Header Image - 2019

3. Liga: 35. Spieltag

Letzte Aktualisierung: 28. April 2019


Foto: Getty

TSV 1860 München - Karlsruher SC 0:2 (0:1)
0:2 gegen Aufstiegskandidat Karlsruher SC! Für die Münchner Löwen geht es aktuell wieder nach unten. Die Heimpleite gegen die Badener war die bereits vierte Niederlage in Folge - jeweils ohne eigenen Torerfolg. David Pisot brachte die ambitionierten und selbstbewussten Gäste bereits in der dritten Spielminute in Führung, was das Team von Löwen-Coach Daniel Bierofka noch mehr aus dem Konzept brachte. Es dauerte bis in die zweite Halbzeit, bis die Gastgeber Struktur in ihr Spiel brachten und zur Aufholjagd bliesen. Als die Löwen mehr und mehr auf den Ausgleich drängten, hatte sich Herbert Paul nicht richtig in Griff, holte Karlsruhes Daniel Gordon von den Beinen und flog mit Gelb-Rot vom Platz (zuvor Gelb wegen Schwalbe im Sechzehner). Marvin Wanitzek machte dann in der Nachspielzeit mit dem 2:0 den Deckel auf die Partie.

FC Würzburger Kickers - SC Fortuna Köln 2:0 (0:0)
Für die Kickers geht es aktuell immer weiter bergauf und bergab. Nach dem 0:2 am letzten Spieltag gegen Zwickau, standen jetzt die Zeichen wieder auf Sieg. 2:0 gewannen die Unterfranken gegen die abstiegsbedrohten Kölner. Dabei hatten die Gäste früh die Chance, in Führung zu gehen. Kickers-Keeper Verstappen holte Kölns Kapitän Dahmani in der zweiten Spielminute von den Beinen, parierte aber den folgenden Strafstoß. Danach ließen beide Teams weitere Chancen auf die Führung liegen. Kurz nach Wiederanpfiff zappelte dann aber der Ball im Netz - im Tor der Fortuna. Enes Küc schaltete nach einem Freistoß am schnellsten und brachte irgendwie den Ball im Kölner Tor unter (49.). Nur drei Minuten später war der Doppelschlag perfekt. Handelfmeter, und Sebastian Schuppan behielt vom Punkt die Nerven. So blieb es bis zum Schluss und die Kickers klettern wieder auf Rang sechs.

SpVgg Unterhaching - FC Carl Zeiss Jena 0:1 (0:0)
Es wird langsam eng für die Spielvereinigung, die nach herausragender Hinrunde einer absolut sorgenfreien Saison entgegenstrebte. Gegen den akut abstiegsbedrohten FC Carl Zeiss Jena setzte es eine bittere 0:1-Heimniederlage. Felix Brügmann traf in der 87. Spielminute im Sportpark für die Gäste aus Thüringen, die nach zwei Siegen in Folge die Abstiegszone verließen. Für die Schromm-Elf schmilzt der Vorsprung dagegen mehr und mehr und beträgt drei Spieltage vor Saisonende nur noch drei Punkte. Der letzte Sieg liegt bereits zwölf Spiele zurück, seitdem setzte es dagegen sieben Niederlagen, vier in den letzten fünf Spielen.

Ergebnisse, Tabelle und Ansetzungen der 3. Liga 

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de