Header Image - 2019

BFV-Sozialstiftung: Helfen kickt!

Letzte Aktualisierung: 14. März 2019

klicken zum Vergrößern
Die BFV-Sozialstiftung hat prominente Unterstützer wie Lothar Matthäus. Der Welt- und Europameister überließ dem BFV nach seinem Comeback für den 1. FC Herzogenaurach ein Trikot sowie einen signierten Ball zur Versteigerung.

Tore, Triumphe, Aufstiegsfeiern - der Fußball hat viele schöne Seiten. Aber es gibt leider auch die Kehrseite der Medaille: Schicksalsschläge, Naturkatastrophen, tragische Unfälle. Um besser helfen zu können, wenn Mitglieder der bayerischen Fußballfamilie unverschuldet in Not geraten, oder um in armen Ländern wie Mosambik schnell und unbürokratisch Bildungs- und Entwicklungshilfe leisten zu können, hat der Bayerische Fußball-Verband (BFV) 2012 die BFV-Sozialstiftung gegründet. In mehr als 300 Fällen sprang die Stiftung seitdem Menschen und Vereinen zur Seite und schüttete dabei weit über 900.000 Euro aus. An die Hinterbliebenen eines jungen Familienvaters, den ein Unfall brutal aus dem Leben gerissen hat, an Trainer oder Jugendspieler, die die Diagnose einer schweren Krankheit erhalten haben und deren Behandlung alle Familienersparnisse auffrisst, oder nach schweren Naturkatastrophen wie dem Jahrhunderthochwassers in Bayern 2016. Und es geht weiter: Auch 2019 finanziert die Sozialstiftung beispielsweise für 50 Kinder sozial schwacher Familien die Teilnahme an einem BFV-Feriencamp oder einer Ferien-Fußballschule - und stellt dafür 24.500 Euro zur Verfügung. Bei der Mittelverwendung ist absolute Transparenz das oberste Gebot: Alle Vereine haben jederzeit die Möglichkeit, eigene Vorschläge per E-Mail an info@bfv-sozialstiftung.de bei der BFV-Sozialstiftung einzureichen. 

klicken zum Vergrößern
Ziel des BFV-Sozialprojektes in Mosambik ist es, in erster Linie Hilfe zur Selbsthilfe zu geben und sich selbst tragende, nachhaltige Strukturen zu schaffen.

Hilfe zur Selbsthilfe in Mosambik

Bereits seit 2005 engagiert sich der Bayerische Fußball-Verband in einem der ärmsten Ländern der Welt. Ziel des BFV-Sozialprojektes in Mosambik ist es, in erster Linie Hilfe zur Selbsthilfe zu geben und sich selbst tragende, nachhaltige Strukturen zu schaffen. Der BFV investiert in die Zukunft der vielen Kinder und Jugendlichen, die in Mosambik in sehr armen Verhältnissen unter sehr schlechten Hygiene-, Ernährungs- und Wohnbedingungen leben, kaum Bildungschancen haben und barfuß Fußball spielen müssen. Mit den Geldern der Sozialstiftung hat der BFV die Grundschulen "Escola Primaria Completa Acordos de Roma", "Escola Primaria Completa 9 de Agosto" und die "Escola Primaria Completa do Albasine" in Maputos Armenviertel Albazine mit Möbeln, Sportausrüstung und Lehrbüchern ausgestattet und Minispielfelder errichtet, auf denen die Kinder und Jugendliche dem Ball nachjagen können. Um die Nachhaltigkeit dieses Projekts zu gewährleisten und weiter zu verbessern, investiert der BFV gleichzeitig in das Know-how der örtlichen Erzieher, Lehrer und Trainer vor Ort.

Der BFV-Sozialeuro

Bei der Finanzierung seiner Projekte setzt der Bayerische Fußball-Verband auf das Solidarprinzip. Neben Spenden speist sich die Sozialstiftung zu großen Teilen aus dem Sozial-Euro: Bei allen Relegations- und Entscheidungsspielen in Bayern zahlen die Zuschauer einen Euro Aufpreis auf den Eintritt. Für den Einzelnen ist das ein überschaubarer Beitrag, aber in der Summe kommt hier ein Betrag zusammen, mit dem sich Großes bewegen lässt. Pro Jahr fließen so rund 240.000 Euro in die Kasse der Sozialstiftung, die immer wieder auch fruchtbare Kooperationen schließt und eigene kreative Spendenprojekte ins Leben ruft. Mit dem gemeinsam mit dem Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) entwickelten "BallHelden"-Projekt bringt der BFV den Fußball nicht nur an die Grundschulen im Freistaat, sondern generiert bei Gruppenwettbewerben über ein Paten-System auch Gelder für die Sozialstiftung. Dabei kamen bislang über 100.000 Euro zusammen. Ein voller Erfolg ist auch der Benefiz-Adventskalender, der für 5 Euro erhältlich ist und dessen Erlös komplett der Stiftung zugutekommt. Bislang kamen bei zwei Auflagen rund 50.000 Euro zusammen. Regelmäßig nutzen auch Stars wie Rekordnationalspieler Lothar Matthäus oder Ex-Nationalkeeper Tim Wiese ihren Bekanntheitsgrad, um die BFV-Stiftung zu unterstützen. Und auch treue BFV-Partner wie Kaufland und Lotto Bayern zeigen sich großzügig - und spenden aktuell pro Tor beim Kaufland Soccer Cup bzw. im bayerischen Toto-Pokal-Wettbewerb zehn Euro pro erzieltem Tor.

Hier spenden

BFV-Sozialstiftung
IBAN DE44 7004 0048 0793 8491 00
BIC COBADEFFXXX
Commerzbank AG

 

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de