Header Image - 2019

Bayernliga: Der 1. Spieltag

Letzte Aktualisierung: 14. Juli 2019

klicken zum Vergrößern

Die Saison 2019/2020 in der Bayernliga ist eröffnet. Im Auftaktspiel der Nord-Staffel unterlag der Würzburger FV dem SV Seligenporten durch einen frühen Gegentreffer 0:1. Gerd Klaus, neuer Trainer der "Klosterer", durfte sich über einen Einstand nach Maß freuen. Der 1. FC Sand verlor gegen den TSV Großbardorf 1:3, auch der Neuling ASV Cham musste zum Start eine Heimniederlage hinnehmen (0:2 gegen den SC Eltersdorf). Im Aufsteigerduell setzte sich der FC Eintracht Bamberg am Sonntag gegen den TSV Karlburg 2:0 durch. Der FC Viktoria Kahl (1:2 gegen den TSV Abtswind) ging dagegen bei seinem Bayernliga-Debüt leer aus. Erst mit "Verspätung" startet Vizemeister DJK Gebenbach. Die Partie gegen die DJK Vilzing wurde auf Mittwoch, 2. Oktober, verschoben, da Gebenbach noch bis zum 8. Juni in der Relegation im Einsatz war.

In der Süd-Staffel endete die Auftaktpartie zwischen dem TSV Schwabmünchen und Bayernliga-Rückkehrer TSV 1882 Landsberg mit einem Unentschieden (2:2). Am Samstag durften der TSV 1865 Dachau (2:1 gegen Aufsteiger Türkspor Augsburg) sowie der SV Pullach (2:1 gegen SV Kirchanschöring) nach späten Treffern noch jubeln. Absteiger und Titelfavorit FC Pipinsried hat beim TSV Schwaben Augsburg (3:0) den ersten Dreier eingefahren. Die U 21 des TSV 1860 München musste sich am Sonntag mit ihrem neuen Trainer Frank Schmöller dem Aufsteiger SV Donaustauf 1:2 geschlagen geben.

Bayernliga Nord

1. Spieltag - Die Partien:
Würzburger FV - SV Seligenporten 0:1 (0:1)
1. FC Sand - TSV Großbardorf 1:3 (1:1)
DJK Ammerthal - DJK Don Bosco Bamberg 2:1 (2:0)
ATSV Erlangen - SpVgg Bayern Hof 2:0 (0:0)
ASV Cham - SC Eltersdorf 0:2 (0:1)
FC Eintracht Bamberg - TSV Karlburg 2:0 (1:0)
FC Viktoria Kahl - TSV Abtswind 1:2 (1:1)
DJK Gebenbach - DJK Vilzing (Mittwoch, 2. Oktober, 18 Uhr)

spielfrei: SpVgg Ansbach

Ansetzungen, Ergebnisse, Liveticker, Tabelle

Nachberichte:

Würzburger FV - SV Seligenporten 0:1 (0:1)
Die neue Saison 2019/20 in der Bayernliga Nord wurde mit der Partie zwischen dem Würzburger FV und SV Seligenporten eröffnet. Der Vorjahres-Dritte aus Würzburg musste sich 0:1 geschlagen geben. Bereits in der Anfangsphase erzielte Christian Knorr (9.) vor 600 Zuschauern den einzigen Treffer der Partie und ließ damit auch den neuen SVS-Trainer Gerd Klaus (zuvor viele Jahre beim 1. FC Schweinfurt 05 tätig) jubeln. Der WFV hatte kurz vor der Pause durch Kevin Röckert sowie in der zweiten Halbzeit durch Moritz Lotzen und Jayson Tuda gute Möglichkeiten zum Ausgleich, blieb letztlich aber ohne zählbaren Erfolg. In der Schlussphase ließen die "Klosterer" nichts mehr anbrennen und brachten den knappen Vorsprung über die Zeit.

