Header Image - News-Archiv

Landesliga-Relegation: 2. Runde

Letzte Aktualisierung: 4. Juni 2017

klicken zum Vergrößern

Der SV Raigering steigt in die Landesliga auf. Nachdem das Hinspiel gegen die SpVgg Lam am vergangenen Mittwoch 1:1-unentschieden geendet hatte, setzte sich die Mannschaft von Trainer Martin Kratzer im Rückspiel im Osser-Stadion mit 3:0 durch. Nicolai Seidel traf bereits in der fünften Spielminute zur 1:0-Führung, was gleichzeitig schon den Halbzeitstand bedeutete. Nach dem Wechsel brachte ein Eigentor von Lams Korbinian Gmeinwieser (62.) dem SVR das 2:0. Nur drei Zeigerumdrehungen später markierte Maximilian Wellisch, der ebenfalls ins eigene Tor traf, den Endstand (65.).

1:1 hatten sich im Hinspiel auch der TSV 1876 Lengfeld und die FVgg Bayern Kitzingen getrennt. Und auch bei dieser Paarung setzte sich im Rückspiel der Bezirksligist durch: Lengfeld gewann in Kitzingen mit 4:1 und sicherte sich damit den Landesliga-Startplatz für die Spielzeit 2017/2018. Nach drei Jahren in der Bezirksliga kehrt der TSV damit wieder auf Verbandsebene zurück. Zwar brachte Andre Hartmann die Hausherren aus Kitzingen in der 22. Minute durch einen verwandelten Foulelfmeter in Führung, Moritz Vollmer egalisierte den Spielstand aber noch vor dem Pausenpfiff. Nach dem Seitenwechsel traf Vollmer dann in der 66. Minute zur Lengfelder Führung und nur wenig später stellte Igor Mikic auf 3:1 aus Sicht der Gäste (69.). Endgültig entschieden war die Partie dann in der 74. Minute, als Mikic per Strafstoßtreffer auf 4:1 erhöhte. Der Anschlusstreffer von Benedikt Strassberger in der 88. Minute bedeutete nur noch Ergebniskosmetik.

Oberweikertshofen dreht im Rückspiel auf

Die übrigen fünf Rückspiele der zweiten Relegationsrunde wurden allesamt am Sonntag ausgetragen. Den Auftakt bildete dabei die Partie SC Oberweikertshofen gegen BSK Olympia Neugablonz. Nach der 0:1-Niederlage im Hinspiel konnte der SCO im eigenen Stadion den Spieß noch umdrehen und gewann durch Tore von Mehmet Ayvaz (38.), Alexander Greif (49.) und Patrick Feicht (54.) das Rückspiel mit 3:0. Somit tritt Oberweikertshofen auch im nächsten Jahr in der Landesliga an, Neugablonz bleibt dagegen in der Bezirksliga.

Jubeln durfte dann auch der TSV Neuried. Zwar ging das Rückspiel beim TSV Jetzendorf mit 1:2 verloren, aufgrund des 1:0-Sieges im Hinspiel steigt die Mannschaft von Trainer Davide Taurino aber in die Landesliga auf. Nach torloser erster Hälfte brachte Wlad Beiz Jetzendorf in der 71. Spielminute in Führung. Lennart Hasenbeck glich wenige Minuten später aus (79.). Das Tor zum 2:1 durch David Vohberger in der dritten Minute der Nachspielzeit kam für Jetzendorf dann zu spät. Den direkten Wiederaufstieg in die Landesliga hat der TuS Feuchtwangen geschafft. Nach dem 1:0-Sieg im Hinspiel setzte sich die Mannschaft von Trainer Ralf Meier auch im Rückspiel durch gegen den ASV Pegnitz durch: Christopher Schraml brachte Pegnitz zwar in der zehnten Spielminute in Führung, doch Soner Basar (23.) und Daniel Seyler (85.) wendeten das Blatt noch zugunsten Feuchtwangens. Der ASV Pegnitz muss nun den bitteren Gang in die Bezirksliga antreten.

Rosenheim und Bayreuth II feiern Klassenerhalt

Den Klassenerhalt geschafft hat dagegen der SB DJK Rosenheim. Nach dem 2:2-Unentschieden im Hinspiel setzte sich die Mannschaf von Trainer Klaus Seidel im zweiten Aufeinandertreffen mit dem VfB Forstinning im heimischen Josef-März-Stadion mit 2:0 durch. Beide Tore erzielte dabei Christoph Börtschök. Zunächst stellte der 30 Jahre alte Spielführer in der 70. Minute auf 1:0, in der 90. Minute verwandelte er zudem einen Elfmeter.

Im Duell der Landesligisten FC Vorwärts Röslau und SpVgg Bayreuth II setzte sich die Regionalliga-Reserve durch. Zwar ging das Hinspiel im eigenen Stadion mit 0:1 verloren, das 2:1 auf des Gegners Platz reichte am Ende jedoch, um den Klassenerhalt perfekt zu machen. Der ehemalige Röslauer Ertac Tonka brachte Bayreuth bereits in der achten Minute in Führung. Nur fünf Minuten später stellte Bas Peeters auf 2:0 (13.). Die Vorwärts-Elf von Trainer Rüdiger Fuhrmann, der den Verein in Richtung SV Hahnbach (Bezirksliga) verlassen wird, kam durch Tobias Benker zwar noch einmal heran, konnte die Niederlage und den damit verbundenen Abstieg jedoch nicht mehr abwenden.

Alle Infos zu den Hinspielen der 2. Runde der Landesliga-Relegation

Alle sieben Partien der 2. Relegationsrunde im Überblick:

SpVgg Lam (LL) - SV Raigering (BZL) 0:3 (0:1), Hinspiel: 1:1
FVgg Bayern Kitzingen (LL) - TSV Lengfeld (BZL) 2:4 (1:1), Hinspiel: 1:1
FC Vorwärts Röslau (LL) - SpVgg Oberfranken Bayreuth II (LL) 1:2 (0:2), Hinspiel: 1:0
ASV Pegnitz (LL) - TuS Feuchtwangen (BZL) 1:2 (1:1), Hinspiel: 0:1
SC Oberweikertshofen (LL) - BSK Olympia Neugablonz (BZL) 3:0 (1:0), Hinspiel: 0:1
TSV Jetzendorf (BZL) - TSV Neuried (BZL) 2:1 (0:0), Hinspiel: 0:1
SB DJK Rosenheim (LL) - VfB Forstinning (BZL) 2:0 (0:0), Hinspiel: 2:2)

Alle Paarungen finden Sie auf der BFV-Homepage unter folgendem Link: www.bfv.de/relegationen. In der kostenlosen BFV-App gibt es dafür den Hauptnavigationspunkt "Relegation".

Die exakten Auf- und Abstiegsregelungen und Relegationsmodi finden Sie auf der BFV-Homepage unter den Amtlichen Mitteilungen des Verbands-Spielaussschusses

 
Spitzenvereine
© 2017 BFV.de