Header Image - News-Archiv

Saisonauftakt in der Landesliga: Der 1. Spieltag

Letzte Aktualisierung: 16. Juli 2017

klicken zum Vergrößern
Der Startschuss für die Landesliga Mitte fiel bereits am Donnerstag beim SV Fortuna Regensburg.
klicken zum Vergrößern
Im Nordosten standen sich zum Auftakt der SC 04 Schwabach und der 1. SC Feucht gegenüber.
klicken zum Vergrößern
Der ASV Rimpar und der TSV 1876 Lengfeld läuteten die Spielzeit 2017/18 in der Landesliga Nordwest ein.
klicken zum Vergrößern
Der VfB Hallbergmoos und der TuS Geretsried eröffneten die Saison in der Landesliga Südost.
klicken zum Vergrößern
Im Südwesten standen sich der TSV Bad Grönenbach und der SV Egg a.d. Günz im Eröffnungsspiel gegenüber.
   

Das Warten hat ein Ende: Seit Freitagabend rollt in allen fünf bayerischen Landesligen endlich wieder der Ball. Nachdem der SV Fortuna Regensburg bereits am Donnerstag mit einem fulminanten 5:0-Sieg gegen den SV Ettmannsdorf für einen torreichen Auftakt in der Landesliga Mitte gesorgt hatte, zogen die vier weiteren Staffeln zum Start ins Wochenende nach. Liga-Neuling TSV Bad Grönenbach feierte einen 1:0-Erfolg gegen den SV Egg a.d. Günz (Südwest), der ASV Rimpar und der TSV 1876 Lengfeld trennten sich 2:2 (Nordwest), der SC 04 Schwabach und der 1. SC Feucht 3:3 (Nordost). Der VfB Hallbergmoos fegte den TuS Geretsried mit 5:1 vom Platz. Auch am Samstag fielen viele Tore: Der FC Memmingen II setzte sich mit 4:1 gegen den SV Raisting durch (Südwest), der TSV Waldkirchen behielt in der Landesliga Mitte mit 2:0 die Oberhand über den FC Sturm Hauzenberg. Einen Kantsieg landete am Sonntag der SV Türkgücü-Ataspor München, der den SV Manching 6:0 bezwang (Südost). "Wir haben in allen fünf Ligen einen interessanten Mix aus etablierten Verbandsligisten, ambitionierten Klubs und auch Vereinen, die sich neu auf der Landesliga-Bühne präsentieren. Das wird eine spannende Landesliga-Saison", erklärt Michael Tittmann vom Spielausschuss des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) mit großer Vorfreude.

Der TSV Waldkirchen ist mit einem Heimsieg in die neue Saison in der Landesliga Mitte gestartet und setzte sich am Samstag mit 2:0 gegen den FC Sturm Hauzenberg durch. Zum Matchwinner avancierte dabei Martin Krieg, der innerhalb von nur drei Minuten einen Doppelpack schnürte und bereits in der ersten Halbzeit den Grundstein für den Triumph legte. Bereits am Donnerstag hatte der SV Fortuna Regensburg das Eröffnungsspiel der Landesliga Mitte gegen den SC Ettmannsdorf souverän mit 5:0 gewonnen. Vor 400 Zuschauern, die für einen stimmungsvollen Auftakt sorgten, wurden die Hausherren ihrer Favoritenrolle gerecht. Mit gleich drei Treffern avancierte Mahir Hadziresic (28./53./85.) zum Matchwinner. In blendender Form präsentierte sich auch Serkan Sönmez, der innerhalb von nur drei Minuten einen Doppelpack schnürte (49./51.). Am Freitag feierte der letztjährige Tabellendritte ASV Cham gegen den 1. FC Bad Kötzting (zuletzt Fünfter) einen 3:2-Last-Minute-Sieg. Jakub Süsser (42.) brachte die Gäste kurz vor der Pause in Führung, Lorenz Kowalski traf in der 59. Minute zum zwischenzeitlichen Ausgleich. In der Schlussphase überschlugen sich dann die Ereignisse: Zunächst brachte Miroslav Spirek die Gäste erstmals in Front (81.). Doch dann schlug Cham unbarmherzig zurück und sicherte sich durch zwei späte Treffer von Michal Hvezda (85.) und Maximilian Drexler (88.) den Dreier im Schlussspurt.

