Header Image - 2018

BFV-U16-Junioren: Leistungskader bei DFB-Sichtungsturnier in Duisburg/Wedau

Letzte Aktualisierung: 8. Mai 2018

klicken zum Vergrößern
So sehen Sieger aus: Die BFV-U16-Junioren haben den Länderpokal in Duisburg gewonnen. Foto: Mario Bogner

Die Bayernauswahl der U16-Junioren hat den DFB-Länderpokal in Duisburg gewonnen. Nach 2011, 2013 und 2017 war es bereits der vierte Länderpokal-Titel für den Bayerischen Fußball-Verband (BFV) in dieser Altersklasse. Das Team von Verbandstrainer Patrick Irmler gewann beim Sichtungsturnier an der Sportschule Wedau alle vier Spiele und verwies das DFB-U17-Perspektivteam und die Niederrhein-Auswahl auf die Plätze zwei und drei. "Ich bin unfassbar stolz auf meine Mannschaft! Die Jungs haben sich während des Turniers nahezu perfekt präsentiert, als einziges Team alle Spiele gewonnen und daher absolut verdient den Titel geholt", sagte Irmler nach dem Turniersieg.

Zum Auftakt schlugen die bayerischen Talente am Freitag Thüringen mit 3:1. Am Samstag folgte ein 1:0 gegen Niederrhein. Ebenfalls 1:0 hieß es am Montag gegen Hessen. Im letzten Spiel bezwang die Irmler-Elf am Dienstag die Südwest-Auswahl durch Tore von Mohamed Bekaj, Marvin Weiß und Frederic Benedix souverän mit 3:0. "Beim Länderpokal messen sich die Top-Talente aller 21 DFB-Landesverbände. Der Turniersieg ist daher gar nicht hoch genug einzuschätzen. Herzlichen Glückwunsch an die gesamte Mannschaft - insbesondere an Verbandstrainer Patrick Irmler, Co-Trainer Alexander Ricks und Physiotherapeut Mario Bogner", gratulierte Felix Jäckle, Hauptabteilungsleiter Sport beim BFV.

Der Kader der U16-Bayernauswahl

Karim Adeyemi (SpVgg Unterhaching)
Dejan Ignjatic (FC Bayern München)
Emre Yilmaz (1. FC Nürnberg)
Mohamed Bekaj (TSV 1860 München)
Kevin Takacs (TSV 1860 München)
Frederic Benedix (FC Ingolstadt 04)
Nikolas Hofmann (SpVgg Greuther Fürth)
Nick Lockermann (SpVgg Greuther Fürth)
Marvin Weiß (SpVgg Greuther Fürth)
Mert-Yusuf Torlak (SpVgg Greuther Fürth)
Francesco Monaco (FC Augsburg)
Tim Civeja (FC Augsburg)
Adrien Koudelka (FC Augsburg)
Leonard Zeqiri (FC Augsburg)
Julian Kudala (FC Augsburg)
Niklas Schmitt (FC Augsburg)

Ergebnisse, Tabelle, Spielplan

Die Geschichte des Länderpokals
Die Sichtungsturniere sind der älteste Pokalwettbewerb für Landesverbände in Deutschland. In der Saison 1949/50 wurde der Wettbewerb zum ersten Mal ausgetragen. Damals für Aktive. Nach und nach wurde der Wettbewerb auch für andere Altersklassen entdeckt. Seit Anfang der 80er-Jahre gibt es auch den Länderpokal für Frauen- und Mädchenmannschaften der Landesverbände. Beim ersten Länderpokal 1949 nahmen übrigens 22 Mannschaften teil - aus Ost und West. Einzig die Mannschaft aus dem Saarland, welches damals von Frankreich verwaltet wurde, fehlte. Das Endspiel wurde am 19. März 1950 in Stuttgart ausgetragen. Es trafen die Mannschaften aus Bayern und der Pfalz aufeinander. Bayern siegte 2:0.

Alle Infos zu den Bayernauswahl-Teams

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2018 BFV.de