1. FC Sand - TSV Großbardorf 1:3 (1:1)
Die Heimpremiere in der neuen Spielzeit in der Bayernliga Nord ist für den 1. FC Sand gegen den favorisierten TSV Großbardorf (1:3) missglückt. Vor knapp 500 Zuschauern gingen die Gäste, trainiert von Andre Betz, durch einen Treffer von Simon Snaschel (19.) 1:0 in Führung. Nur wenig später meldeten sich jedoch die Hausherren zurück und kamen durch Trainer-Sohn Thorsten Schlereth (25.), dessen Schuss aus 17 Metern im unteren Eck landete, zum Ausgleich. Noch vor der Halbzeit vergab erneut Schlereth eine Großchance zur Führung, scheiterte an Gästetorhüter Julian Schneider (44.). In der zweiten Halbzeit erhöhte der TSV Großbardorf den Druck. Björn Schonwiesner (72.) und Lukas Dinkel (90.+3) sorgten für den Auswärtsdreier. "Es war ein hart erkämpfter Sieg", sagte Andre Betz: "Die Partie stand lange Zeit auf Messers Schneide. Die vergebene Großchance von Thorsten Schlereth war für uns die Initialzündung. In der zweiten Halbzeit haben wir es besser gemacht, obwohl wir noch viel Luft nach oben haben. Wir wollten mit drei Punkten starten, das ist uns gelungen."

DJK Ammerthal - DJK Don Bosco Bamberg 2:1 (2:0)
Zwei Treffer in der Anfangsphase stellten beim 2:1-Heimsieg der DJK Ammerthal gegen die DJK Don Bosco Bamberg die Weichen auf Sieg. André Karzmarczyk (9., Foulelfmeter) und Christian Schrödl (17.) sorgten für den schnellen 2:0-Vorsprung der Gastgeber. In der Anfangsphase der zweiten Halbzeit handelte sich Torschütze Karzmarczyk jedoch wegen Foulspiels die Gelb-Rote Karte ein, so dass Ammerthal mehr als eine halbe Stunde in Unterzahl spielen musste. Dem eingewechselten Sayko Trawally (74.) gelang auch noch der Anschlusstreffer für die Gäste aus Bamberg, zum Ausgleich reichte es aber nicht mehr.

ATSV Erlangen - SpVgg Bayern Hof 2:0 (2:0)

Beim 2:0-Heimsieg des ATSV Erlangen gegen die SpVgg Bayern Hof schockte ein früher Doppelschlag die Gäste. Die beiden Neuzugänge Zoran Maksimovic (13.) und Bastian Herzner (17.) ließen den ATSV jubeln. Die Hofer Bayern konnten das Blatt nicht mehr wenden. Personell musste Gäste-Trainer Alexander Spindler neben den langzeitverletzten Matej Kyndl und Tom Feulner sowie den privat verhinderten Christian Schraps auch auf den erst vor wenigen Tagen verpflichteten Rückkehrer Martin Holek noch verzichten.

ASV Cham - SC Eltersdorf 0:2 (0:1)
Aufsteiger ASV Cham ist in der Bayernliga Nord mit einer Heimniederlage gestartet. Gegen den SC Eltersdorf, der erneut in der Spitzengruppe mitmischen will, unterlag das Team von Trainer Andreas Lengsfeld 0:2. Simon Drießlein (30.) und Dickson Abiama (68.) ließen die Gäste jubeln. Auch nach der Roten Karte für den Eltersdorfer Neuzugang Julian Konrad (zuvor ASV Vach) geriet der Dreier für die "Quecken" nicht mehr ernsthaft in Gefahr.

FC Eintracht Bamberg - TSV Karlburg 2:0 (1:0)
Mit dem 2:0-Heimsieg gegen Mitaufsteiger TSV Karlburg hat der FC Eintracht Bamberg die ersten drei Punkte eingefahren. Nicolas Görtler (26.), Rückkehrer vom Regionalligisten 1. FC Schweinfurt 05, versenkte einen Freistoß aus 20 Metern zur 1:0-Führung im linken oberen Toreck. Nur wenige Minuten später verhinderte FCE-Schlussmann Fabian Dellermann mit einer Glanzparade den möglichen Ausgleich. In der zweiten Hälfte sorgte Lukas Schmittschmitt (73.) für die Entscheidung. Der TSV Karlburg verlor neben dem Spiel auch noch den eingewechselten Pascal Jeni mit der Roten Karte wegen Foulspiels (90.). "Es war ein hart umkämpfter Heimsieg", sagte Bambergs Trainer Michael Hutzler: "Wir haben eine sehr nervöse erste Halbzeit gespielt. Über 90 Minuten haben wir uns jedoch gegen einen Gegner, der sehr kompakt stand, ein Chancenplus erarbeitet und verdient gewonnen. Allerdings bleibt dennoch viel Potenzial nach oben."

