Header Image - 2018

Die ersten Vorrunden der Hallenkreismeisterschaften im Kreis München

Letzte Aktualisierung: 3. Dezember 2018

klicken zum Vergrößern
Junioren-Hallenmeisterschaft München

An vier verschiedenen Spielorten wurden bereits zehn Vorrundenturniere gespielt, bei der von der U19 bis zur U11 altersübergreifend insgesamt 402 Treffer erzielt wurden.

U19 Vorrunde Süd bei der DJK Würtmal (2. Dezember 2018)
Hatte es lange danach ausgesehen, dass dem FC Neuhadern die Sensation gelingen würde und ins Kreisfinale einziehen können, so fehlte in den letzten beiden Partien gegen den SV Waldeck Obermenzing sowie dem SC München die Konzentration.
Dies waren für die Neuhaderner Spieler die einzigen zwei Niederlagen an dem Tag, der letztendlich nur zu Platz 4 gereicht hat.
Der SC München ging als einziges Teams an dem Tag ohne Niederlage vom Platz, vier Siege und zwei Unentschieden reichten hier für Platz 1.
Um Platz 2 und dem damit verbundenen Weiterkommen ins Kreisfinale blieb es bis zum letzten Spiel spannend.
Der SV Waldeck Obermenzing musst im letzten Spiel des Turniers auf einen Ausrutscher des TSV Moosach-Hartmannshofen gegen die (SG) MTV München/Großhadern hoffen, da das direkte Duell denkbar knapp mit 1:0 zugunsten der Moosacher ausging.
3:1 konnte der TSV sich durchsetzen, womit man mit dem Drittplazierten SV Waldeck Obermenzing eben aufgrund des direkten Vergleichs punktgleich auf Platz 2 die Vorrunde abschloss.

U19 Vorrunde Ost beim SV Anzing (2. Dezember 2018)
Auch in der Vinzenz-Fröschl-Halle zu Anzing gab es bis zum letzten Spiel einen spannenden Dreikampf um die zwei freien Plätze für das Kreisfinale.
Hier machten die Teams zwischen der SpVgg 1906 Haidhausen, dem FC Rot-Weiß Oberföhring und dem FC Phönix München die Entscheidung unter sich aus.
Das drittletzte Spiel dieses Turnier ging zwischen dem FC Phönix München und der SpVgg 1906 Haidhausen 2:2 Unentschieden aus, so dass ähnlich wie in der Vorrunde Süd der FC Rot-Weiß Oberföhring es im letzten Spiel des Tages mit einem Sieg gegen die (SG) Wacker/Hellas selbst in der Hand hatte ins Kreisfinale einzuziehen.
Die Oberföhringer gewannen dieses letzte Spiel mit 2:0, so dass am Ende die SpVgg 1906 Haidhausen mit 16 Punkten und der FC Rot-Weiß Oberföhring mit 15 Punkten das Ticket fürs Kreisfinale in Lohhof buchen konnten. Mit 13 Punkten auf Platz 3 der FC Phönix München.

Im Kreisfinale der U19 am 16. Dezember, 14:00 Uhr, beim SV Lohhof: SC München, TSV Moosach-Hartmannshofen, SpVgg 1906 Haidhausen und FC Rot-Weiß Oberföhring

U17 Vorrunde Ost beim SV Anzing (1. Dezember 20108)
Bereits am Vortag trug die U17 in der Vorrunde Ost ihr Turnier für die Qualifikation zum Kreisfinale in der Vinzenz-Fröschl-Halle aus.
Mit dem SC Arcadia Messestadt und dem FC Phönix München blieben zwei Teams an dem Tag ohne Niederlage und somit konnten diese auch ins Kreisfinale einziehen.
Den dritten Platz holte sich mit zwei Punkten Abstand zum Tabellenzweiten der Gastgeber des Tages, die (SG) Anzing/Parsdorf/Poing.

U17 Vorrunde Süd beim MTV 1879 München (2. Dezember 2018)
Auch in dieser Vorrundengruppe entschied der direkte Vergleich Platz 2 und den Einzug ins Kreisfinale.
Mit 14 Punkten konnte sich der FC Ludwigsvorstadt den Tagessieg sichern. Den zweiten Platz konnte sich Punktgleich mit dem SV Planegg-Krailling der SV Aubing sichern, da man den direkten Vergleich mit 1:0 für sich entscheiden konnte.
Das hoffen der Planegger, dem SV Aubing würde ein Unentschieden oder Niederlage gegen den FC Neuhadern passieren, erfüllte sich im letzten Spiel des Tages nicht. Die Aubinger gewannen das Spiel mit 2:0.
Auf Platz 4 landete der SC München mit 8 Punkten, der in seinem letzten Spiel gegen den SV Planegg-Krailling gar mit einem Sieg selbst ins Kreisfinale hätte fahren dürfen.

Im Kreisfinale der U17 am 15. Dezember, 14:30 Uhr, beim SV Lohhof: SC Arcadia Messestadt, FC Phönix München, FC Ludwigsvorstadt und SV Aubing.

U15 Vorrunde Ost beim SV Anzing (2. Dezember 2018)
Das wohl lange Zeit ausgeglichenste Turnier fand bei der Vorrunde Ost der U15 statt.
Alle sieben Teams hatten lange Zeit wenig Punkte Abstand zueinander, doch zum Ende des Turniers mussten dann doch zwei Teilnehmer fürs Kreisfinale gefunden werden.
Erst in den letzten Spielen konnten sich die Teams finden, mit dem FC Stern München und dem SV Heimstetten, die gar das letzte Spiel des Tages hatten, kam das Heimstettener Teams mit einem 3:1 Sieg auf Rang 2.
Auch wenn es an dem Tag für den SVN München, die JFG FC Salzburg, die SpVgg Markt Schwabener Au, dem FC Rot-Weißoberföhring sowie dem FC Phönix München nicht gereicht hat - die Ergebnisse waren alle sehr eng und es hätte ein jeder verdient gehabt weiterzukommen.

