Header Image - 2014

Sportschule: Freistaat hilft bei Sanierung

Letzte Aktualisierung: 4. Mai 2018

klicken zum Vergrößern
Versprach eine großzügige finanzielle Unterstützung des Freistaats bei der Sanierung der Sportschule Oberhaching: Bayerns Innenminister Joachim Herrmann.

Ehrengast Joachim Herrmann hatte zum Auftakt des BFV-Verbandstags in Bad Gögging großartige Neuigkeiten für die Fußballer im Freistaat mit im Gepäck: Bayerns Staatsminister des Innern sagte für die geplante notwendige Sanierung der Sportschule Oberhaching eine umfangreiche finanzielle Unterstützung zu.

Demnach bezuschusst der Freistaat Bayern die nach 25 Jahren zwingend notwendigen Umbauarbeiten mit 90 Prozent. Die Kosten für die Modernisierung betragen nach aktuellen Schätzungen rund 16 Millionen Euro. Der bayerische Amateurfußball und der BFV als 50-prozentiger Eigentümer der Sportschule werden damit erheblich entlastet. Neben der Sanierung der kompletten Funktionsgebäude soll in Oberhaching auch ein neuer Kunstrasenplatz mit Rasenheizung entstehen und die Trainer-Aus- und Fortbildung sowie die Maßnahmen der BFV-Auswahlteams witterungsunabhängiger machen. Schließlich ist der Fußball ein wichtiger Mosaikstein beim geplanten Ausbau der Sportschule zum Zentrum der bayerischen Sport- und Talentförderung.

Koch: "Zusage von Innenminister Herrmann herausragendes Signal"

"Der Bayerische Fußball-Verband genießt als moderner Fußball-Dienstleister und Partner in gesellschaftlich relevanten Themen einen exzellenten Ruf - nicht nur bei seinen 1,6 Millionen Mitgliedern, sondern auch bei den Entscheidern in der Politik. Die Zusage von Innenminister Joachim Herrmann, dass der Freistaat den Großteil der Sanierungskosten für die Sportschule Oberhaching übernimmt, ist ein herausragendes Signal und zeigt, dass die Politik erkennt, was der Sport im allgemeinen und der Fußball im Speziellen für die Gesellschaft leisten. Es ist eine Anerkennung für das, was die Ehrenamtlichen in den bayerischen Amateurklubs auf die Beine stellen. Nicht nur im Bereich der Talentförderung, sondern vor allem auch im sozialen Bereich - sei es bei der Integration von Flüchtlingen oder bei der Unterstützung von Kampagnen zum Klimaschutz oder zum Thema Organspende", sagte BFV-Präsident Rainer Koch.

Herrmann: "Fußball prägt gesellschaftliches Miteinander"

"Die im Bayerischen Fußball-Verband organisierten Vereine prägen das gesellschaftliche Miteinander in unseren Städten und erst recht auf dem Land und wirken dabei über das Spielfeld hinaus tief in unsere Gesellschaft hinein. Gerade für den Zusammenhalt in unserer zunehmend individualisierten Gesellschaft ist der Fußball von zentraler Bedeutung. Denn Sport verbindet! Und ganz besonders der Fußball - er führt Menschen jeglichen Alters, jeglicher sozialer Stellung und jeglicher Herkunft scheinbar mühelos zusammen und stärkt so den Gemeinsinn innerhalb unserer Gesellschaft - das gilt für den Amateur- ebenso wie für den Profibereich", erklärte Herrmann.

"Die Sportschule soll aber nicht nur durch die Sanierung in neuem Glanz erstrahlen, sondern zum Leuchtturmprojekt des bayerischen Sports werden. Hierfür wird derzeit vom BFV und BLSV ein Konzept erarbeitet, das meinem Ministerium als möglichen künftigen Fördergeber vorgestellt werden soll. Geplant ist, an der Sportschule Oberhaching ein interdisziplinäres Leistungs- und Kompetenzzentrum für den bayerischen Breiten-, Behinderten-, und Nachwuchsleistungssport aufzubauen, das unsere Sportlerinnen und Sportler an die Hand nimmt und optimal betreut", führte Herrmann weiter aus.





 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de