Header Image - News-Archiv

Landesligen: Der 3./4. Spieltag

Letzte Aktualisierung: 30. Juli 2017

klicken zum Vergrößern

In den fünf bayerischen Landesligen ging es bereits am Freitagabend richtig rund. Im Nord- und Südosten standen jeweils gleich vier Begegnungen auf dem Programm, in der Mitte immerhin noch drei und im Nordwesten eine. Lediglich in der Landesliga Südwest rollte der Ball erst ab Samstagnachmittag. Dann aber so richtig: Unter anderem gastierte der FC Memmingen II zum Topspiel beim FC Gundelfingen. Ein irres Spektakel erlebten die Zuschauer am Samstag in Schwarzenfeld, für das vor allem ein Spieler verantwortlich war: Markus Ziereis erzielte für den SSV Jahn Regensburg II beim 7:1-Kantersieg gegen den 1. FC Schwarzenfeld einen Fünferpack, allein in den ersten 27 Minuten war der 24 Jahre alte Stürmer viermal erfolgreich. Durch den hohen Erfolg übernahm die Zweitliga-Reserve aus Regensburg zudem die Tabellenführung in der Landesliga Mitte, wobei die Domstädter von Niederlagen der Teams aus Waldkirchen, Etzenricht und Kareth-Lappersdorf profitierte. Am Sonntag gab es zudem in der Landesliga Südwest einen neuen Tabellenführer zu vermelden.

Alles zu den Landesligen

Zum Auftakt des dritten Spieltags in der Landesliga Nordwest kam es am Freitagabend zum Duell zwischen dem ASV Rimpar und dem TSV Abtswind. Die Gäste aus dem Kräuterort wurden dabei ihrer Favoritenrolle mehr als gerecht und gewannen die Partie durch Tore von Pascal Kamolz (35., Elfmeter), Przemyslaw Szuszkiewicz (64.) und Philipp Hummel (76.) souverän mit 3:0. Abtswind erhöhte sein Punktekonto durch den Sieg auf sieben Zähler, Rimpar bleibt bei vier Punkten. Ebenfalls bei sieben Zählern steht nun der TSV 1876 Lengfeld, der beim Bayernliga-Absteiger SV Alemannia Haibach 1:0 gewann. Den entscheidenden Treffer erzielte Igor Mikic in der 54. Spielminute. Bei sechs Punkten bleibt die TG Höchberg stehen. Bei der DJK Schwebenried/Schwemmelsbach verlor die TGH am Samstag 0:2. Am Sonntag war mit dem ASV Vach der Tabellenführer im Einsatz. Beim TSV Kleinrinderfeld kamen die Fürher jedoch nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus und verloren dadurch die Spitzenposition an den nun punktgleichen TSV Abtswind (beide sieben Zähler). Ebenfalls sieben Punkte auf dem Konto hat der SV Euerbach/Kützberg, der am Sonntag gegen den Aufsteiger TSV Heimbuchenthal 2:1 gewann. Philipp Hoherz traf in der 16. Minute zur Führung, Heimbuchenthals Philipp Aulbach glich aber noch vor der Pause aus (27.). Den Siegtreffer für die Hausherren erzielte Andre Spatz in der 61. Minute. Zum Abschluss schoss sich der TuS Feuchtwangen noch den Frust von zwei Niederlagen zum Saisonauftakt von der Seele: Gegen den TuS Röllbach gewann die Mannschaft von Trainer Ralf Meier 6:1.

