Header Image - 2019

Regions Cup: Turnier der späten Tore

Letzte Aktualisierung: 25. Juni 2019

klicken zum Vergrößern

Spanien kostete es den vorzeitigen Finaleinzug, Deutschland bescherte eines den Last-Minute-Trip ins Finale (Mittwoch, 18.30 Uhr in Burghausen - Tickets): Die Endrunde um den UEFA Regions' Cup in Bayern ist das Turnier der späten Tore. Fast ein Viertel aller Treffer in der Vorrunde fielen in der Nachspielzeit.
Besonders bitter war das Gegentor, das sich Spanien am zweiten Vorrundenspieltag der Gruppe B gegen Polen in der fünften Minute der Extra-Zeit einhandelte. Ein 1:0-Erfolg hätte den Südeuropäern zum vorzeitigen Einzug ins Endspiel genügt, so aber traf Slonecki noch zum 1:1-Endstand. So löste Polen letztlich am letzten Spieltag das Final-Ticket, Spanien blieb nur Rang zwei in der Gruppe B. Während der deutschen Mannschaft beim 1:0-Auftaktsieg gegen Frankreich der bis dahin schnellste Turniertreffer gelang - Ekin Arif traf nach nur 39 Sekunden -, war es im finalen Gruppenspiel ein Tor in der Nachspielzeit, das das Tor zum Finale öffnete: Henri Koudossou (SV Pullach) erlöset die Auswahl des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) in der zweiten Minute der Nachspielzeit.

In der aktuellen Torjägerliste rangieren mit Ekin Arif (Deutschland), Yunus Topal (Türkei) und Abdeljalil Sahloune (Frankreich) gleich drei Spieler mit zwei Treffern an der Spitze. Während Topal und Sahloune durch das Aus keine Chance mehr haben, zu treffen, hat Ekin Arif mit der BFV-Auswahl am Mittwoch (18.30 Uhr, Wacker-Arena Burghausen, Livestream auf www.facebook.com/bfvonline) zumindets noch die Möglichkeit. Ebenso wie vier Polen, die bis dato je einmal ins Schwarze trafen.

Während sich Arif Ekin die Spitzenposition in der Scorerliste teilt, liegt die deutsche Mannschaft in der Fair-Play-Wertung nach den drei Vorrundenspieltagen alleine vorne. In die Rechnung fließen verschiedenste Komponenten ein: Zahl der Foulspiele, gelbe Karten und Platzverweise sowie technische Vergehen auf der Bank werden dabei berücksichtigt. Schlusslicht ist Russland, Polen rangiert auf Platz fünf. 

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de