Header Image - 2014

Wichtige Weichenstellungen

Letzte Aktualisierung: 5. Mai 2018

klicken zum Vergrößern
BFV-Präsident Rainer Koch und Vizepräsident Reinhold Baier. Foto: Sebastian Widmann/Getty Images

Die Delegierten haben auf dem Verbandstag in Bad Gögging zahlreiche Satzungsänderungen und Anträge auf den Weg gebracht und damit die Rahmenbedingungen für den Amateurfußball an die Bedürfnisse der heutigen Zeit angepasst.

Mit überragender Mehrheit sprachen sich die Stimmberechtigten dafür aus, eSports als weitere Facette des Fußballs in der Satzung zu verankern. Bereits im Mai wird der Bayerische Fußball-Verband mit dem "BFV eSports Cup powered by M-net" gemeinsam mit seinen Partnern ESL, M-net, SPORTBUSINESS CAMPUS und eSportsReputation ein eSoccer-Turnier (FIFA 18 auf Playstation) anbieten. "eSports boomt! Viele Jugendliche spielen vor oder nach dem Training auf dem Rasen an der Konsole Fußball, andere entdecken über diesen Weg ihre Leidenschaft für den Sport und wollen es selbst aktiv im Verein ausprobieren. Dem BFV geht es darum, noch mehr Menschen für den Fußball zu gewinnen und schlägt dabei bewusst auch andere Wege ein. Wir halten es für richtig und gut, wenn wir uns als Verband dem Thema aktiv widmen", erklärte BFV-Präsident Rainer Koch.

Einigkeit herrschte auch darin, dass bei Gewalt, Diskriminierung oder dem Einsatz von Pyrotechnik konsequent sportgerichtlich durchgegriffen werden muss. Entsprechend wurden die Strafen für schwerwiegende Verstöße von Vereinsmitgliedern und Vereinen angepasst. Bei Vorfällen in der Bayernliga können künftig Strafen von bis zu 25.000 Euro fällig werden, in der Regionalliga Bayern von bis zu 50.000 Euro. In den Ligen darunter beträgt das Strafmaß mindestens 1500 Euro. Vorrangiges Ziel ist es, gemeinsam mit den Heim- und Gastvereinen die Täter zu ermitteln und die in die Verantwortung zu nehmen (täterorientierte Handlungsweise).

Breite Zustimmung erhielt auch der Vorschlag, künftig A-Junioren wieder mit Vollendung des 18. Lebensjahres in Herren-Mannschaften einsetzen zu dürfen.

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2018 BFV.de