Header Image - News-Archiv

Landesligen: 28. / 32. Spieltag

Letzte Aktualisierung: 5. Mai 2019

Was für eine Leistung: Der TSV 1880 Wasserburg steht zwei Spiele vor Saisonende als Meister in der Landesliga Südost fest. Den Wasserburgern reichte ein knappes 1:0 gegen den SB DJK Rosenheim. Zudem unterlag der FC Deisenhofen im Verfolgerduell gegen den VfB Hallbergmoos. In der Landesliga Südwest steht der Meister ebenfalls fest: Der TSV Landsberg siegte beim SV Egg a. d. Günz mit 2:1 und krönte sich zum Champion der Südwest-Staffel. In der Landesliga Mitte siegte der ASV Cham und hat die vorzeitige Entscheidung in der Landesliga Mitte vertagt. Spitzenreiter SV Donaustauf siegte aber gegen den 1. FC Passau  und zog wieder auf vier Zähler davon. Im direkten Duell um die Meisterschaft der Landesliga Nordwest trennten sich der Verfolger SV Alemannia Haichbach und Ligaprimus TSV Karlburg 1:1-Unentschieden. Im Nordosten konnte sich in der laufenden Saison keine Mannschaft wirklich absetzen. Bamberg, Feucht und Neudrossenfeld gewannen jeweils und haben somit weiterhin noch die Chance auf den direkten Aufstieg.

Alles zu den Landesligen

Meisterfeier in der Landesliga Mitte vertagt. Der ASV Cham hat durch den klaren 4:0-Erfolg gegen den VfB Bach/Donau nach wie vor die Möglichkeit, Spitzenreiter SV Donaustauf abzufangen. Der SV Donaustauf gab sich gegen den 1. FC Passau aber keine Blöße und siegte mit 2:1. Mit 78 Zählern fehlt dem SV nun noch ein Sieg aus den noch anstehenden zwei Spielen, um den direkten Aufstieg in die Bayernliga perfekt zu machen. Cham hat 74 Zähler und die Relegation bereits sicher. 

Tabelle, Ergebnisse und Ansetzungen der Landesliga Mitte

Das Spitzentrio in der Landesliga Nordost marschiert im Gleichschritt weiter. Sowohl der FC Eintracht Bamberg, der TSV Neudrossenfeld und der 1. SC Feucht lösten ihre Aufgaben souverän. Spitzenreiter Bamberg bezwang den FC Coburg 3:1 und hat im Saisonendspurt mit 75 Zählern die besten Karten. Dahinter lauert der 1. SC Feucht (74), der auswärts souverän mit 4:1 gegen den SV Friesen gewann. Der TSV Neudrossenfeld siegte ebenfalls in der Fremde mit 4:2 beim SV Memmelsdorf, hat mit 72 Zählern aber die schlechteste Position der drei Aufstiegsaspiranten. Doch nicht nur an der Ligaspitze geht es heiß her: Im Kampf um den Ligaverbleib hat der SC Großschwarzenlohe (Platz 15, 31 Zähler) am Sonntag gegen das Schlusslicht TSV Sonnefeld (Rang 18, 5 Zähler) die große Möglichkeit, den FC Coburg hinter sich zu lassen und in die sichere Zone vorzurücken, zumal die Coburger ihr Heimspiel gegen Eintracht Bamberg verloren.

Tabelle, Ergebnisse und Ansetzungen der Landesliga Nordost

Der Showdown um die Meisterschaft endete mit einem 1:1-Unentschieden ! Am Samstag stieg in der Landesliga Nordwest das Spiel der Spiele: Der Verfolger SV Alemannia Haibach empfing den Spitzenreiter TSV Karlburg. Andreas Köhler brachte den TSV in der 67. Minute mit 1:0 in Führung, doch Christian Breunig vertagte mit seinem Treffer zum 1:1 in der 77. Spielminute die Meisterschaft. Zwei Spieltage vor Schluss hat der TSV aber vier Zähler Vorsprung und kann die Meisterschaft am nächsten Spieltag perfekt machen. Nutznießer des Spitzenspiels war der FC Viktoria Kahl, der sich mit einem 7:0-Kantersieg gegen den FC Fuchsstadt wieder auf den Relegationsrang schoss. Der Rückstand auf Spitzenreiter Karlburg beträgt vier Zähler.
Tabelle, Ergebnisse und Ansetzungen der Landesliga Nordwest

