Header Image - News-Archiv

SV Heimstetten: Hasenbeck zum FC Augsburg

Letzte Aktualisierung: 20. Mai 2019

klicken zum Vergrößern

Der abstiegsbedrohte Bayern-Regionalligist SV Heimstetten und Co-Trainer Lennart Hasenbeck gehen künftig getrennte Wege. Der bisherige Assistent von Cheftrainer Christoph Schmitt wechselt in das Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) des Bundesligisten FC Augsburg, wo er künftig in Vollzeit als Trainer arbeiten wird.

"Für mich ist das eine hervorragende Chance, mich weiter zu entwickeln", sagt der 30-jährige Hasenbeck, der 2017 vom TSV Neuried zum SV Heimstetten gekommen war: "Nach der Bezirksliga sowie der Bayern- und Regionalliga ist das jetzt der nächste logische Schritt."

Ob Hasenbeck zuvor noch einmal mit dem SV Heimstetten im Einsatz sein wird, ist unklar. Nur wenn der FC Ingolstadt 04 in der Relegation (am 24. und 27. Mai gegen den SV Wehen Wiesbaden) scheitern und in die 3. Liga absteigen sollte, bekommt der SVH noch die Chance, über die Relegation gegen den Bayernliga Süd-Vizemeister TSV Rain/Lech den Verbleib in der Regionalliga Bayern zu sichern. Bleibt Ingolstadt dagegen in der 2. Bundesliga (und damit auch die U 23 der "Schanzer" in der Regionalliga), dann steht der SV Heimstetten als zweiter Absteiger neben Schlusslicht FC Pipinsried fest.

BFV/mspw

 

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de