Header Image - 2010

Opf: Oberpfälzer Fußballnachrichten

Letzte Aktualisierung: 18. Oktober 2010


Nur scheinbare Überlegenheit: am Ende siegte der ASV Cham (rote Trikots) beim SC Ettmannsdorf, Foto: Chamer Zeitung

 

Oberpfälzer Fußballnachrichten vom Wochende 15./16. Oktober

 

3. Liga: Jahn spielt 0:0 gegen "kleine Bayern"

Mit dem vierten Unentschieden in Serie konnte der Jahn den Anschluss an die Tabellenspitze nicht halten. Beide Trainer waren mit dem Unentschieden nicht zufrieden: sowohl Hermann Gerland bei den Bayern als auch Markus Weinzierl vom Jahn haderten vor knapp 4000 Zuschauern mit der Chancenverwertung ihrer Mannschaft.
Positive Signale gab es indessen während der Woche für den überfälligen Stadion-Neubau. Nun gibt es drei Finanzierungsmodelle, die von Stadt und Regierung geprüft werden müssen.

Regionalliga: Weiden bleibt sieglos

Beim Tabellenletzten Wormatia Worms hoffte die SpVgg Weiden auf ein Erfolgserlebnis, musste aber mit einer deprimierenden 1:4-Schlappe die Heimreise antreten. Bei fünf Punkten Rückstand zum rettenden Tabellenplatz muss das Heimspiel gegen den SV Wehen-Wiesbaden II am nächsten Wochenende unbedingt gewonnen werden.

Bayernliga: Freier TuS im Abstiegskampf

Nach einer völlig verschlafenen ersten Halbzeit verlor der Freie TuS das Neulingsduell beim Würzburger FV mit 1:3. Damit stecken die Freien jetzt tief im Abstiegskampf und haben sich vorgenommen, am Freitag gegen den TSV Buchbach nicht völlig den Anschluss zu verlieren.

Landesliga: Vilzing beendet Negativserie

Im Oberpfalz-Derby gegen die DJK Ammerthal trauerte die U23 des SSV Jahn vielen vergebenen Chancen noch und musste sich mit einem 0:0 zufrieden geben, damit fiel auch das Geburtstagsgeschenk für Trainer Dzepina nicht so üppig wie gedacht aus. Ein hervorragendes Spiel seiner Mannschaft sah Ambergs Trainer Federhofer, aber wegen der fahrlässigen Chancenauswertung konnte der TSV Bad Abbach beim 2:2 einen glücklichenn Zähler mitnehmen. Gegen den mit nur 12 Spielern angetretenen ASV Neumarkt bezog die SpVgg Weiden II eine 0:2-Heimschlappe. Riesenerleichterung bei der DJK Vilzing, die nach acht sieglosen Spielen mit dem 2:1 gegen den SC Eltersdorf einen dringend notwendigen Heim-Dreier einfahren konnte. Nach vier Wochen Unterbrechung konnte der SV Etzenricht weider einmal ein Heimspiel bestreiten. Allerdings gab es am Kirchweihsonntag eine 1:3-Heimniederlage gegen die SpVgg Landshut und damit die Fortsetzung der Negativserie.

Bezirksoberliga: Neuling Fortuna baut Tabellenführung aus

Mit dem 3:1-Heimsieg im Derby gegen die SpVgg Hainsacker baute Neuling Fortuna Regensburg seine Tabellenführung auf vier Punkte aus. Der bisherige Tabellenzweite VfB Bach kam beim ASV Burglengenfeld nicht über ein 1:1 hinaus. Dadurch rückte mit dem TSV Detag Wernberg (2:1-Sieger in Beilngries) ein weiterer Neuling punktgleich mit Bach auf den zweiten Platz vor. Durch ihre Auswärtssiege hielten der ASV Cham (5:3 in Ettmannsdorf) und der SV Sorghof (3:1 in Ränkam) Kontakt zum Führungstrio. Tristesse herrscht im Tabellenkeller, denn die drei letztplatzierten Vereine verloren ihre Spiele. Neben dem FC Ränkam gegen Sorghof gingen auch der SV Plößberg (1:2 gegen Furth) und der SV Kulmain (1:4 in Kareth) leer aus. Mann des Tages war Julian Nindl, der mit einem lupenreinen Hattrick innerhalb von 19 Minuten den 1:2-Rückstand beim SC Regensburg in ein 4:2 verwandelte (Endstand: 4:3).

