Header Image - 2019

Lotto Bayern Hallencup 2019: Teilnehmer

Letzte Aktualisierung: 20. Januar 2019

klicken zum Vergrößern
Der Lotto Bayern Hallencup 2019 findet am 26. Januar in Stadtbergen (Schwaben) statt.
Der Lotto Bayern Hallencup um die Bayerische Hallenmeisterschaft der Herren ist das erste große Highlight im bayerischen Amateurfußballkalender 2019. Am 26. Januar duellieren sich in Stadtbergen (Schwaben) die acht besten Futsal-Mannschaften Bayerns und spielen um die Hallenkrone im Freistaat. Der TSV Leitershofen (Kreisliga) ist als Ausrichter gesetzt, komplettiert wird das Teilnehmerfeld durch die sieben Bezirkssieger.

Lotto Bayern Hallencup: Starterfeld für Stadtbergen komplett

Seit Sonntag ist das Starterfeld komplett: Im niederbayerischen Bezirksfinale setzte sich Bezirksligist FC Dingolfing erst im Sechsmeterschießen mit 4:3 gegen den Kreisklassisten SV Neuhausen/Offenberg durch. Aus Oberfranken reist Bayernligist SpVgg Bayern Hof zur Endrunde nach Stadtbergen. Am Ende stand gegen den Bezirksligisten TSV Mönchröden ein knapper 2:1-Erfolg. Oberpfälzer Hallenmeister ist die SG Etzenricht/Luhe-Wildenau. Der A-Klassist behielt mit 2:0 die Oberhand über Landesligist SpVgg Pfreimd und komplettiert damit das Teilnehmerfeld für die Endrunde in Stadtbergen.

Bereits am Samstag setzte sich im mittelfränkischen Bezirksfinale in der Erlanger Emmy-Noether-Sporthalle Bezirksligist und Vorjahressieger Türkspor Nürnberg gegen den ATSV Erlangen mit 1:0 durch. Zum unterfränkischen Hallenkönig krönte sich der SV DJK Oberschwarzach. Im Finale behielt in der Dreifachturnhalle in Haßfurt der Bezirksligist mit 5:3 die Oberhand über den TSV 1906 Gochsheim (Bezirksliga).

Am vergangenen Wochenende hatte sich im oberbayerischen Finalturnier der FC Grün-Weiß Ingolstadt (Kreisklasse) im Endspiel in der Manchinger Sporthalle im Lindenkreuz mit 3:1 gegen den Lokalmatador SV Manching durchgesetzt. In Günzburg krönte sich der FC 1920 Gundelfingen (Landesliga) durch einen 6:1-Finalsieg gegen den TSV 1925 Meitingen zum schwäbischen Bezirks-Champion.
Die Gruppenauslosung für den Lotto Bayern Hallencup 2019 findet am Montag, den 21. Januar in Stadtbergen statt und wird um 14 Uhr auf der Facebook-Seite des Bayerischen Fußball-Verbandes übertragen. Auch vom Turnier selbst wird es einen Livestream auf Facebook geben: Der BFV überträgt die beiden Halbfinals sowie das Endspiel in voller Länge. Von allen Partien berichtet der BFV zudem im Liveticker, abrufbar über die BFV-App oder den Ergebnisbereich auf www.bfv.de.

Reguläre Tickets für den Lotto Bayern Hallencup kosten 5 Euro (Erwachsene), ermäßigt 3 Euro, für Kinder bis 6 Jahre ist der Eintritt frei. Aktuell können bei der exklusiven Ticketaktion des BFV Karten für das Landesfinale für nur 1 Euro/Stück vorbestellt werden (Mindestabnahme: 5 Tickets). Die Tickets werden an der Tageskasse hinterlegt und müssen erst bei Abholung bezahlt werden.

U17-Juniorinnen: Ingolstadt und Würzburg lösen Endrunden-Ticket

Auch bei den U17-Juniorinnen stehen die ersten Endrunden-Teilnehmer (2. Feburar in Weißenburg) fest. Bei der oberbayerischen Bezirksmeisterschaft setzte sich der FC Ingolstadt 04 (Bayernliga) mit 1:0 gegen 1. FC Gröbenzell (Bezirksliga) durch. In Unterfranken triumphierte die JFG Würzburg Nord (Bezirksoberliga) im Endspiel gegen den FFC 08 Bastheim-Burgwallbach (Bezirksoberliga) 3:0. Gesetzt für die Endrunde (Samstag, 2. Februar 2019, ab 11 Uhr in Weißenburg) sind die Juniorinnen-Bundesligisten FC Bayern München, 1. FC Nürnberg und SpVgg Greuther Fürth.

U15-Juniorinnen: Röhrmoos/Schwabhausen und Bastheim-Burgwallbach in der Endrunde

Am Sonntag lösten zwei U15-Juniorinnen-Teams ihr Ticket für die Endrunde der Bayerischen Hallenmeisterschaft (23. Februar in Schwarzenfeld). In Unterfranken setzte sich der FFC 08 Bastheim-Burgwallbach knapp mit 1:0 gegen den SV 1925 Großwalstadt durch. In Oberbayern behielt die (SG) SpVgg Röhrmoos/TSV Schwabhausen mit 4:0 die Oberhand über den TSV Haar. Der Ausrichterverein (FC Schwarzenfeld) ist automatisch gesetzt. Sollte der FC Schwarzenfeld Bezirksmeister in der Oberpfalz werden, rückt der Bezirksvizemeister nach.

Frauen: Gilching/Argelsried und SC Würzburg neue Bezirks-Hallenmeister

Auch für die Bayerische Hallenmeisterschaft der Frauen am 16. Februar in Dingolfing stehen die ersten Teilnehmer fest: In Oberbayern krönte sich der TSV Gilching/Argelsried (Bezirksoberliga) mit einem 2:0-Sieg gegen den Regionalligisten FC Forstern zum Bezirksmeister. In Unterfranken triumphierte der SC Würzburg (Bayernliga) knapp mit 1:0 über den SV 1928 Veitshöchheim (Bezirksoberliga). Der Ausrichterverein (SV Frauenbiburg) ist automatisch gesetzt. Sollte der SV Frauenbiburg Bezirksmeister in Niederbayern werden, rückt der Bezirksvizemeister nach. Der TSV Schwaben Augsburg (Bayernliga) hatte seinen Titel bei der schwäbischen Hallenmeisterschaft der Frauen bereits vor einer Woche erfolgreich verteidigt und erneut das Ticket für das Landesfinale um die bayerische Hallenkrone gelöst. In der Neuauflage des Endspiels aus dem Vorjahr bezwang die Mannschaft von Trainer Christoph Bauer die SpVgg Kaufbeuren (Landesliga) in Günzburg mit 4:0.
 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de