Header Image - 2019

A-Junioren-Bundesliga: 26. Spieltag

Letzte Aktualisierung: 11. Mai 2019

Die U19-Junioren des 1. FC Nürnberg sind aus der A-Junioren-Bundesliga abgestiegen. Zwar gewann der Club-Nachwuchs gegen die Stuttgarter Kickers klar mit 4:0, allerdings war auch die Konkurrenz im Kampf um den Ligaverbleib siegreich. Als beste bayerische Manschaft schließt der FC Ingolstadt 04 die Saison ab. Die Schanzer beenden die Spielzeit auf Rang drei - und damit einen Platz vor dem Nachwuchs des FC Bayern München. Der FC Augsburg belegt einen gesicherten Mittelfeldplatz. Meister ist der VfB Stuttgart.

1. FC Nürnberg - SV Stuttgarter Kickers (4:0)

Nach dem FSV Frankfurt und den Stuttgarter Kickers steigt auch die U 19 des 1. FC Nürnberg aus der Staffel Süd/Südwest der A-Junioren-Bundesliga ab. Dem "Club" reichte am 26. und letzten Spieltag auch ein 4:0 (2:0)-Heimsieg gegen die Stuttgarter Kickers nicht mehr zum Klassenverbleib, weil auch die direkten Konkurrenten 1. FC Kaiserslautern und Eintracht Frankfurt jeweils erfolgreich waren und sich damit in Sicherheit brachten. Für den deutlichen Nürnberger Heimsieg legte Marco Zietsch (33., Foulelfmeter/39.) während der ersten Halbzeit mit zwei Toren den Grundstein. Jannik Hofmann (67.) und U 17-Torjäger Eric Shuranov (74.) stellten den Endstand her. Den Abstieg in die Bayernliga konnten sie dennoch nicht verhindern.

Weitere Begegnungen mit bayerischer Beteiligung:
SC Freiburg - FC Augsburg (2:3)
FC Bayern München - 1. FSV Mainz 05 (0:0)
FC Ingolstadt 04 - Eintracht Frankfurt (0:1)

Ergebnisse, Tabelle und Ansetzung der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de