche (Sportlicher Leiter FC Pipinsried): "Für die Zuschauer war es ein rassiges Spiel. Wir wollten unbedingt gewinnen, aber Memmingen war bisher die beste Mannschaft bei uns, daher sind wir mit dem Punkt zufrieden."

Stephan Baierl (Trainer FC Memmingen): "Das 0:1 hatten wir uns selbst zuzuschreiben, wir haben davor viermal die falsche Entscheidung getroffen. Zur Halbzeit hätten wir eigentlich 3:1 führen müssen. Die zweite Halbzeit war von uns kopflos, durch die Hektik waren wir sehr fahrig. Beim Doppelschlag ließen wir uns auskontern, deshalb müssen wir mit den einen Punkt leben. Gegen Illertissen müssen wir uns am Freitag die Punkte zurückholen."

Alle Infos zur Regionalliga Bayern

BFV/mspw

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2018 BFV.de