Header Image - News-Archiv

Landesligen: Der 30./31. Spieltag

Letzte Aktualisierung: 30. April 2017

Der Spieltag hatte in den fünf Landesligen wieder einiges zu bieten. Während im Südosten mehrere Spiele witterungsbedingt abgesagt werden mussten, kürte sich Gebenbach in der Landesliga Mitte zum Meister. Die Landesliga Nordost hat mit dem FSV Erlangen-Bruck dagegen einen neuen Spitzenreiter. Am Freitagabend bestaunten die Zuschauer in Buch zudem nicht nur sechs Tore sondern auch das Auftaktspiel für das bayernweite "Organspende-Wochenende". Am Sonntag fuhr Pegnitz einen wichtigen Dreier im Abstiegskampf ein.

Der 31. Spieltag der Landesliga Nordost hat es in sich, denn der Kampf um die Meisterschaft spitzt sich weiter zu. Verfolger FSV Erlangen-Bruck gewann das Top-Spiel beim Tabellenführer Kornburg 2:1 und stieß die Gastgeber vom Thron. Simon Drießlein brachte den FSV in der 18. Spielminute in Führung, Jan Sperber erhöhte dann kurz nach Wiederanpfiff (53.). Der Anschlusstreffer von Szymon Pasko in der 80. Spielminute kam zu spät, um den Gastgebern noch einen Remis zu retten. Auch schon der Freitag bot den Fans zwei besondere Partien. Der TSV Buch gewann das Auftaktspiel zum bayernweiten "Organspende-Aktionswochenende" gegen den ATSV Erlangen vor 320 Zuschauern 5:1. Dabei schnürte Philip Lang einen Doppelpack (1:0 und 2:1) und brachte die Gastgeber auf die Siegerstraße. Die aufstiegswillige SG Quelle Fürth musste sich beim Baiersdorfer SV dagegen mit einem 0:0 begnügen. Am Sonntag konnte der ASV Pegnitz einen ganz wichtigen Dreier im Abstiegskampf einfahren. Die Pegnitzer gewannen in Bayreuth 3:0 und rücken bis auf einen Punkt an die Nichtabstiegsplätze heran.

Liveticker, Ergebnisse und Tabelle der Landesliga Nordost

Im Nordwesten marschiert Tabellenführer 1. FC Schweinfurt 05 weiter vorne weg und hat seinen Sechs-Punkte-Vorsprung durch einen 2:0-Heimerfolg gegen den SVMemmelsdorf behauptet. Dahinter gelang der SpVgg Jahn Forchheim ein Big Point. Die Sportvereinigung entschied des Duell Zweiter gegen Dritter mit 3:1 für sich und baute den Vorsprung auf den TSV Abtswind auf fünf Punkte aus. Steffen Müller traf bereits in der sechsten Spielminute zur Führung für die Gastgeber. Den Ausgleich durch Pascal Kamolz (34.) konterte David Mai nur eine Minute später und stellte den alten Abstand wieder her. In der 39. Spielminute flog Forchheims Dominik Zametzer dann mit Gelb-Rot vom Platz. Doch die Gäste konnten daraus kein Kapital schlagen. Im Gegenteil: In der 57. Spielminute erzielte Maximilian Göbhardt per Strafstoß den 3:1-Endstand.Im Abstiegskracher in Coburg verteidigte zudem die TG Höchberg beim 1:1 den Platz über dem Strich. Im einzigen Sonntagsspiel gewann der ASV Rimpar gegen den TSV Karlburg und vergrößerte sein Punktepolster auf die Abstiegszone auf sechs Zähler.

Liveticker, Ergebnisse und Tabelle der Landesliga Nordwest

In der Landesliga Mitte knallen die ersten Korken. Die DJK Gebenbach hat mit einem 5:2-Sieg gegen die SpVgg Osterhofen vorzeitig die Meisterschaft perfekt gemacht. Zur Halbzeit stand es bereits 2:0 nach einem Tor von Oliver Gorgiev und einem Eigentor durch Mehmet Filiz, nach dem Seitenwechsel trafen noch Kai Hempel, Nico Becker und Christoph Bäumler für Gebenbach, Stefan Lohberger und Martin Oslislo konnten für die Gäste lediglich auf 1:3 bzw.2:5 verkürzen. Hinter Gebenbach hat der SV Donaustauf seinen zweiten Platz durch ein 1:0 gegen Hutthurm verteidigt. Die Sonntagspartie SV Neukirchen gegen Ettmannsdorf rundete den Spieltag ab. Mit dem 0:1 verpassten es die Gastgeber, sich weiter von den Abstiegsrängen zu entfernen. Der Vorsprung beträgt aktuell nur zwei Punkte.

Liveticker, Ergebnisse und Tabelle der Landesliga Mitte

In der Landesliga Südwest naht die Meisterschaftsentscheidung. Der TSV Schwaben Augsburg gewann sein Heimspiel gegen Nördlingen 2:1 und führt drei Spieltage vor Schluss die Tabelle mit zehn Punkten an. Verfolger Türkspor Augsburg kann allerdings am Montag gegen Aindling noch nachziehen, mit einem Sieg wieder verkürzen und selbst einen riesigen Schritt in Richtung Aufstiegsrelegation machen. Sonntag kreuzen dann die punktgleichen SV Raisting und FC Stätzling die Klingen, wobei der SV im direkten Duell seinen Platz am rettenden Ufer verteidigen will.

Liveticker, Ergebnisse und Tabelle der Landesliga Südwest

Im Südosten mussten gleich drei Samstagspartien witterungsbedingt abgesagt werden. Unter anderem das Heimspiel des Tabellenführers Holzkirchen gegen Karlsfeld. Und dort, wo gespielt wurde, gab es einige Überraschungen zu sehen. So verloren mit der SpVgg Landshut (0:2 in Erlbach), dem FC Deisenhofen (0:1 bei Türkgücü Ataspor München) und dem TSV Kastl (1:2 gegen Freilassing) drei Klubs, die nochmal oben angreifen wollten, gegen vermeintlich schwächere oder sogar abstiegsbedrohte Teams. In der einzigen Freitagspartie gab es sechs Tore, aber keinen Sieger zu bestaunen. Schlusslicht TSV Vilsbiburg trotzte dem VfB Hallbergmoos auswärts ein 3:3 ab. Der TSV steckte selbst nach dem 1:3 in der 52. Spielminute nicht auf, spielte weiter nach vorne und belohnte sich mit zwei Toren in der Schlussphase. Der Erfolg gibt dem TSV neuen Mut im Kampf gegen den Abstieg.

Liveticker, Ergebnisse und Tabelle der Landesliga Südost
 
Spitzenvereine
© 2017 BFV.de