Header Image - 2019

VfR Garching: Philipp Bönig übernimmt im Sommer

Letzte Aktualisierung: 22. März 2019

klicken zum Vergrößern
Der VfR Garching aus der Regionalliga Bayern hat die Trainerfrage für die kommende Saison geklärt. Der frühere Bundesligaprofi Philipp Bönig wird im Sommer die Nachfolge von Erfolgstrainer Daniel Weber antreten, der sein Amt nach zwölfjähriger Tätigkeit aus persönlichen Gründen niederlegen wird. Der 39 Jahre alte Bönig unterschrieb in Garching einen Vertrag, der für die Regionalliga und die Bayernliga Gültigkeit besitzt.

Der gebürtige Erdinger war zwischen 1994 und 2001 in der Nachwuchsabteilung des deutschen Rekordmeister FC Bayern München ausgebildet worden. Als Außenverteidiger startete Bönig beim MSV Duisburg (2001 bis 2003) seine Profikarriere, ehe er neun Jahre lang für den VfL Bochum am Ball war. Im Ruhrgebiet bestritt er unter anderem 140 Erstligaspiele, 96 Einsätze in der 2. Bundesliga und zwei Partien im UEFA-Pokal (heute Europa League). Von November 2012 bis Juni 2015 kickte Philipp Bönig unter der Regie von Bundesliga-Trainer Thomas Doll (inzwischen Hannover 96) beim ungarischen Spitzenklub Ferencvaros Budapest, mit dem er zum Abschied den Pokal gewann.

Nach der Rückkehr in seine bayerische Heimat übernahm Bönig vor Saisonbeginn als Trainer den BCF Wolfratshausen in der Landesliga Südwest, belegt mit dem Absteiger aus der Bayernliga aktuell Platz zwölf. "Das Engagement beim VfR Garching ist eine große Chance für mich", sagte Bönig bei seiner Vorstellung.

Der aktuelle VfR-Trainer Daniel Weber, der den Verein während seiner langen Amtszeit von der Bezirks- bis in die Regionalliga geführt hatte, will sich in zwei Monaten mit dem Klassenverbleib verabschieden. Derzeit belegen die Garchinger nur wegen der um zwei Treffer besseren Tordifferenz gegenüber dem punktgleichen FC Augsburg II einen sicheren Nichtabstiegsplatz.

BFV/mspw

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de