Header Image - 2010

Kreis 3 Hallenmeisterschaft Vorrunde in Furth i.W.

Letzte Aktualisierung: 8. Januar 2010

Gastgeber FC Furth i.W. setzt sich durch


BOL-Vertreter FC Furth konnte jubeln

FC Furth i. Wald löst Fahrkarte zum Finalturnier um die Kreismeisterschaft in Roding.

Der Gastgeber setzte sich ungeschlagen durch, spielt in dieser Verfassung sicher auch eine gute Rolle bei der Kreismeisterschaft. Turnierleiter Karl-Heinz Späth überreichte FC-Kapitän Stefan Altmann den Siegerball und dankte den Mannschaften für die faire Spielweise.   FC Furth i. Wald - SpVgg Willmering/Waffenbrunn 3:1: Die Auftaktpartie war auch schon das Endspiel. In der Gruppenphase bezwang der BOL-Vertreter den Kreisligisten mit 3:1. Körner, Plach und Gohel trafen für Furth, Routinier Hartl für Willmering.

SV Neukirchen b. Hl. Blut - FC Chamerau 6:1: Chancenlos waren die Chamerauer gegen die "Rosenkränzler". Gierstl, Bartz (je 2) Bachl und Pohmer trafen für die "Rosenkränzler", Irrgang gelang der Ehrentreffer.

FC Ränkam - SV Stachesried 4:0: Der Klassenunterschied war deutlich, so dass es nichts zu ernten gab für die Stachesrieder. Tore: Gruber (3), Vogl.

SG Chambtal - TV Waldmünchen 2:0. Im Spiel ohne große Höhepunkte setzte sich der Bezirksligist gegen den Kreisligisten durch. Dendorfer und Kulzer trafen.

FC Furth i. Wald -FC Chamerau 2:1: Durch zwei Treffer kurz vor Ende durch Gohel und Stoiber gelang dem FC der Arbeitssieg. Irrgang hatte für den Kreisklassisten getroffen.

SpVgg Willmering/Waffenbrunn - SV Neukirchen b. Hl. Blut 5:0: Konsequent nutzte WiWa seine Chancen durch Wischnewski (3), Wagner (2) und Hartl.

FC Ränkam - TV Waldmünchen 2:2: Die einzige Zeitstrafe des Turnieres erhielt der Ränkamer Daniel Rötzer. Die Treffer von Vogl (2) glichen Fischer und Steinhauser aus.

SV Stachesried - SG Chambtal 1:2: Nicht leicht machte es der Underdog dem Bezirksligisten, kämpfte lange mit. Schießls Treffer bogen Kulzer und Meingast zum besseren Ende für die Chambtaler noch um.

FC Chamerau - SpVgg Willmering/Waffenbrunn 0:6: Eine eindeutige Angelegenheit für WiWa. Hartl, Bauer, Schießl und Wischnewski (je 2) trafen.

SV Neukirchen b. Hl. Blut - FC Furth i. Wald 0:1: Das vorentscheidende Gruppenspiel für beide Teams. Mit dem Sieg stand Furth im Halbfinale durch das goldene Tor von Gickel.

SG Chambtal - FC Ränkam 2:4: Im vorletzten Gruppenspiel trafen die Favoriten direkt aufeinander. Es ging Schlag auf Schlag, nach dem zwischenzeitlichen Remis drehten Kiefl und Gruber das Spiel zugunsten Ränkams. Zuvor hatten Schinabeck und Wittmann für Chambtal, Rötzer und Vogl für den BOL-Vertreter getroffen.

TV Waldmünchen - SV Stachesried 2:0: Nur noch statistischen Wert hatte dieses Spiel. Umlauf und Steinhauser schafften die Tore für die Treckstädter.

Halbfinale, FC Furth i. Wald -SG Chambtal 2:2 (7:6 nach Achtmeterschießen): Beide Mannschaften begannen vorsichtig. Die Further Führung durch Gohel und Altmann egalisierten Schinabeck und Wittmann bis zum Ende der regulären Spielzeit. Bei den Schüssen von der Strafstoßmarke trafen alle fünf Further Spieler (Plach, Gohel, Zimmermann, und die Altmanns). B. Schinabeck, Wittmann, Kulzer und Dendorfer netzten für die SG ein. D. Schinabeck scheiterte an Furths Keeper Greinke.

FC Ränkam - SpVgg Willmering/Waffenbrunn 1:2: Stark spielte der Kreisligist auf und führte bald mit 2:0. Das Anschlusstor für Ränkam fiel zu spät, um noch das Achtmeterschießen zu erreichen.

Endspiel, FC Furth i. Wald - SpVgg Willmering/Waffenbrunn 4:0: Stoiber mit einem Abstauber nach einem Freistoß, Gickel per Kopf und zweimal Plach mit Distanzschüssen machten den Erfolg perfekt für die Grenzstädter. (csz)

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de