FC Viktoria Kahl - TSV Abtswind 1:2 (1:1)
Der FC Viktoria Kahl ist in seinem ersten Spiel in der Bayernliga Nord leer ausgegangen. Der Aufsteiger, trainiert von Nils Noe, unterlag dem TSV Abtswind 1:2. Auf die Gästeführung durch Christopher Lehmann (5.) antwortete Kahl noch mit dem Ausgleichstreffer von Stefan Kresovic (29.). Philipp Hummel (66.) sicherte den Gästen aber nach der Pause noch den Dreier.

DJK Gebenbach - DJK Vilzing
Wegen der Teilnahme der DJK Gebenbach an der Relegation zur Regionalliga Bayern (zwei Runden) wurde die Auftaktpartie gegen die DJK Vilzing vom Bayerischen Fußball-Verband (BFV) auf Mittwoch, 2. Oktober, 18 Uhr, verschoben.

Bayernliga Süd

1. Spieltag - Die Partien:
TSV Schwabmünchen - TSV 1882 Landsberg 2:2 (1:1)
TSV 1865 Dachau - Türkspor Augsburg 1972 2:1 (1:1)
SV Pullach - SV Kirchanschöring 2:1 (1:1)
SpVgg Hankofen-Hailing - FC Ismaning 0:2 (0:2)
TSV 1874 Kottern - TSV 1880 Wasserburg 0:1 (0:1)
FC Deisenhofen - TSV 1861 Nördlingen 1:0 (1:0)
TSV Schwaben Augsburg - FC Pipinsried 0:3 (0:3)
TSV 1860 München II - SV Donaustauf 1:2 (0:2)
FC Ingolstadt 04 II - SSV Jahn Regensburg II (Mittwoch, 7. August, 19 Uhr)

Ansetzungen, Ergebnisse, Liveticker, Tabelle

Nachberichte:

TSV Schwabmünchen - TSV 1882 Landsberg 2:2 (1:1)
Im Auftaktspiel der Bayernliga Süd trennten sich der TSV Schwabmünchen und Aufsteiger TSV 1882 Landsberg mit einem 2:2-Unentschieden. Die Mannschaft von Schwabmünchens Trainer Paolo Maiolo dominierte zu Beginn die Partie und ging bereits früh durch Co-Trainer Thomas Rudolph (8.) in Führung. Nach einer Unachtsamkeit glichen die Gäste durch Martin Hennebach (33.) jedoch noch vor der Pause aus. Vor 854 Zuschauern sorgte Janick Reitz (51.) für die mittlerweile verdiente Gäste-Führung. Schwabmünchens Schlussmann Stefan Brunner musste sein Team in dieser Phase gleich mit mehreren Glanzparaden im Spiel halten. In der Schlussphase gelang jedoch Maik Uhde (83.) per Foulelfmeter noch der Ausgleich für die Gastgeber.

TSV 1865 Dachau - Türkspor Augsburg 1972 2:1 (1:1)
Robin Volland (90.+2), Bruder des zehnmaligen Nationalspielers Kevin Volland (Bayer 04 Leverkusen), hat den TSV 1865 Dachau um Spielertrainer Fabian Lamotte gleich in seinem ersten Pflichtspiel zum Sieg geschossen. Der 25-Jährige traf gegen den Aufsteiger Türkspor Augsburg 1972 in der Nachspielzeit zum 2:1-Endstand. Dabei waren die Gäste aus Augsburg, trainiert vom ehemaligen Bayern-Profi Manfred "Manni" Bender, durch ein Tor von Dusan Jevtic (27.) zunächst in Führung gegangen. Merlin Höckendorff (38.) hatte den Ausgleich erzielt.

