Header Image - News-Archiv

Landesliga Südwest: Winterfazit

Letzte Aktualisierung: 31. Dezember 2018


Das Winterfazit der Landesliga Südwest.

Die Mannschaften der fünf bayerischen Landesligen befinden sich in der wohlverdienten Winterpause. Rund zwei Drittel aller Spiele sind bereits absolviert und die Tabelle wird immer aussagekräftiger. Höchste Zeit, die wichtigsten Fragen zu den Landesligen zu beantworten. Heute im Fokus: die Landesliga Südwest.

Wer sind die Titelkandidaten?
Gleich fünf Teams spielen um die ersten beiden Plätze mit. An der Tabellenspitze steht der TSV 1882 Landsberg mit 49 Punkten. Dahinter folgt mit einem Abstand von fünf Zählern Türkspor Augsburg. Die Fuggerstädter starteten zwar schwach in die Saison, sind aber seit 15 Spielen unbesiegt. Aufsteiger VfR Neuburg und der SC Olching haben beide 40 Punkte eingespielt und schielen zumindest noch auf den zweiten Platz und die damit verbundene Aufstiegsrelegation. Der SC Ichenhausen hat sechs Punkte Rückstand auf Rang zwei, doch im Südwesten scheint in dieser Spielzeit alles möglich.

Wie sieht die Lage im Tabellenkeller aus?
Von Tabellenkeller zu sprechen ist schon fast falsch, denn zwei Drittel aller Teams befinden sich im Kampf um den direkten Klassenerhalt. Ab Platz sieben beginnt die gefährdete Zone. Dort steht der SV Egg/Günz mit 27 Punkten. Nur fünf Punkte Rückstand hat der FV Illertissen II auf dem vorletzten Rang. Dazwischen tummeln sich neun Teams, die allesamt den Weg in die Relegation vermeiden wollen. Drei Teams wird es am Ende dennoch treffen. Der SC Oberweikertshofen braucht mit bislang acht erspielten Punkten schon ein Fußball-Wunder, um den direkten Abstieg noch zu vermeiden.

Wer sind die Überraschungsteams der Liga?
Letztes Jahr Aufstiegsrelegation, dieses Jahr Entscheidungsspiele gegen den Abstieg? Der FV Illertissen II steht mit 22 Zählern momentan auf dem 17. Platz. Auch die letztjährigen Dritten und Vierten, der TSV Gilching/Argelsried und der SV Mering, müssen um den direkten Klassenerhalt zittern. Positiv überrascht hat der VfR Neuburg/Donau, der als Liganeuling um den Aufstieg kämpft. Und auch die Serie von Türkspor Augsburg ist für die enge Landesliga Südwest überragend.

Was gab es sonst noch?
Mit 18 Toren ist Fatih Baydemir von Türkspor Augsburg treffsicherster Spieler der gesamten Liga. Dahinter stehen mit Maximilian Behrwein (1. FC Garmisch-Partenkirchen, 15 Tore) und Yannick Glessing (FV Illertissen II, 15 Tore) zwei Goalgetter von abstiegsbedrohten Vereinen. Den besten Zuschauerschnitt hat bis zur Winterpause Bayernliga-Absteiger TSV 1882 Landsberg mit knapp 400 Zuschauern pro Heimpartie.

Was sagt der Experte?
Spielleiter Stefan Schneider freut sich über die Ausgeglichenheit in der Liga: "Es ist extrem spannend in dieser Saison - sowohl oben als auch im unten in der Tabelle. Von Platz sieben an können alle Teams zumindest noch in die Relegation abrutschen. Auch die beiden Spitzenplätze sind extrem hart umkämpft. Daher freue ich mich auf die Rückrunde und bin gespannt, wer sich durchsetzen wird."

 Tabelle, Ergebnisse und Ansetzungen der Landesliga Südwest

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de