Header Image - News-Archiv

TSV 1860 München baut Tabellenführung in der Regionalliga Bayern aus

Letzte Aktualisierung: 7. März 2018

klicken zum Vergrößern
Trainer Daniel Bierofka und der TSV 1860 München haben ihre Tabellenführung in der Regionalliga Bayern ausgebaut. Foto: GettyImages

Der Traditionsverein TSV 1860 München ist dem Gewinn der Meisterschaft in der Regionalliga Bayern und damit der Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur 3. Liga einen Schritt nähergekommen. Die Mannschaft von Trainer und Ex-Nationalspieler Daniel Bierofka fuhr in einer Nachholpartie vom 22. Spieltag erst spät einen mühsamen 2:1 (1:1)-Heimsieg gegen den tapfer kämpfenden TSV Buchbach ein und baute damit die Tabellenführung aus.

Weil sich der ärgste Verfolger FC Bayern München zuvor mit einem 1:1 (1:0) beim 1. FC Schweinfurt 05 begnügen musste, wuchs der Vorsprung der "Löwen" auf sechs Punkte an. Im einzigen Mittwoch-Spiel legte der SV Wacker Burghausen mit einem 4:1 (2:1) gegen den VfR Garching einen optimalen Start in die Restrunde hin.

Tabelle, Ergebnisse, Liveticker und Ansetzungen der Regionalliga Bayern

1. FC Schweinfurt 05 - FC Bayern München II 1:1 (0:1)

Der 1. FC Schweinfurt 05 stoppte beim 1:1 (0:1) gegen die FC Bayern München II die Siegesserie des Tabellenzweiten. Nach zuvor sechs Dreiern hintereinander musste sich der Nachwuchs des deutschen Rekordmeisters in einer Begegnung der 24. Runde im Schweinfurter Willy-Sachs-Stadion mit einem Punkt begnügen und verpasste damit die Chance, Spitzenreiter TSV 1860 München noch stärker unter Druck zu setzen.

Bei schwierigen Bodenverhältnissen lieferten sich beide Mannschaften vor 1540 Zuschauern von Beginn an einen offenen und intensiven Schlagabtausch mit einigen guten Tormöglichkeiten. Mit einer 1:0-Führung gingen die Gäste aus der Landeshauptstadt in die Kabinen. Nachdem Bayern-Mittelfeldspieler Raphael Obermair im Zweikampf mit Nikola Jelisic im Schweinfurter zu Fall gekommen war, entschied Schiedsrichter Steffen Grimmeißen (Löpsingen) auf Strafstoß. FCB-Torjäger Kwasi Okyere Wriedt (38, Foulelfmeter) sorgte für den ersten Treffer der Partie.

Im Laufe der zweiten Halbzeit erhöhten die körperlich robusten Hausherren nach und nach den Druck, drängten auf den Ausgleich. Mit einer Glanzparade gegen den eingewechselten Florian Pieper konnte Bayern Münchens U 18-Nationaltorhüter Christian Früchtl zunächst noch das 1:1 verhindern. Gegen den Kopfball von FCS-Torjäger Adam Jabiri (89.) zum Endstand war der 18-jährige Jungprofi dann allerdings machtlos. Für Jabiri war es bereits das 13. Saisontor.

Stimmen zum Spiel:

Tim Walter (Trainer FC Bayern München II): "Wir haben über 60 Minuten gut gespielt, hätten mehr Tore erzielen müssen. Danach waren wir zu passiv, haben dann kurz vor Schluss den Ausgleich bekommen. Das Unentschieden ist unter dem Strich für Schweinfurt verdient.

Gerd Klaus (Trainer 1. FC Schweinfurt 05): "Wir waren in diesem Spiel der Punktsieger. Es war mehr drin als der eine Punkt."

VIDEO | Bayern lässt in Schweinfurt Punkte liegen




TSV 1860 München - TSV Buchbach 2:1 (1:1)

Beim Last-Minute Sieg von Spitzenreiter TSV 1860 München gegen den TSV Buchbach (22. Spieltag) hatte Markus Ziereis (16., Foulelfmeter) den Favoriten vor 12.500 Zuschauern im ausverkauften Stadion an der Grünwalder Straße schon früh in Führung gebracht. Weitere gute Tormöglichkeiten der "Löwen" blieben ungenutzt. Kurz vor der Pause kamen die Gäste aus Buchbach dann zum überraschenden Ausgleich, weil Thomas Leberfinger (44.) per Freistoß traf.

