Header Image - News-Archiv

TSV 1860 München feiert Aufstieg in die 3. Liga

Letzte Aktualisierung: 27. Mai 2018

klicken zum Vergrößern
So sehen Aufsteiger aus: Die Münchner Löwen sind zurück im Profifußball. Foto: Getty

Die Münchner Löwen haben den Aufstieg in die 3. Liga perfekt gemacht. Nach dem 3:2-Erfolg im Aufstiegs-Hinspiel reichte dem Meister der Regionalliga Bayern zuhause vor 12.500 Zuschauern im ausverkauften Grünwalder Stadion ein 2:2-Unentschieden gegen den 1. FC Saarbrücken (Meister Regionalliga Südwest).

"Der TSV 1860 München ist ein bayerischer Traditionsklub. Umso mehr freut es mich, dass dem Verein nach dem schweren letzten Sommer ein vorbildlicher Neustart gelungen ist. Ich hoffe, die Löwen können sich wieder im Profifußball etablieren. Dafür wünsche ich Daniel Bierofka und seinem Team schon jetzt viel Erfolg und alles Gute", erklärt Rainer Koch, Präsident des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV), der die Partie wie auch Verbands-Spielleiter Josef Janker live im Stadion verfolgte.

Der bayerische Amateurmeister machte es zunächst spannend. Saarbrücken ging durch Treffer von Marco Holz (33.) und Sebastian Jacob (57.) 2:0 in Führung. Zehn Minuten lang hätte der Aufsteiger Saarbrücken geheißen, doch Torjäger Sascha Mölders (67., Foulelfmeter) und der eingewechselte Simon Seferings (82.) erlösten die Münchner.

Die Löwen hatten sich bereits am 5. Mai durch den 3:0-Erfolg im Nachholspiel beim FC Pipinsried vorzeitig die Meisterschaft in der Regionalliga Bayern gesichert und nehmen als Bayerischer Amateurmeister außerdem an der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals 2018/19 teil. Der Pokalgegner des TSV 1860 München und die weiteren Paarungen werden im Anschluss an das Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft am 8. Juni in der Leverkusener Bay-Arena gegen Saudi-Arabien live in der ARD ausgelost.

1860-Trainer Daniel Bierofka: "Absoluter Hammer"

"Das ist einfach nur Wahnsinn. Wir lagen mit zwei Treffern zurück. Wie wir dann aber zurückgekommen sind, zeichnet unsere Mannschaft schon über die gesamte Saison aus", sagte 1860-Torschütze Sascha Mölders.

Auch "Löwen"-Trainer und Ex-Nationalspieler Daniel Bierofka rang um Worte: "Das war der absolute Hammer. Mich freut es vor allem auch für die Fans, dass wir den Aufstieg geschafft haben. Sie mussten im vergangenen Sommer viel erleiden und viel durchmachen."

Nach der verlorenen Relegation gegen den SSV Jahn Regensburg (1:1 und 0:2) war der TSV 1860 zunächst von der 2. Bundesliga in die 3. Liga abgestiegen. Da der Verein aber für die dritthöchste Spielklasse keine Lizenz bekam, ging es bis in die Regionalliga Bayern runter. Nun melden sich die "Löwen" zumindest in der dritthöchsten Spielklasse zurück.

klicken zum Vergrößern
Ein eng umkämpftes Match mit dem besseren Ende für die Münchner. Foto: Getty
Marco Holz bringt Saarbrücken in Führung

Im Vergleich zum Hinspiel nahm der 1860-Trainer Bierofka nur eine Veränderung vor. Für Christian Köppel begann Aaron Berzel. Beim 1. FC Saarbrücken ersetzten Patrick Schmidt und Alexandre Mendy den rotgesperrten Kevin Behrens sowie Sascha Wenninger.

In der Anfangsphase der Partie hatten die Münchner zunächst mehr vom Spiel. Zur ersten Möglichkeit kam allerdings der 1. FC Saarbrücken. 1860-Spieler Eric Weeger unterlief im Spielaufbau ein Fehlpass. Die Mannschaft von FCS-Trainer und Ex-Profi Dirk Lottner lief in einer Drei-zu-Eins-Überzahlsituation auf das Tor der "Löwen" zu. Der Saarbrücker Markus Mendler (12.) entschied sich selbst für den Abschluss. Sein Versuch ging knapp am Tor vorbei. Auf der Gegenseite wurde Kodjovi Koussou (21.) im Strafraum freigespielt. Der 25-Jährige zögerte aber zu lange. Nach Vorarbeit von Außenbahnspieler Nico Karger scheiterte Markus Ziereis (27.) an FCS-Torhüter Daniel Batz.

