Header Image - 2018

U17-Junioren: Heinz-Herbert-Kreh-Turnier 2018 in Grünberg

Letzte Aktualisierung: 6. Mai 2018

klicken zum Vergrößern
Die BFV-Auswahl ist mit einem Sieg und einem Remis ins Heinz-Herbert-Kreh-Turnier gestartet.

Der U17-Junioren-Förderkader des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) hat das Heinz-Herbert-Kreh-Turnier des Süddeutschen Fußball-Verbandes (SFV) - wie schon im Vorjahr -auf dem zweiten Platz abgeschlossen. Zum Auftakt des prestigeträchtigen Vergleichs an der Sportschule Grünberg trennte sich die Mannschaft von Verbandstrainer Engin Yanova am Samstag von Titelverteidiger Württemberg 0:0. Am Nachmittag sprang dann ein 2:1-Sieg gegen Baden heraus. "Ich muss den Jungs wirklich ein Kompliment machen. Wir sind sehr kompakt aufgetreten und das Teamwork hat gestimmt. Das Auftaktspiel war sicherlich ein 0:0 der besseren Sorte. Unser Torhüter Nico Preißler hat toll gehalten. Doch auch wir hatten durch Giuliano Nyary eine sehr gute Chance", fasste Yanova zusammen. "Im zweiten Spiel haben wir unsere Chancen besser genutzt. Im ersten Durchgang musste Julian Baumgärtner jedoch zweimal von der Linie klären und wir sind verdient in Rückstand geraten. In der zweiten Halbzeit waren wir dann aber mutiger und haben uns durch Treffer von Elias Huber und Nyary belohnt."

In den Sonntag startete die BFV-Auswahl mit dem Duell gegen Südbaden. Dabei musste das Team jedoch ohne seinen Trainer auskommen. Yanova reiste noch am Samstagabend zur U18-Nationalmannschaft, die er als Co-Trainer betreut. So auch am 8. Mai beim Länderspiel gegen Russland in Wolgograd. Für die Geschicke des Förderkaders zeichnete fortan Yanovas Assistent Alexander Schraml verantwortlich. Und das mit Erfolg: Gegen Südbaden gab es erneut einen Sieg, Nyary traf in der siebten Spielminute zum 1:0-Endstand. Im abschließenden Spiel gegen Hessen setzte es dann jedoch eine 0:1-Niederlage. Zwar hielten die BFV-Talente lange Zeit gut mit und verteidigten stark, kassierten etwa fünf Minuten vor dem Ende aber etwas unglücklich einen Kopfbal-Gegentreffer. "Die Jungs können wirklich stolz auf sich sein. Sie haben mit viel Herz gespielt und über beide Turniertage eine tolle Leistung gezeigt. Gerade für einen Förderkader ist der zweite Platz beim SFV-Turnier ein toller Erfolg", sagte Schraml nach der Siegerehrung.

Das Endergebnis:

1. Hessen, 8 Punkte
2. Bayern, 7 Punkte
3. Baden, 6 Punkte
4. Südbaden, 4 Punkte
5. Württemberg, 2 Punkte

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2018 BFV.de