Header Image - News-Archiv

Landesligen: Nachholspiele

Letzte Aktualisierung: 5. April 2017

klicken zum Vergrößern

In den bayerischen Landesligen stehen unter der Woche insgesamt zehn Nachholspiele auf dem Programm. In der Staffel Nordwest verkürzte der TSV Abtswind, der am vergangenen Wochenende das Spitzenspiel bei der DJK Schwebenried/Schwemmelsbach mit 2:1 gewonnen hatte, den Abstand auf die Spitzenteams weiter. Gegen den 1. FC Fuchsstadt feierte die Mannschaft von Trainer Petr Skarabela einen 2:0-Sieg und rückt damit bis auf zwei Punkte an Relegationsplatz zwei heran. Frank Hartlehnert brachte die Gastgeber nach 11 Minuten in Führung, Pascal Kamoz und Steffen Barthel machten den Sack in der zweiten Halbzeit endgültig zu (76./86.). Der Spitzenreiter 1. FC Schweinfurt II kam beim TSV Unterpleichfeld hingegen nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus. Der 1. FC Lichtenfels unterlag dem SV Memmelsdorf 1:2.

In der Landesliga Mitte waren am Mittwochabend die Verfolgerteams gefordert. Der 1. FC Bad Kötzting kam dabei beim SV Fortuna Regensburg nicht über ein 1:1 hinaus. Thomas Fredl brachte die Domstädter nach 60 Minuten in Führung, Danni Oppelz glich zehn Minuten später aus. Der TSV Bad Abbach unterlag beim SV Etzenricht mit 1:3. Maximilian Geber hatte die Gastgeber nach 22 Minuten in Führung gebracht. Simon Sigl glich nach 76 Minuten für Bad Abbach aus, ehe Andreas Schimmer und Johannes Pötzl in der Schlussphase noch zwei Treffer für die Hausherren nachlegten (81./93.) und damit wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sicherten.

In der Landesliga Südwest ging der FC Ehekirchen im Kampf um den Klassenerhalt leer aus und unterlag dem SC Ichenhausen 1:3. Dabei erwischten die Hausherren den besseren Start und gingen durch Maximilian Käser nach 21 Minuten zunächst sogar in Führung. Aber Bernd Günther (30.) und Timo Pape mit einem Doppelschlag (65./90.) drehten die Partie.

Bereits am Dienstagabend hat die SG Quelle Fürth in der Staffel Nordost ihre Chance genutzt und mit einem 6:1-Erfolg beim SC 04 Schwabach die Tabellenführung vom FSV Erlangen-Bruck übernommen. Christian Haag (16./44.), Tobias Särchinger (19.) und Maximilian Höhenberger (40.) legten mit ihren Treffern bereits in der ersten Halbzeit den Grundstein für den klaren Erfolg der Mannschaft von Trainer Patrick Frühwald. Selahattin Oktay hatte zwischenzeitlich per Strafstoß auf 1:2 für die Gastgeber verkürzt (32.). Nach dem Seitenwechsel machten Christopher Menz (59.) und Frank Kirschner (76.) den Sack endgültig zu.

Auch in der Landesliga Südost gab es einen Führungswechsel an der Spitze. Der TuS Holzkirchen setzte sich beim SB Chiemgau Traunstein mit 1:0 durch und schob sich dadurch an der SpVgg Landshut vorbei auf Platz eins. Den entscheidenden Treffer erzielte Julian Allgeier in der 37. Minute.


Alles zu den Landesligen
 

 
Spitzenvereine
© 2017 BFV.de