Tabelle, Ergebnisse und Liveticker der Landesliga Nordwest

Die Landesliga Nordost startet mit gleich vier Freitagsspielen in den vierten Spieltag. Bereits um 18.30 Uhr empfing die SG Quelle Fürth den ASV Veitsbronn-Siegelsdorf. Tore bekamen die rund 300 Zuschauer jedoch nicht zu sehen. Die Partie endete 0:0. Ab 19 Uhr stand dann die Partien VfL Frohnlach gegen SC 04 Schwabach auf dem Programm, wobei die Gäste mit 3:1 die Oberhand behielten. Mit 4:1 bezwang der SV Friesen die SpVgg Bayreuth II. Bayreuth ging zwar durch Hannes Sommerer in Führung (17.), musste ab der 25. Minute jedoch mit einem Mann weniger agieren. Florian Veigl sah die Rote Karte. Friesen nutzte die personelle Überlegenheit aus und drehte die Partie. Zunächst schnürte Marco Haaf einen Doppelpack (49., 67.), dann war Nils Firnschild zweimal erfolgreich (74., 90.). Für den SVF war es bereits der dritte Sieg in der noch jungen Spielzeit. Mit 2:0 setzte sich der 1. FC Feucht gegen die SpVgg Selbitz duch. Nach torloser erster Halbzeit trugen sich Nico Weser (50.) und Michal Nowak (85.) in die Torschützenliste ein. Am Samstag hatte der Tabellenführer ATSV Erlangen seinen Auftritt. Und die Mannschaft von Trainer Shqipran Skeraj behielt den Platz an der Sonne. Gegen den SV Mitterteich gewann Erlangen mit 2:0. Beschlossen wurde die Runde mit zwei Partien am Sonntagnachmittag. Einen souveränen 3:0-Heimsieg feierte dabei der FSV Bayreuth gegen die SpVgg Erlangen. Nach torloser erster Halbzeit traf Marc Keller in der 55. Minute zum 1:0. Lorenz Röthlingshöfer (61.) und Florian Schuberth (90.) legten weitere Treffer nach. Auswärts erfolgreich war der TSV Nürnberg-Buch, der beim Baiersdorfer SV 3:1 gewann und weiter ungeschlagen bleibt (zwei Siege, zwei Remis).

Tabelle, Ergebnisse und Liveticker der Landesliga Nordost

Nach drei Siegen zu Saisonbeginn hat der TSV Waldkirchen am vierten Spieltag zum ersten Mal verloren. Am Freitagabend unterlag die Mannschaft von Trainer Anton Autengruber mit 0:1 beim SC Ettmannsdorf und verpasste es, die Tabellenführung in der Landesliga Mitte zu übernehmen. Das Tor des Spiels erzielte Erkan Kara in der 84. Minute. Ebenfalls mit 1:0 siegte der SV Hutthurm durch einen Treffer von Andreas Obermeier (67.) gegen den ASV Cham. Kurzen Prozess machte am Freiteg der FC Tegernheim mit dem SV Raigering - und das auch noch auswärts. Bereits nach einer halben Stunde stand es nach Toren von Benedikt Schmid (11.), Felix Wolloner (18.) und Dominik Feuersaenger (30.) 3:0 für die Gäste aus Tegernheim. Im Zweiten Durchgang legte Stefan Meyer in der 79. Minute dann sogar noch den Treffer zum 4:0 nach, was gleichzeitig den Endstand bedeutete. Am Samstagnachmittag waren die bisher ebenfalls dreimal siegreichen Teams TSV Kareth-Lappersdorf und SV Etzenricht im Einsatz. Für beide Mannschaften setzte es nun jedoch Niederlagen: Kareth-Lappersdorf unterlag beim FC Sturm Hauzenberg 0:2, Etzenicht verlor im Stadion am Roten Steg 1:4 beim 1. FC Bad Kötzting. Das einzige Team mit weißer Weste ist in der Landesliga Mitte nun der SSV Jahn Regensburg II, der beim 1. FC Schwarzenfeld mit 7:1 gewann. Eine irre Vorstellung legte dabei Markus Ziereis hin: Der 24 Jahre alte Stürmer markierte bereits in der ersten halben Stunde vier Treffer und sorgte damit früh für die Vorentscheidung (3., 6., 19., 27.). Weiter trugen sich Marcel Hofrath (31.), Tobias Lermer (88.) und nochmal der starke Ziereis (89.) für den Jahn in die Torschützenliste ein. Für Schwarzenfeld war Sebastian Bauer erfolgreich (56.). Durch den hohen Sieg sicherte sich die Zweitliga-Reserve aus der Domstadt, die erst drei Spiele absolviert hat, außerdem die Tabellenführung der Staffel. Den Abschluss des vierten Spieltags bildete schließlich die Partie ASV Burglengenfeld gegen SV Neukirchen b. Hl. Blut am Sonntag. Einen Sieger gab es hierbei nicht, am Ende stand es 2:2.

