Header Image - 2019

Futsal-Verbandspokal: 2. Spieltag

Letzte Aktualisierung: 28. April 2019

Im BFV-Futsal-Verbandspokal steht mit dem FC Penzberg der erste Halbfinalist fest. Mit dem zweiten deutlichen Sieg sicherte sich Penzberg in der Vorrundengruppe B vorzeitig Platz eins. Wer das ist, entscheidet sich in Gruppe A allerdings erst im abschließenden Spiel zwischen dem aktuell führenden Futsal Nürnberg und Atletico Erlangen Futsal. Für Platz eins reicht Nürnberg ein Remis, Erlangen muss mit zwei Toren Unterschied gewinnen. Gewinnt Erlangen mit nur einem Tor Unterschied, darf sich auch der TSV Wackersdorf Hoffnungen machen.

Altetico Erlangen - TV Wackersdorf Futsal 4:5 (1:3)
Der TV Wackersdorf Futsal hat das vorzeitige Aus im Verbandspokal abgewendet. Nach der Auftaktniederlage gegen Futsal Nürnberg gewannen die Oberpfälzer am Ende knapp gegen Erlangen, die erst ihr erstes Pokalspiel absolvierten. Lange sah es nach einem klaren Sieg für Wackersdorf aus. Zwischenzeitlich führte der TV 5:1, doch in der Schlussphase drehte Erlangen noch einmal mächtig auf und kam bis auf ein Tor heran. Zum ersten Punkt in der Vorrundengruppe A reichte es für Atletico aber nicht mehr.

TV 1861 Ingolstadt Futsal - FC Penzberg Futsal 2:11 (0:3)

Nach dem fulminanten 22:4-Sieg gegen den TSV 1860 München Futsal hat der FC Penzberg in seinem zweiten Vorrundenspiel nachgelegt und den Halbfinaleinzug perfekt gemacht. Gegen den TV 1861 Ingolstadt sprang am Ende wieder ein deutliches 11:2 heraus. Schon zur Halbzeit führten die Penzberger 3:0 und hielten im zweiten Durchgang den Druck unvermindert hoch. Zwischen Münche und Ingolstadt geht es am 11. Mai also nur noch um Platz zwei in der Gruppe B. Penzberg wartet ab sofort auf den Gegner in der Vorschlussrunde.

Ergebnisse, Tabelle und Ansetzung des Futsal-Verbandspokal 

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de