Header Image - 2018

Weihnachtsfeier

Letzte Aktualisierung: 10. Dezember 2018

klicken zum Vergrößern
Christian Gangi (meiste Spiele) und Tobias Kinberger (SR des Jahres) v.l.
klicken zum Vergrößern
Oskar Hämmerle wird für sagenhafte 55 Jahre Schiedsrichterzugehörigkeit geehrt
klicken zum Vergrößern
Ehrenobmann Johann Demmler wird für 45 Jahre Schiedsrichterei geehrt
klicken zum Vergrößern
Weihnachtsfeier in neuer Location: Saal im Königswirt in Bertoldshofen
   

Erstmals durfte Obmann Ingo Weber über 130 Gäste bei der Weihnachtsfeier der Ostallgäuer Schiedsrichter im Königswirt in Bertoldshofen begrüßen. In seinen Grußworten dankte er vor allem den 89 aktiven Schiedsrichtern, die im Jahr 2018 über 2500 Spiele im Ostallgäu und ganz Bayern leiteten: "Die Anwesenheit der vielen Ehrengäste und langjährigen Schiedsrichter zeigt welche Wertschätzung unsere wöchentliche Arbeit genießt."

Stolz blickte er auf ein erfolgreiches Jahr 2018 zurück. "Der Vortrag von Urs Meier in der Flohwiese im Februar sowie die hervorragende Resonanz bei unseren Veranstaltungen wie unser Grillfest oder der jährliche Ausflug geben Motivation für die wöchentlichen Einsätze." Besonders erwähnt wurde auch der Aufstieg von Elias Wörz in die Regionalliga, sowie die beiden Landesligaaufsteiger Michel Stölpe und Thomas Sprinkart. 

Die positive Stimmung innerhalb der Ostallgäuer Schiedsrichter spiegelte sich auch in der Beteiligung am sozialen Tag der Gruppe wieder. So spendeten die Referees die Rekordsumme von 1.750€ ihrer Aufwandsentschädigung an die Essensausgabe des Crescentiaklosters Kaufbeuren.

Höhepunkt der Veranstaltung war die Ehrung langjähriger Schiedsrichterkollegen. 16 Ehrungen für insgesamt 470 Jahre Treue dem Schiedsrichterwesen wurden überreicht. So wurden dieses Jahr unter anderem Ehrenschiedsrichter Herbert Asner für 40 Jahre, Ehrenobmann Johann Demmler für 45 Jahre und Oskar Hämmerle vom SV Bidingen für 55 Jahre geehrt.

Sonderehrungen gingen an junge Schiedsrichter

Bereits zum vierten Mal in Folge sicherte sich Christian Gangi vom FSV Marktoberdorf die Ehrung für die meisten Einsätze in einem Kalenderjahr. Tobias Kinberger von der SpVgg Kaufbeuren wurde für sein Engagement auf und fernab des Sportplatzes von seinen Kollegen zum Schiedsrichter des Jahres gewählt. Mit den Worten: "Diese beiden jungen Männer sind die Zukunft unserer Schiedsrichtergruppe" lobte Obmann Ingo Weber ihre Leistungen.

Zum Abschluss dankte Weber seinem engagierten Team für die unzähligen ehrenamtlichen Arbeitsstunden und verwies auf die Ostallgäuer Bodenständigkeit. "Es geht nicht jedes Jahr nur höher, besser und mehr. Aber wenn wir gemeinsam weiter fleißig arbeiten, werden wir noch viele Jahre Spaß mit unserem großartigem Hobby haben."

Name

Vorname

Vereinsname

SR Jahre

Börmann

Sven

SV Wald

10

Schmid

Thomas

TSV 1913 Pfronten

10

Donath

Andreas

TSV Buching

15

Schregle

Ludwig

1. FC Biessenhofen-Ebenhofen

20

Heiland

Johann

TSV Bertoldshofen

20

Hecht

Natalie

FC Blonhofen

25

Vogler

Martin

SV Wald

25

Schießl

Christian

JFG Tannenbichl

25

Müller

Reinhard

TV Bad Grönenbach

30

Mayer

Monika

SVO Germaringen

35

Peltri

Werner

FC Sulzschneid

35

Albrecht

Hermann

SpVgg Kaufbeuren

40

Asner

Herbert

SVO Germaringen

40

Kees

Rudolf

SV Mauerstetten

40

Demmler

Johann

SV Eggenthal

45

Hämmerle

Oskar

SV Bidingen

55

Schiedrichter mit den meisten Spielen

Gangi

Christian

FSV Marktoberdorf

Schiedsrichter des Jahres

Kinberger

Tobias

SpVgg Kaufbeuren

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de