Header Image - 2017

FC Schwabing ist Münchner Pokalsieger 2017

Letzte Aktualisierung: 2. Mai 2017


München: Kreis-Pokalfinale 2017

Münchner Pokalfinale bei Wind, Kälte und Regen

FC Schwabing ist Münchner Pokalsieger

Gut 450 Zuschauer sahen den Anpfiff zu einem sportlich fairen Pokalfinale, bei dem pünktlich zum Anpfiff der Wettergott für "Fritz-Walter-Wetter in Polar-Ausgabe" sorgte. Die allertapfersten blieben bis zum Schluss und durften dem neuen Pokalsieger FC Schwabing zum 3:0 Pokalsieg gegen den FC Hertha München gratulieren. Münchens Kreisvorsitzender Bernhard Slawinski, hatte nur Worte des Lobs für beide Mannschaften, die sich ein sportlich faires Finale lieferten. Auch im Vorfeld der Organisation war es ein tolles "Miteinander". Die stattliche Zuschauerkulisse, die verständlicherweise während des Spiels abnahm, nachdem Kälte und Regen immer stärker zunahmen, sind für ein Amateurspiel in München leider keine Selbstverständlichkeit. "Wir sind gefordert ein Vielfaches an Arbeit und Werbung investieren, als anderswo. Trotzdem zeigt uns diese Zuschauerzahl, dass wir auf einem guten, gemeinsamen Weg sind!"


BFV Sozialstiftung hilft mit 5.000 Euro!

Ebersberger Jugendstadion muss nach Wasserschaden abgerissen werden - BFV Sozialstiftung hilft mit 5.000 Euro!
Nach dem verheerenden Wasserschaden im Ebersberger Jugendstadion stand nur wenige Tage später fest: Das Station muß abgerissen werden. Fußballabteilungsleiter Dominic Mayer bestätigte nun am Rande des Toto-Pokal-Kreisfinales in Schwabing die Dimension des Schadens. Insgesamt liegt der Schaden für den TSV Ebersberg bei ca. 120.000 Euro! Die Fußballfamilie im Kreis München hielt wieder einmal zusammen und die E-Jugend-Spieler des TSV konnten während des Finales um den Münchner Kreispokal insgesamt 374,94 an Zuschauerspenden sammeln. Eine große "Schmerzlinderung" hatte auch Münchens Kreisvorsitzender Bernhard Slawinski für die "Eber" als Überraschung dabei. Er durfte im Namen der BFV-Sozialstiftung einen Scheck über 5.000 Euro überreichen. Zudem unterstützt er den Verein dabei, ein Benefizspiel gegen einen der großen Münchner Vereine organisiert zu bekommen. Der TSV 1860 München hat bereits seine Bereitschaft signalisiert, mit seiner U 21 gegen eine Ebersberger Landkreisauswahl anzutreten.


FC Hertha München

"2:0 für ein Willkommen!" Insgesamt 1.500 Euro für 3 Münchner Fußballvereine
Wie beliebt Fußball gerade auch unter geflüchteten Menschen ist, belegt die Zahl jährlich ausgestellter internationaler Spielberechtigungen, die seit 2013 von 10.000 auf über 40.000 pro Jahr angestiegen ist. Dass der Fußball eine Vorbildrolle einnehmen kann, davon ist auch Bundestrainer Joachim Löw überzeugt.
Der Fußball kann wie keine zweite Sportart dabei helfen, Flüchtlingen eine neue Heimat zu bieten und sie bei der Integration zu unterstützen. Positive Beispiele gibt es viele. Überall im Fußballkreis München packen Vereine an, suchen den Kontakt zu Flüchtlingsstätten und Aufnahmehäusern in ihrer Region, sammeln Kleider und Schuhe, sensibilisieren die Bevölkerung mit öffentlichen Aktion für die Situation der Flüchtlinge, um Vorbehalte abzubauen, helfen bei Sprachschwierigkeiten weiter und integrieren fußballbegeisterte Asylsuchende ins Vereinsleben.


Siegermannschaft FC Schwabing

Ehrenamtliches Engagement ist wie beim regulären Vereinsfußball auch bei der Unterstützung von Geflüchteten das A und O. Aber vieles ist natürlich auch nur möglich, wenn die entsprechenden finanzielle Unterstützung gegeben ist. Hier hat die DFB-Stiftung Egidius Braun schnell reagiert und springt den Vereinen mit der Aktion "2:0 für ein Willkommen" zur Seite. Im Zusammenhang mit dieser Förderung durften Kreisspielleiter Christian Wagner und der Münchner BFV Kreisvorsitzende Bernhard Slawinski nun beim Toto-Pokal-Kreisfinale in München dem TSV Trudering, dem FC Alemannia München und dem SC Arcadia Messestadt jeweils einen Scheck über 500,00 Euro überreichen.

 


Siegermannschaft FC Schwabing
Zwei weitere Spieler für die "Stars des Münchner Amateurfußballs" nominiert!
Kein geringerer als Münchens Cultcoach "Monaco Franco" Simon wählte während des Toto-Pokal-Endspiels in Schwabing 2 weitere Spieler für die Münchner Amateurauswahl gegen die SpVgg Unterhaching aus. Nachdem die Schwabinger schon den Kreispokal geholt haben, laufen nun auch noch 2 Spieler der Siegermannschaft im Benefizspiel gegen die SpVgg Unterhaching auf. Nominiert wurden: Lukas Fellhauer und Dominik Gassmann. Insgesamt sind nun schon 7 Spieler im Kader der Auswahlmannschaft. Der restliche Kader wird nun über ein Lesercasting in Zusammenarbeit mit "Fußball-Vorort" zusammengestellt.
 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de