Header Image - 2015

Bezirksmeisterschaften der U13- und U15-Junioren

Letzte Aktualisierung: 1. Februar 2015

klicken zum Vergrößern
Die U15-Junioren der SpVgg SV Weiden mit BV Max Karl (li.) und BJL Karl Fenzl (re.).

In der gut gefüllten Stadthalle in Maxhütte-Haidhof konnten sich die Zuschauer über technisch recht guten und schnellen Hallfußball nach FIFA-Regeln freuen. Was die Jungs hier ablieferten, war Futsal vom Feinsten. Bei den D-Junioren spielten in der Gruppe A der SSV Jahn 2000, der Lokalrivale und Titelverteidiger SV Burgweinting, der Kreismeister aus dem Kreis 2, die SG Tremmersdorf /Speinshart/ Neustadt a. Kulm und der Kreismeister aus dem Kreis 3, die SG SpVgg Pfreimd. Diese Gruppe wurde eindeutig vom Jahn mit 3 Siegen und 12:1 Treffern dominiert. Den einzigen Gegentreffer musste der Jahn gegen Pfreimd hinnehmen. Die SG freute sich darüber riesig. Die Burgweintinger belegten mit nur einer Niederlage gegen den SSV Jahn mit sechs Zählern den zweiten Rang in der Gruppe, die beiden Kreismeister konnten lediglich mit einem Remis gegeneinander nicht mithalten.

Die Gruppe B hatte mit dem FC Schwarzenfeld (7P) einen würdigen Sieger, der stark aufspielende Gastgeber JFG 3 Schlösser-Eck aus der KL Regensburg belegt mit zwei Siegen Rang 2, die SpVgg SV Weiden vergab in ihrem letzten Gruppenspiel gegen die JFG vom Gastgeber in den letzten Sekunden die Chance auf das Halbfinale und musste sich mit 1:0 geschlagen geben. Die SG Walhalla, Kreismeister aus dem Kreis 1, wehrte sich zwar tapfer, hatte aber letztendlich mit null Punkten keine Chance. Mit insgesamt 35 Treffern in 12 Spielen bei 10 Minuten Spielzeit war die Trefferaus-beute recht gut.

In den Halbfinals setzte sich der Jahn gegen die JFG 3 Schlösser-Eck mit 2:0 und der FC Schwarzenfeld verlor nach dem Sechsmeterschießen gegen Bugweinting mit 4:5.

Das Spiel um Platz 7 gewann die SG Walhalla gegen die SGTremmersdorf mit 1:0, im Match um Platz 5 behielt die SpVgg SV Weiden nach Sechsmeterschießen mit 7:6 gegen Pfreimd die Oberhand, das kleine Finale gewann Schwarzenfeld gegen die Gastgeber mit 5:4. Das Endspiel verlief sehr spannend, doch konnte sich letztendlich der SSV Jahn mit 1:0 durchsetzen. Der Jahn vertritt die Oberpfalz bei der "Bayerischen" am 28. 02. in Nittenau in der Oberpfalz.

HIER erhalten Sie die Ergebnisse der D-Junioren als PDF-Download.

Beim C-Juniorenturnier ging es von den Ergebnissen her etwas knapper zu, nur 24 Treffer fielen hier in der Vorrunde. Man sah allerdings technisch sehr gute und temporeiche Spiele, die noch dazu äußerst fair waren.

In der Gruppe A traf Titelverteidiger SpVgg SV Weiden auf die JFG Naab-Regen (BOL), JFG Kickers Labertal (KM K1) und die JFG Mittlere Vils (KM K2). Im ersten Spiel gegen die JFG Naab-Regen tat sich der Favorit ungemein schwer und Match endete 0:0. Auch das Match gegen die JFG Kickers Labertal konnten die Weidener nur mit 1:0 gewinnen, im letzten Spiel gegen die JFG Mittlere Vils kamen  die SpVgg SV in den richtigen Lauf und siegte mit 7:0! Damit belegten sie mit 7 Punkten Rang 1 in der Tabelle. Die JFG Naab-Regen kam mit 5 Zählern auf Platz 2. Die JFG Kickers Labertal landete mit 4 Zählern auf Rang 4.

In der Gruppe B dominierte der Gastgeber JFG 3 Schlösser-Eck mit 7 Zählern, auf Rang zwei kam der FC Amberg mit einem Sieg und zwei Remis. Dritter wurde der ASV Cham (4), Letzter die SG Waldmünschen (0).

Im ersten Halbfinale besiegte die SpVgg Weiden den FC Amberg mit 1:0, im zweiten blieb die JFG Naab-Regen mit 2:1 Sieger über den Gastgeber.

Das Spiel um Platz 7 sah die SG Waldmünchen als Sieger über die JFG Mittlere Vils (1:0), um Match um Platz 5 behielt der ASV Cham die Oberhand über JFG Kickers Labertal. Im Spiel um Platz 3 siegte der FC Amberg mit 4:3 nach Sechsmeterschießen. Äußerst gespannt war man auf das Endspiel zwischen dem Titelverteidiger und der JFG Naab-Regen. Doch diesmal ließen die Schwarz-Blauer nichts anbrennen. Ein gerrlicher Spielzug folgte dem anderen, und so hieß es am Ende hochverdient 4:0 für die Weidener.

HIER erhalten Sie die Ergebnisse der C-Junioren als PDF-Download.

BV Max Karl, BJL Karl Fenzl und der Vorsitzende des Ausrichters, Georg Plank, nahmen die Siegerehrung vor. Alle Platzierten erhielten Urkunden, der Sieger zusätzlich die Meistertrikots und den Wanderpokal, der jetzt nach dreimaligem Sieg in Reihe am Wasserwerk bleibt. Die Weidener vertreten die Oberpfalz in Lohwald (Schwaben) bei der "Bayerischen".
 

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2018 BFV.de