Tabelle, Ergebnisse und Liveticker der Landesliga Mitte

Vier Spiele am Samstag, vier am Sonntag: So lautet der Fahrplan für den vierten Spieltag in der Landesliga Südwest. Das Topspiel der des Wochenendes war auf dem Papier zweifelsohne das Duell zwischen dem FC Memmingen II und dem FC Gundelfingen, die jeweils noch kein Siel verloren hatten. Und so blieb es auch nach dem Aufeinandertreffen, die Partie endete 0:0. Memmingen bleibt mit zehn Zählern auf dem Konto Tabellenführer, punktetechnisch gleichgezogen ist jedoch der TSV Gilching/Argelsried, der beim SC Olching mit 2:1 gewann. Christian Rodenwalder brachte die Mannschaft von Trainer Wolfgang Krebs in der 27. Minute in Führung, nach dem Wechsel traf Ramon Adofo dann zum 2:0 (54.). Der SCO kam kurz vor Schluss durch Nebojsa Tosic lediglich noch zum 1:2-Anschlusstreffer (90.). Ebenfalls ein Auswärtssieg gelang dem SV Cosms Aystetten, der beim SC Oberweikertshofen mit 2:0 die Oberhand behielt. Der TSV Nördlingen gewann am Samstagnachmittag 3:2 gegen den SC Ichenhausen. Am Sonntag gelang dem SV Mering mit dem vierten Sieg im vieren Spiel der Sprung an die Tabellenspitze. Gegen den SV Egg a.d. Günz gewann die Mannschaft von Trainer Gerhard Kitzler mit 3:2. Mann des Spiels war Markus Gärtner, der alle drei Treffer für den SVM erzielte (17., 36. 63.). Für Egg war Manuel Schedel doppelt erfolgreich (3., 56.).

Tabelle, Ergebnisse und Liveticker der Landesliga Südwest

Wie im Nordosten standen auch in der Landesliga Südost vier Freitagsspiele auf dem Plan. Bereits um 18.45 Uhr kam es zum Duell zwischen dem FC Deisenhofen und dem SV Erlbach, das die Gäste durch ein Last-Minute-Tor von Marc Bruche (88.) mit 1:0 für sich entschieden haben. Die Partien TSV Neuried gegen SC Eintracht Freising (1:1) und VfB Hallbergmoos gegen TSV Moosach/Grafing (3:0) wurden um 19.30 Uhr angepfiffen. Zwischen dem FC Töging und dem ESV Freilassing rollte der Ball ab 20 Uhr. Die Partie endete 5:1 für die Gäste aus Freilassing. Am Samstag bezwang der TuS 1860 Pfarrkirchen den TSV Kastl mit 2:0. Mann des Spiels war dabei Andreas Surner, der beide Treffer für die Hausherren erzielte (9., 35.). Mit 3:1 gewann am Samstag der ASV Dachau gegen den SV Manching. Am Sonntag griff der furios gestartete SV Türkgücü-Ataspor München ins Geschehen ein: Dem 6:0-Erfolg im Auftaktspiel gegen den SV Manching folgte eine 6:3-Sieg beim TSV Moosach. Und auch im Topspiel gegen die SpVgg Landshut behielt die Mannschaft von Trainer Andreas Pummer die Oberhand. Fabian Laubner brachte Landshut zwar in der 14. Minute in Führung, Yasin Yilmaz gelang in der 68. Minute aber der Ausgleich. Den 2:1-Sieg machte am Ende Victor Carr mit einem "Lucky Punch" klar (90.).

Tabelle, Ergebnisse und Liveticker der Landesliga Südost

 
Spitzenvereine
© 2017 BFV.de