Bezirksliga Nord: Raigering gewinnt Derby

Durch einen etwas glücklichen 2:1-Sieg im Derby beim SV Hahnbach behauptete der SV Raigering den 4-Punkte-Vorsprung an der Tabellenspitze. Raigerings Sebastian Binner scheiterte zunächst mit einem Elfmeter am Hahnbachs Keeper Peter Pamler. Nur wenig später machte es Binner besser, als er einen Freistoß aus 20 Metern zum 0:1 verwandelte. Das Verfolgerduell konnte der TuS Grafenwöhr etwas glücklich mit 2:1 gegen den SV Schwarzhofen für sich entscheiden. Die Kellerkinder probten den Aufstand, denn sowohl der FC Edelsfeld (4:2 gegen Neuling TSV Oberviechtach) als auch der 1.FC Schwandorf (3:0 bei BOL-Absteiger SC Luhe-Wildenau) kamen zu klaren Siegen. Trotz Trainerwechsel während der Woche verlor der TSV Eslarn daheim gegen den FV Vilseck und rutschte auf Platz 15 ab. Nicht viel besser stehen der SV Neusorg (1:4 in Eschenbach) und der FC Weiden-Ost (0:1 gegen 1.FC Rötz) da.

Bezirksliga Süd: Führungswechsel: Chambtal jetzt vor Viehhausen

Die zweite Niederlage in Folge musste Tabellenführer FC Viehhausen hinnehmen, diesmal entführte der TB/ASV Regenstauf die Punkte mit 3:0 ziemlich deutlich. Deshalb reichte der SG Chambtal ein 1:1 im Derby zuhause gegen die Remiskönige der DJK Beucherling. Die DJK teilte sich zum achten Mal mit dem Gegner die Punkte, spielte zum vierten Mal in Folge 1:1. Nur einen Punkt hinter dem Führungsduo lauert der TSV Dietfurt (2:0 in Zeitlarn) auf weitere Ausrutscher. Tabellenführer hätte auch die DJK Arnschwang werden können, verpasste diese aber durch die 0:3-Niederlage beim TV Parsberg. Anscheinend hat der Rücktritt von Trainer Sigi Kobras dem TV neue Kräfte verliehen. Der TSV Nittenau gab mit dem 2:0-Sieg beim TV Riedenburg die "Rote Laterne" ab und überholte seinen Gastgeber in der Tabelle. Neues Schlusslicht ist Neuling SpVgg Eschlkam, der vor eigenem Publikum dem FC Jura mit 1:4 unterlag. In einem weiteren Kellerduell siegte der FC Thalmassing gegen die DJK Vilzing II mit 3:2. Tragischer Held des Spiels war Vilzings Routinier Michael Vasak. Der Tscheche glich zunächst mit zwei Freistoßtoren die Halbzeitführung des FC aus, traf fünf Minuten vor Schluss mit einem Kopfball nur die Latte des FC-Tores und fabrizierte in der Nachspielzeit ein Eigentor zur 2:3-Niederlage.

 

Aus den Kreisen

Kreis 1:

Die Turbulenzen beim SV Burgweinting haben sich wieder etwas gelegt. Nachdem letzte Woche das komplette Trainerteam der drei Herrenmannschaften zurückgetreten war, wurden die Differenzen in internen Gesprächen beigelegt. Zusätzlich wird auch Günter Brandl beim SV Burgweinting tätig sein.

Kreis 2:

Die Tabellenführung in der Kreisliga Süd wechselt in den letzten vier Wochen nach jedem Spieltag zwischen dem SV Freudenberg und der DJK Gebenbach. Aktuell nutzte der SV mit einem 3:1 gegen Utzenhofen den Ausrutscher der DJK, die nur 2:2 beim FC Neukirchen spielte.

Kreis 3:

Zum ersten Mal seit 36 Jahren gab es wieder ein Stadtderby um Punkte zwischen dem TB Roding und dem VfB Wetterfeld, das Spitzenreiter TB Roding überraschend deutlich zuhause mit 1:4 verlor.

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de