U15 Vorrunde Nord beim SV Lohhof (2. Dezember 2018)
Knapper hätte es nicht kommen können im Kampf um Platz 2.
Hat der TSV 1865 Dachau das Turnier mit reiner Weste und der maximalen Ausbeute von 18 Punkten den Turniersieg geholt, war Platz 2 umso mehr umkämpft.
Der FC Teutonia schaffte es in seinem letzten Spiel des Tages gegen den TSV Eintracht Karlsfeld nur zu einem 1:1 Unentschieden. Der FC Schwabing 1956 hatte die wohl ungünstigste Ausgangslage gegen den TSV 1865 Dachau, musste sich aber denkbar knapp mit 0:1 geschlagen geben.
Die FT Gern bezwang im letzten Spiel des Turniers den TSV Eintracht Karlsfeld ebenso knapp mit 1:0.
Dadurch wurde der FC Schwabing 1956 Tabellenvierter mit 10 Punkten. Bei der FT Gern und dem FC Teutonia musste man dann in der Tabelle genauer hinschauen.
Beide Teams hatten 11 Punkte, der direkte Vergleich ging im ersten Spiel des Tages mit 1:1 unentschieden aus.
Ab hier unterscheidet sich die Vorgehensweise zum regulären Punktspielbetrieb:
So wurde als nächster Punkt bei der Ermittlung des Weiterkommens auf die Tordifferenz geschaut, auch hier Gleichstand mit +4 Toren.
Somit musste geschaut werden, wer dann die meisten Tore erzielt hat und hier hat sich die FT Gern mit 10 Toren bei 9 Toren des FC Teutonia durchgesetzt.
Knapper geht es fast nicht mehr.

Im Kreisfinale der U15 am 16. Dezember, 9:00 Uhr, beim SV Lohhof: FC Stern München, SV Heimstetten, TSV 1865 Dachau und FT Gern.

klicken zum Vergrößern
Junioren-Hallenmeisterschaft München

U13 Vorrunde Ost beim SV Anzing (1. Dezember 2018)
Spannung pur wenn auch nur bis zum drittletzten Spiel dieses Turniers, denn hier kam es ebenfalls zum direkten Duell um Platz 2.
Im Duell zwischen dem SC München und dem SV Heimstetten mussten die Münchener gewinnen, wohin den Heimstettener ein Unentschieden reichte zum Kreisfinaleinzug.
Nach 10 gespielten Minuten haben die Jungs des SV Heimstetten das Minimalziel Remis erfüllt, 1:1 trennte man sich hier gegen den SCM und zog als Tabellenzweiter ins Kreisfinale ein.
Mit 15 von 18 möglichen Punkten holte sich der SC Arcadia Messestadt den Gruppensieg.

U13 Vorrunde Süd beim MTV 1879 München (2. Dezember 2018)
Lange Zeit hatte es im Rahmen der Hallenkreismeisterschaft im Kreis München kein Turnier auf städtischem Gebiet gegeben, mit dieser Vorrunde sollte sich das ändern.
Alle Teams präsentierten sich guter Form, so dass der Abstand des Tabellensechsten auf den -zweiten gerade mal 3 Punkte zum Ende des Turniers waren.
Als Tabellenerster hat sich mit 5 Punkten Abstand zum Zweiten der FC Teutonia gekrönt, vor dem Zweitplatzierten SV 1880 München mit 10 Punkten.
Mit 9 Punkten als Tabellendritter der TSV Milbertshofen vor dem Tabellenvierten TSV Moosach-Hartmannshofen. Mit 7 Punkten auf Platz 5 der MTV 1879 München und auf Platz 6 der FC Neuhadern.
Letzter dieser Gruppe mit 4 Punkten der SV Aubing.

U13 Vorrunde Nord beim SV Lohhof (2. Dezember 2018)
Zwei Teams fehlen noch für das Kreisfinale, die in diesem Turnier gesucht und gefunden wurden.
Konnte die FT Gern den Tagessieg einfahren so muss man über die Leistung des FC Schwabing 1956 als Tabellenzweiten wundern.
Wer die Tabelle betrachtet und die Ergebnisse sich genauer anschaut, der wird feststellen, dass man auch mit einem Torverhältnis von 4:3 (in Worten: vier zu drei) 11 Punkte einfahren kann.
Aber auch hier gilt, Tabellenplatz Zwei berechtigt zum Einzug ins Kreisfinale, der Weg dort wird mit Interesse verfolgt.

Im Kreisfinale der U13 am 9. Dezember, 9:00 Uhr, beim SV Planegg-Krailling: SC Arcadia Messestadt, SV Heimstetten, FC Teutonia, SV 1880 München, FT Gern, FC Schwabing 1965 und als Gastgeber der SV Planegg-Krailling.

U11 Vorrunde Süd bei der DJK Würmtal (2. Dezember 2018)
Bei den jüngsten um die Hallenkreismeisterschaft gab es in der Vorrunde Süd zwei Favoriten und diese konnten sich das Ticket für das Kreisfinale sichern.
Der FC Wacker München gar ohne Punktverlust auf Platz 1 sowie der SV Planegg-Krailling mit 13 Punkten auf Platz 2.
Auch hätte anstelle des SV Planegg-Krailling der FC Ludwigsvorstadt noch das Kreisfinale erreichen können, aber die knappe 0:1 Niederlage gegen die Jungs des SVP hat die Sensation nicht sein lassen.

  

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2018 BFV.de