LIVESTREAM: SV Allemannia Haibach gegen TSV Karlburg


klicken zum Vergrößern
Serienmeister: Der TSV 1880 Wasserburg ist Meister der Landesliga Südost.

Durchmarsch in die Bayernliga! Der TSV 1880 Wasserburg ist Meister in der Landesliga Südost. Den Löwen aus der Innstadt feierten einen 1:0-Erfolg in letzter Minuteg gegen den SB DJK Rosenheim zur Meisterschaft. Das Tor zur Meisterschaft erzielte Bastian Möll in der Schlussminute. Zeitgleich verlor der zweitplatzierte FC Deisenhofen im Verfolgerduell gegen den VfB Hallbergmoos mit 0:2. Während Wasserburg mit 77 Zählern uneinholbar an der Spitze liegt und den fünften Aufstieg in Serie feiert, ist das Rennen um den Relegationsplatz wieder völlig offen. Deisenhofen hat 67 Punkte, Hallbergmoos liegt bei noch zwei ausstehenden Partien nur drei Zähler dahinter und wäre bei Punktgleichheit aufgrund des gewonnen Direktvergleichs Zweiter.
 
Tabelle, Ergebnisse und Ansetzungen der Landesliga Südost

Nach nur einem Jahr kehrt der TSV 1882 Landsberg in die Bayernliga zurück. Dank eines 2:1-Erfolges gegen den SV Egg/Günz sicherte sich der TSV die vorzeitige Meisterschaft in der Landesliga Südwest. Bei noch zwei ausstehenden Partien haben die Landsberger satte elf Punkte Vorsprung auf Türkspor Augsburg und dürfen somit völlig zu recht den direkten Wiederaufsteig bejubeln. Philipp Siegwart (22.) und Jonas Meichelböck (61.) versetzten den TSV mit ihren Toren in Extase, der Anschlusstreffer durch Julian Singer (90.) fiel nicht mehr ins Gewicht. Im Tabellenkeller ist die erste Entscheidung in Sachen Relegation gefallen. Der 1. FC Garmisch-Partenkirchen verlor nach einer spektakulären Schlussphase noch mit 2:3 gegen den SV Mering und steht als erster Relegationsteilnehmer fest. In der 88. Minute brachte Maximilian Berwein die Garmischer per Foulelfmeter mit 2:1 in Führung, doch der SVM drehte die Partie in der Nachspielzeit durch Tore von Danial Karimi (90.+3) und Markus Gärtner (90+3.) in einen nicht mehr für möglich gehaltenen Erfolg. Der SV Mering kann damit fast sicher für eine weitere Landesliga-Saison planen. Der BCF Wolfratshausen unterlag im direkten Duell dem FV Illertissen II knapp mit 2:3 und bleibt auf einem Relegationsrang. Cosmos Aystetten holte einen Zähler beim SC Olching (1:1) und steht zwei Zähler über dem Strich. Durch einen enorm wichtigen 2:1-Erfolg gegen den FC Gundelfingen wahrte die SpVgg Kaufbeuren ihre Chancen auf den direkten Klassenerhalt. Das rettenden Ufer ist vier Punkte entfernt, allerdings hat die SpVgg noch eine Nachholpartie in der Hinterhand. Doch auch der FC Gundelfingen, der mit 36 Punkten derzeit den sicheren Rang 14 belegt, hat noch ein Nachholspiel. Spannung bis zur letzten Minute der Saison ist also garantiert.

Tabelle, Ergebnisse und Ansetzungen der Landesliga Südwest

LIVESTREAM: FV Illertissen II gegen BCF Wolfratshausen


 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de