Header Image - 2019

RL Bayern: Die Nachholpartie

Letzte Aktualisierung: 9. April 2019

klicken zum Vergrößern
Duell der Namensvettern und Ex-Profis: Jochen Seitz (links) unterlag mit Neuling Viktoria Aschaffenburg dem Titelfavoriten Bayern München II mit Trainer Holger Seitz erst in letzter Minute 2:3.

Der FC Bayern München II ist wieder Tabellenführer in der Regionalliga Bayern und hat sich zudem sechs Spieltage vor Ende der Saison die Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur 3. Liga gesichert. Das Team von Trainer Holger Seitz kam in einer Nachholpartie vom 26. Spieltag beim abstiegsbedrohten Neuling Viktoria Aschaffenburg zu einem späten 3:2 (2:1)-Auswärtserfolg und verdrängte den VfB Eichstätt damit von Rang eins. Die Münchner haben jetzt zwei Punkte mehr auf dem Konto als der VfB und weisen außerdem die um zehn Treffer bessere Tordifferenz auf. Die Münchner haben zudem 19 Zähler Vorsprung auf den FC Memmingen, der aktuell Tabellenfünfter ist. Die davor platzierten Teams VfB Eichstätt, 1. FC Nürnberg II und 1. FC Schweinfurt 05 haben keine Drittliga-Lizenz beantragt.

Der FCB II trifft in den Aufstiegsspielen auf den Meister der Regionalliga Nord und muss zunächst auswärts ran (22. Mai), ehe die Entscheidung im Rückspiel am 26. Mai fällt. Aktueller Spitzenreiter im Norden ist der VfL Wolfsburg II, der bei einem Spiel mehr vier Punkte vor dem VfB Lübeck rangiert.

Mit seinem 20. Saisontreffer entschied FCB-Torjäger Kwasi Okyere Wriedt die Partie vor 3061 Zuschauern erst in der Nachspielzeit, obwohl sein Team schon ab der 68. Minute in Unterzahl spielen musste. Die Gastgeber, trainiert von Ex-Bundesligaprofi Jochen Seitz, verpassten einen wichtigen Punktgewinn im Abstiegskampf, liegen weiterhin nur zwei Zähler vor der Gefahrenzone.

Regionalliga Bayern

26. Spieltag - Die Nachholpartie:
Viktoria Aschaffenburg - FC Bayern München II 2:3 (1:2)

Tabelle, Ergebnisse, Liveticker und Ansetzungen der Regionalliga Bayern

Viktoria Aschaffenburg - FC Bayern München II 2:3 (1:2)
Mit dem zweiten Auswärtssieg innerhalb nur vier Tagen setzte sich der FC Bayern München II wieder an die Spitze der Regionalliga Bayern Auf das 2:1 beim TSV Buchbach (mit zwei Treffern von Torjäger Kwasi Okyere Wriedt) folgte das späte 3:2 beim abstiegsbedrohten Neuling Viktoria Aschaffenburg. U 19-Nationalspieler Lars Lukas Mai (3.) und Mannschaftskapitän Nicolas Feldhahn (45.) waren in der ersten Halbzeit jeweils nach Eckbällen für die U 23 des FC Bayern erfolgreich. Der Aufsteiger aus Aschaffenburg meldete sich durch die Ausgleichstreffer von Roberto Desch (31.) und Luca Dähn (65.) zurück. Kwasi Okyere Wriedt (90.+3) sicherte den Gästen mit seinem 20. Saisontor aber doch noch den 19. Saisonsieg.

Dabei musste der FCB die Schlussphase der Begegnung in Unterzahl bestreiten. Angreifer Joshua Zirkzee hatte wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte gesehen (68.). Der SV Viktoria Aschaffenburg hat nach dem vierten Spiel in Folge ohne Sieg weiterhin nur zwei Punkte Vorsprung auf die Gefahrenzone. Beim 2:2 im Hinspiel war Aschaffenburg das erste Team, das den Bayern in dieser Saison Punkte abknöpfen konnte. Dabei hatte die Viktoria schon 0:2 zurückgelegen.

Stimmen zum Spiel:

Jochen Seitz (Trainer SV Viktoria Aschaffenburg): "Wir sind über das Ergebnis sehr enttäuscht. Das Spiel insgesamt war Werbung für den Fußball. Wenn man sieht, welche Nackenschläge wir in der letzten Zeit bekommen haben, kann man vor der Mannschaft nur den Hut ziehen. Wir haben versucht, die Bayern zu ärgern. In den letzten Minuten sind wir dann aber auf dem Zahnfleisch gegangen. Jetzt heißt es, wieder Kräfte zu sammeln, um dann am Samstag in Illertissen das Bestmögliche zu erreichen."

Holger Seitz (Trainer FC Bayern München II): "Es war ein Spiel auf höchstem Niveau. Man hat gesehen, dass die Regionalliga Bayern die stärkste Regionalliga in Deutschland ist. Wir haben das Spiel glücklich gewonnen. Wir sind sehr froh, dass wir mit der letzten Aktion der Partie das Tor erzielt haben."

Alle Infos zur Regionalliga Bayern


BFV/mspw

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de