Header Image - 2010

SV DJK Kolbermoor gewinnt die oberbayerische FUTSAL-Meisterschaft 2010

Letzte Aktualisierung: 1. Februar 2010


SV DJK Kolbermooer ist Oberbayerischer FUTSAL-Meister 2010

In Oberbayern bleibt der amtierende bayerische Futsalmeister SV DJK Kolbermoor  das Maß aller Dinge. Der Bezirksligist machte mit seinem Erfolg in der gut besuchten Internatssporthalle in Neubeuern den Hattrick seiner Titelsammlung perfekt. " Der SVK hat verdient den Titel verteidigt, auch wenn es ihm heuer  schwer gemacht wurde von der Konkurrenz aus Deisenhofen und Geiselbullach," so der Kommentar von Turnierleiter Armin Bernard. In der Tat blieb es bis zum Schlusspfiff im Finale spannend und erst das erlösende 2:0 kurz vor Schluss gab den Kolbermoorern die nötige Sicherheit den Sieg eingefahren zu haben. Dabei konnte sich der Titelträger vor allem auf zwei Stützen verlassen, die ihr Team in der Erfolgsspur hielten. Spielertrainer  und Goalie Viktor Gruber- zusammen mit Geiselbullachs Keeper  Maximilian Lechner die besten Torhüter -  hielt seinen Kasten sauber, vorne sorgte der alles überragende Franz Xaver Pelz für Furore. Allein sein sensationelles Freistoßtor in der Vorrunde, als er mit einem technisch perfekten Heber dem Torhüter keine Chance ließ, war eine Augenweide.  Die beiden Finalgegner standen sich schon in der Vorrunde gegenüber. Hier bezog der SVK mit 2:3 die einzige Niederlage, qualifizierte sich aber problemlos mit Geiselbullach für das Halbfinale. Der  VfB Friedrichshofen und Gastgeber TSV Neubeuern blieben hier ohne Chance aufs das Weiterkommen.  In der Gruppe A  marschierte ohne Punktverlust der FC Deisenhofen ins Halbfinale. Inn/Salzach-Kreismeister TSV Bad Endorf, der ersatzgeschwächt antrat, komplettierte das Quartett für die ersten Vier. Der SV Manching scheiterte nur knapp, während  der TSV Milbertshofen ohne jeden Punktgewinn blieb. Im Halbfinale unterlag der FC Deisenhofen nach einem 1:1 in der regulären Spielzeit dem SV Kolbermoor im Sechsmeterschießen mit 7:8, während sich der TSV Geiselbullach mit einem sicheren 4:2 über den TSV Bad Endorf ins Endspiel schoß. Den dritten Platz sicherte sich der FC Deisenhofen mit einem klaren 6:0 über einen kräftemäßig stark abbauenden  TSV Bad Endorf. "Das Turnier wies von der sportlichen Qualität gegenüber dem Vorjahr eine deutliche Steigerung auf. Tempo und Technik gewinnen in den Teams langsam die Oberhand  ", so Bernard. Bernard zeigte sich vor allem auch damit zufrieden, dass trotz der schwierigen Verkehrsverhältnisse auf Grund der Witterung alle Mannschaften zeitgerecht eintrafen. Das Neubeurer Organisationsteam um die Verantwortlichen Philipp Schwarz und Christian Stocker sorgte für einen reibungslosen Ablauf.    Bezirksspielleiter Wolf-Peter Schulte, der auch die Siegerehrung vornahm, zeigte sich zufrieden über das Niveau und Ablauf der Veranstaltung.  Der SV Kolbermoor wird damit am kommenden Wochenende den Bezirk Oberbayern bei der bayerischen Futsalmeisterschaft in Nürnberg vertreten. Der zweimalige Titelträger könnte mit einem neuerlichen Erfolg auch hier den Hattrick schaffen.  

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de