Ehrenabend der SRG Würzburg

Am Samstag, 25.11.2017 veranstaltete die Schiedsrichtergruppe Würzburg ihre traditionelle Abschlussfeier im Gasthaus zum Hirschen in Lengfeld.
Bei der Begrüßung durch Obmann Helmut Zischek bedankt er sich für die geleistete Arbeit der Schiedsrichter der Gruppe. Insgesamt kann man positiv auf das vergangene Jahr zurückblicken. Ein großer Wermutstropfen ist der mangels Teilnehmer ausgefallene Schiedsrichter-Neulingskurs im Oktober 2017. Dies spiegelt auch den aktuellen Mangel an Schiedsrichter im Fußballkreis Würzburg wieder. Die Gruppe stellt insgesamt acht qualifizierte Schiedsrichter, welche die Aushängeschilder der Gruppe sind. Aber auch die Basis, ohne die der Spielbetrieb zum Erliegen kommen würde, darf hier nicht ver-gessen werden.
Nach dem guten Essen wurden die Ehrungen durch den anwesenden Bezirksschieds-richterobmann Norbert Kröckel durchgeführt. Zuvor bedankt er sich bei den Anwesen-den für die gute Zusammenarbeit und den unermüdlichen Einsatz der Schiedsrichter.
Die geehrten Schiedsrichter sind wichtige Stützen der Gruppe und repräsentieren diese nach Außen hin. Ihr langjähriger Einsatz für den unterfränkischen und teilweise auch bayerischen Fußball gilt es zu würdigen.
Nach Abschluss der Ehrungen bedankte sich Helmut Zischek bei Norbert Kröckel für die Durchführung der Ehrungen und führte den Abend in den nicht offiziellen Teil über. 

 

Die Geehrten mit der Vorstandschaft v.l.:

Oswald Prozeller(Kassier), Hugo Röder(TSV Eisingen, 30 Jahre), Marcel Scherer(Lehrwart), Harald Volderauer(TSV Eisingen, 30 Jahre), Klaus-Dieter Wagner(TG Höchberg, 35 Jahre), Thomas Krug( TSV Kleinrinderfeld,20 Jahre), Harald Hofbauer(SV Oberpleichfeld/DJK Dipbach, 10 Jahre), Werner Wunderling( stellv. Obmann), Alexandra Bauer(TSG Estenfeld, 10 Jahre; Schriftführerin), Helmut Zischek(Gruppenobmann) und Norbert Kröckel(Bezirksschiedsrichterobmann).

Auf dem Bild fehlen:

Kay Urbanczyk(TSV Unterpleichfeld, 10 Jahre), Sven Hahm(TSV Uettingen, 20 Jahre) und Mirko Scheuplein(SB Versbach, 25 Jahre)