Auch in der zweiten Halbzeit ärgerte der TSV, der schon das Hinspiel sensationell 1:0 für sich entschieden hatte, den Tabellenführer und hielt gut dagegen. Erst in der Nachspielzeit durften die Fans der "Löwen" doch noch jubeln. Nach einem Kopfball von Sascha Mölders konnte Buchbachs Torhüter Daniel Maus den Ball nicht festhalten, so dass Jan Mauersberger (90.+5) zum 2:1-Siegtreffer abstauben konnte.

Stimmen zum Spiel:

Anton Bobenstetter (Trainer TSV Buchbach): "Es war wie erwartet. 1860 war spielerisch und läuferisch stark, war uns überlegen.Als wir mitspielen konnten, wurde das Spiel ausgeglichener. Zum Schluss haben wir noch von einem Punkt geträumt. Unter dem Strich war der Gegner aber überlegen und hat somit verdient gewonnen. Die entscheidenden Spiele für uns stehen in den nächsten Wochen noch an."

Daniel Bierofka (Trainer TSV 1860 München): "In der ersten Halbzeit haben wir sehr gut nach vorne gespielt. Mit den Standards war ich überhaupt nicht zufrieden. Wir haben das Spiel kontrolliert und plötzlich den Ausgleich zur Halbzeit bekommen. In der zweiten Hälfte war das Ganze von uns überhastet. Was alles mit Willen zu bewegen ist, hat uns dann die Situation zum Siegtreffer gezeigt."

VIDEO | Mauersberger erlöst die Löwen spät





SV Wacker Burghausen - VfR Garching 4:1 (2:1)

Im ersten Pflichtspiel seit rund dreieinhalb Monaten war der SV Wacker Burghausen gleich erfolgreich. In einer Partie vom 25. Spieltag gewann der ehemalige Zweitligist 4:1 gegen den VfR Garching und legte damit einen optimalen Start in die Restrunde hin. Burghausen hat die zurückliegenden vier Meisterschaftspartien nicht verloren. Garching kassierte dagegen - nach dem 1:2 bei der zweiten Mannschaft des FC Bayern München - im zweiten Spiel in diesem Jahr die zweite Niederlage.

Die Tore für Burghausen gingen auf das Konto von Stefan Wächter (20.) und Tobias Janietz (29.) sowie Martin Holek (78./81.), der nach seiner Einwechslung doppelt erfolgreich war. Für Garching trug sich Nikolaos Salassidis (37.) in die Torschützenliste ein.

Stimmen zum Spiel:

Patrick Mölzl (Trainer SV Wacker Burghausen): "Zu Beginn hatten wir ein paar Probleme, aber danach hatten wir das Spiel im Griff. In der zweiten Halbzeit sind wir nicht mehr ins Spiel gekommen und haben den Gästen das Spiel überlassen. Aber vor dem eigenen Tor haben wir nichts zugelassen und das war das Entscheidende. Mit Martin Holek haben wir dann noch die beiden Freistöße verwertet und damit verdient gewonnen."

Daniel Weber (Trainer VfR Garching): " Eigentlich habe ich ein gutes Spiel meiner Mannschaft gesehen. Die beiden Tore für Wacker haben wir selbst aufgelegt. Glücklicherweise konnten wir noch vor der Halbzeit den Anschlusstreffer erzielen. In der zweiten Halbzeit haben wir uns dann mehr vorgenommen und auch ein gutes Spiel gemacht. Aber wir konnten die Überlegenheit nicht in Tore umsetzen. Die beiden Freistöße waren hervorragend geschossen, auch wenn meine Mauer beim ersten Tor nicht gut postiert war. Mit der Laufleistung meiner Mannschaft war ich heute sehr zufrieden."

VIDEO | Burghausen gegen Garching souverän




 
Spitzenvereine
© 2018 BFV.de