SV Pullach - SV Kirchanschöring 2:1 (1:1)
Der SV Pullach durfte sich zum Auftakt noch spät über einen 2:1-Erfolg gegen den SV Kirchanschöring freuen. Leon Ritter (87.) markierte kurz vor Schluss den entscheidenden Treffer. Das Team von Spielertrainer Alexander Benede war zuvor bereits durch Nureddin El Sayed (31.) in Führung gegangen. Der Vorsprung hatte aber nicht lange Bestand. Manuel Omelanowski (35.) hatte den zwischenzeitlichen Ausgleich markiert. Für Christoph Dinkelbach vom SV Kirchanschöring war die Partie etwas Besonderes. Dinkelbach war bis zu seinem Sommerwechsel Kapitän beim SV Pullach.

SpVgg Hankofen-Hailing - FC Ismaning 0:2 (0:2)
Der FC Ismaning, der in der vergangenen Spielzeit erst über die Relegation den Klassenverbleib geschafft hatte, ist mit einem Sieg in die neue Saison gestartet. Zum Auftakt setzte sich die Mannschaft von FCI-Trainer Mijo Stijepic bei der SpVgg Hankofen-Hailing 2:0 durch. Orhan Akkurt (7.) und Daniel Weber (45.+2) stellten mit ihren Treffern bereits vor der Halbzeitpause den Endstand her.

TSV 1874 Kottern - TSV 1880 Wasserburg 0:1 (0:1)
Neuling TSV 1860 Wasserburg hat gleich zu Saisonbeginn den ersten Sieg in der Süd-Staffel eingefahren. Das Team von Trainer Leonhard Haas gewann 1:0 beim TSV 1874 Kottern. Der entscheidende Treffer für den TSV 1880 Wasserburg gegen den Vorjahressiebten ging auf das Konto von Michael Barthuber (35.).

FC Deisenhofen - TSV 1861 Nördlingen 1:0 (1:0)
Aufsteiger FC Deisenhofen hat seine gute Form vom 3:0 im Testspiel gegen den Regionalligisten VfR Garching mit in die Liga genommen. Die Mannschaft von Trainer Hannes Sigurdsson behielt gegen den TSV 1861 Nördlingen 1:0 die Oberhand. Michael Bachhuber (34.) markierte den einzigen Treffer der Partie. Andreas Schröter, Trainer des TSV 1861 Nördlingen, musste wegen einer Sehnenverletzung auf Neuzugang Johannes Rothgang (vom TSV Rain/Lech) verzichten.

TSV Schwaben Augsburg - FC Pipinsried 0:3 (0:3)
Im ersten Spiel nach dem Abstieg aus der Regionalliga Bayern hat der FC Pipinsried drei Punkte eingefahren. Die Mannschaft des Trainer-Duos mit Muriz Salimovic und Fabian Hürzeler gewann 3:0 beim TSV Schwaben Augsburg. Oliver Wargalla (32.) sowie Doppeltorschütze Pablo Pigl (34./44.) stellten schon vor der Halbzeitpause die Zeichen auf Sieg. Für Markus Deibler war es das Pflichtspiel-Debüt als Trainer des TSV Schwaben Augsburg.

TSV 1860 München II - SV Donaustauf 1:2 (0:2)
Aufsteiger SV Donaustauf hat gleich im ersten Spiel die volle Punktausbeute eingefahren. Die Mannschaft von Trainer Sepp Schuderer behielt 2:1 bei der zweiten Mannschaft des TSV 1860 München die Oberhand. Nikola Vasilic (10.) und Nikica Filipovic (17.) sorgten mit ihren Treffern für den optimalen Liga-Einstand. Noel Niemann (54.) brachte die kleinen "Löwen", die seit dieser Saison vom langjährigen Pullach-Trainer Frank Schmöller betreut werden, zwar noch einmal näher heran. Zum Ausgleich reichte es aber nicht mehr.

FC Ingolstadt 04 II - SSV Jahn Regensburg II
Die Partie wurde auf Mittwoch, 7. August, 19 Uhr, verlegt.

Alle Infos zu den Bayernligen Nord und Süd

BFV/mspw

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de