Header Image - 2018

AOK zeichnet Nachwuchsmannschaften für Fairplay aus

Letzte Aktualisierung: 9. November 2018

klicken zum Vergrößern
BJL Karl Fenzl (links) BV Thomas Graml (2. v. li.), Ottmar Graf (AOK Bayern; re.), BFMA Janina Zilk (2. v. re.) und Cornelius Knappe (3. v. re.) mit den Geehrten. Foto: Dieter Reisinger, AOK

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) und die AOK Bayern zeichneten vier Nachwuchsmannschaften im Bezirk Oberpfalz für ihre besonders faire Spielweise in der Saison 2017/2018 aus. In den Altersklassen der A-, B- und C-Junioren sowie der B-Juniorinnen ermittelten die Spielleiter jeweils einen Sieger.

"Neben dem Kampf um Punkte sind der respektvolle Umgang und die Fairness gegenüber Mitspielern, Gegnern, Schiedsrichtern und Zuschauern unverzichtbare Eigenschaften, die sowohl auf als auch abseits des Platzes eine große Rolle spielen. Genau das vermitteln wir den Nachwuchsfußballern und belohnen faires Verhalten auch gerne", betonten der Bezirksvorsitzende des BFV Thomas Graml und Bezirksjugendleiter Karl Fenzl.

Die A-Junioren (SG) SV Diendorf, B-Junioren (SG) SV Schmidmühlen, C-Junioren JFG Naab-Regen II und B-Juniorinnen SV Wilting wurden als Sieger der Fair-Play-Wertung ausgezeichnet. Darüber hinaus übergab Ottmar Graf für die AOK Bayern jeweils einen Spielball und Cornelius Knappe vom SSV Jahn Eintrittskarten für ein Heimspiel des Zweitbundesligisten.

Für den Bezirks Frauen- und Mädchenausschuss überreichte Janina Zilk den Juniorinnen des SV Wilting Eintrittskarten für ein Heimspiel des FC Bayern in der Frauen Bundesliga 

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de