Header Image - News-Archiv

Wacker Burghausen entlässt Trainer Mölzl

Letzte Aktualisierung: 14. April 2018

klicken zum Vergrößern
v.l.: Co-Trainer Manfred Stutz, Chef-Trainer Ronald Schmidt und Teammanager Karl-Heinz Fenk.

Der ehemalige Zweitligist SV Wacker Burghausen hat vor dem Saisonendspurt in der Regionalliga Bayern einen Trainerwechsel vorgenommen. Cheftrainer Patrick Mölzl und Co-Trainer Dominik Hausner wurden mit sofortiger Wirkung von ihren Aufgaben entbunden.

Als Grund nennt der Verein "die Ergebnisse der vergangenen Wochen und die daraus resultierende sportliche Situation". Burghausen, an diesem Wochenende spielfrei, gewann nur eine der zurückliegenden sieben Begegnungen und rangiert vier Zähler vor einem Relegationsplatz. "Wir haben uns diesen Schritt gründlich überlegt, wollen so noch vor dem nächsten Spiel in Bayreuth ein Zeichen setzen", so der erste Vorsitzende Dr. Thomas Frey.

Das Training übernimmt bis Saisonende der bisherige U 19-Trainer Ronald Schmidt. Der ehemalige Wacker-Spieler kennt die Regionalliga und auch einige Spieler aus seiner Zeit als Co-Trainer (2015 bis 2017). "Wir sind Ronald sehr dankbar, dass er ohne zu zögern in die Bresche springt und uns in dieser Situation helfen möchte. Wir setzen auf seine Erfahrung und sind überzeugt, mit ihm die nötigen Punkte für den Klassenverbleib zu holen", sagt Geschäftsführer Andreas Huber.

Unterstützt wird Schmidt von Manfred Stutz, der zu seiner aktiven Zeit ebenfalls für den SV Wacker auflief und nun als Co-Trainer übernimmt. Weiterhin im Trainerstab ist Torwarttrainer Anton Zeidler.

Das neue Trainerteam gibt am Dienstag (ab 18.15 Uhr) im Gastspiel beim direkten Konkurrenten SpVgg Oberfranken Bayreuth seinen Einstand.

BFV/mspw

 

 
Spitzenvereine
© 2018 BFV.de