Stattdessen ging Saarbrücken in Führung. Patrick Schmidt setzte sich über die linke Seite durch und passte den Ball zu Marco Holz. Den Schussversuch des 28-jährigen zentralen Mittelfeldspieler wollte "Löwen"-Verteidiger Jan Mauersberger (33.) noch vor der Linie klären, lenkte dabei aber den Ball über die Linie. Kurze Zeit später fast der zweite Treffer der Saarländer. Patrick Schmidt überlief nach einem langen Ball Mauersberger. Sein Abschluss landete aber im Außennetz (38.). Mit dem Saarbrücker Vorsprung ging es in die Pause.

Jacob erhöht für FCS - Doch Mölders kontert

Die Vorteile aus der Schlussphase des ersten Durchgangs nahm der 1. FC Saarbrücken auch in die zweite Hälfte mit - und legte nach. Nach einem Freistoß von Mendler legte Marco Kehl-Gomez den Ball per Kopf zurück. Dort war Sebastian Jacob (57.) zur Stelle, der zum 2:0 abschloss. Zu diesem Zeitpunkt hätte der 1. FC Saarbrücken das 2:3 aus dem Heimspiel gedreht und wäre somit aufgestiegen.

Die Antwort des TSV 1860 ließ aber nicht lange auf sich warten. Der eingewechselte Benjamin Kindsvater war von Mario Müller im Strafraum nur regelwidrig zu stoppen. Den folgenden Foulelfmeter verwandelte Ex-Bundesligaspieler Sascha Mölders (67.) sicher. Markus Mendler (70.) verpasste für Saarbrücken mit einem Lattentreffer die schnelle Reaktion auf den Gegentreffer.

klicken zum Vergrößern
Vermutlich nur der Beginn eines langen blauen Feiertags: Aufstiegsparty im Grünwalder Stadion. Foto: Getty

"Joker" Seferings sticht und lässt 1860 jubeln

Nach dem Anschlusstor, das wieder die Gastgeber auf Aufstiegskurs gebracht hatte, stand das Spiel auf der Kippe. Klare Möglichkeiten blieben aber zunächst aus. Gut zehn Minuten vor dem Abpfiff behinderten sich zwei Saarbrücker gegenseitig, 1860-Offensivspieler Nico Karger schnappte sich den Ball und bediente den eingewechselten Simon Seferings (82.), der zum 2:2-Ausgleich traf. Seferings war nur wenige Sekunden zuvor für den angeschlagenen Mölders in die Partie gekommen.

Saarbrücken war in den letzten Minuten mit langen Bällen bemüht, doch noch das 3:2 zu erzielen und somit die Verlängerung zu erzwingen. Es blieb allerdings beim 2:2. Nach dem Schlusspfiff kannte der Jubel beim TSV 1860 keine Grenzen mehr.

Weitere BFV-Gratulanten:

Jürgen Faltenbacher, BFV-Schatzmeister: "Gratulation an die Münchner Löwen und vor allem an Trainer Daniel Bierofka. Nach dem Doppelabstieg und dem personellen Umbruch hat er eine schlagkräftige Mannschaft auf die Beine gestellt und Ruhe in den Verein gebracht. Dass der TSV 1860 München die tolle Saison mit dem Aufstieg in die 3. Liga gekrönt hat, freut mich sehr. Jetzt gilt es für die Verantwortlichen, weiter konzentriert zu arbeiten, um den Verein wieder im Profifußball zu etablieren."

Josef Janker, Verbandsspielleiter: "Herzlichen Glückwunsch an den TSV 1860 München zum Aufstieg in die 3. Liga! Die Mannschaft hat in den Aufstiegsspielen gegen Saarbrücken an die hervorragenden Leistungen der Regionalliga-Saison angeknüpft und sich verdient durchgesetzt. Besonders freut es mich, dass mit den Löwen bereits zum vierten Mal in Folge der Regionalliga-Meister den Sprung in den Profifußball geschafft hat."

BFV/mspw

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2018 BFV.de