Alle Liveticker, Ergebnisse und Tabelle der Landesliga Mitte

Torreich ging es auch am Samstag in der Landesliga Nordost zu, wo die SG Quelle Fürth einen 4:1-Sieg gegen den 1. FC Lichtenfels feierte. Niklas Lulei hatte die Gäste zunächst in Führung gebracht (16.), ehe die Fürther aufdrehten und die Partie durch Tore von Richard Vidal Camejo (23.), Robin Hutter (37.), Dennis Reinholz (45.) und Christian Haag (88.) drehten. Zum Start in die neue Spielzeit hatten sich am Freitag der SC 04 Schwabach und Bayernliga-Absteiger 1. SC Feucht 3:3 getrennt. Michael Weiß sorgte mit seinem Treffer nach drei Minuten für einen Start nach Maß für die Gastgeber. Noch vor der Pause legte Salim Ahmed nach (45.), ehe erneut Weiß vermeintlich alles klar machte (51.). Doch Marco Christ (63.) läutete mit seinem Tor die Aufholjagd ein, die den Gästen zumindest einen Zähler sicherte: Dank Fatih Boynügrioglu (77.) und einem verwandelten Foulelfmeter von Philipp Mandelkow (82.). Am Sonntag unterlag der ASV Veitsbronn-Siegelsdorf dem ATSV Erlangen 0:2. Die Tore für die Mittelfranken erzielten Vignon Amegan (77.) und Stephan Schreiber (90.).

Alle Liveticker, Ergebnisse und Tabelle der Landesliga Nordost

Gleich vier Treffer bekamen die Zuschauer im Eröffnungsspiel der Landesliga Nordwest zu sehen. Andreas Hetterich brachte den ASV Rimpar im Derby gegen den TSV 1876 Lengfeld nach 30 Minuten in Führung. Doch die Gäste schlugen nur zwei Minuten später durch ein Tor von Dominik Heckelmann zurück. Nach einem verwandelten Foulelfmeter von Igor Mikic (38.) war in der zweiten Halbzeit dann erneut Hetterich zur Stelle und rettete Rimpar einen Zähler, für die erstmal nur eines zählt: "Für uns ist es natürlich schwer, die Liga und Gegner überhaupt einzuschätzen. Von daher zählt erstmal nur der Klassenerhalt", so René Gramm, stellvertretender Abteilungsleiter der Lengfelder. Höhere Ansprüche hat der TSV Abtswind, der die letzte Spielzeit auf Rang drei abschloss. Am Sonntag feierte der ASV Vach einen 1:0-Erfolg beim TuS Feuchtwangen. Den entscheidenden Treffer erzielte Nico Haas bereits in der achten Minute.

Alle Liveticker, Ergebnisse und Tabelle der Landesliga Nordwest

Gleich sechs Tore bekamen die Zuschauer vom SV Türkgücü Ataspor München geboten, der den Aufsteiger SV Manching in der Landesliga Südost klar besiegte. Mann des Spiels war Yasim Yilmaz mit drei Treffern (8./66./71.). Josip Tomic traf doppelt (34./59.), Dennis Vatany war einmal erfolgreich (26.). Zwei Auswärtssiege sahen die Fans am Samstag: Der TSV Kastl setzte sich mit 2:0 beim TSV Neuried durch. Die Tore erzielten Alois Straßer (70.) und Dominik Grothe in der Nachspielzeit (94.). Der TSV Moosach behielt beim Gastspiel beim SB DJK Rosenheim mit 2:1 die Oberhand. Christoph Börtschök hatte die Gastgeber zunächst in Front gebracht (48.), ehe Matthias Schuster (55.) und Alexander Rojek (69.) die Partie drehten. Eine letztlich klare Angelegenheit war die Eröffnungspartie am Freitag, die der VfB Hallbergmoos gegen den TuS Geretsried deutlich mit 5:1 für sich entschied. Egor Keller (14.) und Benjamin Held (45.) legten den Grundstein für den Erfolg, abermals Keller (65.), Gerrit Arzberger (71.) und Martin Mlynikowski (89.) machten nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Johann Latanski (49.) alles klar.

Alle Liveticker, Ergebnisse und Tabelle der Landesliga Südost

Torreich ging es am Samstag in der Landesliga Südost zu: Der FC Memmingen II schlug den SV Raisting klar mit 4:1. Achim Speiser traf früh zur Fürhung für die Allgäuer (15.). Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch ein Egentor von Nicolai Brugger (22.), machten erneut Speiser mit seinen Treffern zwei und drei an diesem Nachmittag (34./71.) sowie Jannik Rochelt (75.) alles klar. Aufsteiger SV Cosmos Aystetten und Bayernliga-Absteiger FC 1920 Gundelfingen trennten sich 2:2. Thomas Schwer (16.) und Manuel Müller (23.) brachten die Gäste früh in Führung, Thomas Hanselka (55.) und Maximilian Drechsler (59.) sicherten mit ihren Treffern nach dem Seitenwechsel den Punkt für die Hausherren. Einen Einstand nach Maß feierte Liga-Neuling TSV Bad Grönenbach bereits am Freitag, der gegen den letztjährigen Tabellenfünften SV Egg an der Günz einen 1:0-Sieg feierte. Den entscheidenden Treffer erzielte Alexander Kühn in der 37. Minute.

Alle Liveticker, Ergebnisse und Tabelle der Landesliga Südwest

 
Spitzenvereine
© 2017 BFV.de