Header Image - 2017

Fußball kennt kein Handicap

Letzte Aktualisierung: 25. Dezember 2017

klicken zum Vergrößern
Foto: privat

Fußball ist die Sportart Nummer eins in Deutschland, nicht nur für Menschen ohne, sondern auch für viele Menschen mit Behinderung. Der Fußball hat eine enorme integrative Kraft, denn er verbindet Menschen miteinander, führt zu gegenseitigem Respekt und kann somit Barrieren in der Öffentlichkeit abbauen. Der Bayerische Fußball-Verband ist sich seiner sozialen Verantwortung bewusst und unterstützt beeinträchtigte Menschen dabei, ihrer Leidenschaft nachzugehen. Für zahlreiche Turniere stellt der BFV regelmäßig Spielbälle und Schiedsrichter und hilft bei der Organisation - beispielsweise bei den Spieltagen Lebenshilfe Bayern und der Blinden-Fußballbundesliga.

Spielbetrieb der Werkstätten für Menschen mit Behinderungen

Die Lebenshilfe Bayern und die Landesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten für Menschen mit Behinderungen (LAG) veranstalten alljährlich einen Spielbetrieb in fünf Ligen. Jede Liga wird zunächst in zwei Gruppen aufgeteilt, die jeweils in einem Qualifikationsturnier die Teilnahme am großen Finalturnier ausspielen. Dort geht es schließlich um den Aufstieg in die nächst höhere Liga und für den Sieger der Bayernliga um die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft.

Blindenfußball

Seit 2008 besteht die von DBS, DBSV und der Sepp-Herberger-Stiftung gegründete Blindenfußball-Bundesliga. Um ein breites Publikum für die herausragenden Leistungen behinderter Menschen aufmerksam zu machen, werden die insgesamt sechs Spieltage teilweise auf zentralen öffentlichen Plätzen in großen deutschen Städten ausgetragen. Neben dem VSV Würzburg gibt es seit 2016 auch beim TSV 1860 München ein Trainingsangebot für Blindenfußball.

Fußball für Menschen mit cerebralen Bewegungsstörungen

In Deutschland werden zurzeit Strukturen im Bereich Fußball CP (Fußball für Menschen mit cerebralen Bewegungsstörungen) aufgebaut. Bisher existiert bereits eine Deutsche Auswahlmannschaft, die vom Deutschen Behindertensportverband organisiert wird. Ab 2018 wird es auch eine Bayerische Auswahlmannschaft geben. Eigene Vereine für Fußballer mit cerebraler Bewegungsstörung existieren noch nicht. Die meisten Fußballer sind in BFV-Vereine inkludiert und jagen dort dem Ball nach.

Amputiertenfußball

Für Menschen, denen aufgrund einer Krankheit oder eines Unfalls ein Bein oder Arm amputiert werden musste, etabliert sich seit kurzer Zeit eine neue Sportart. In Deutschland gibt es aktuell 4 Standorte für Trainingsangebote. In Bayern ist dies in Schwaben beim TSV Obergünzburg.

Inklusionssport

Immer mehr Vereine in Bayern haben mittlerweile eine eigene Inklusionsgruppe im Angebot, wo Menschen mit Behinderung gemeinsam mit nicht-behinderten Fußball spielen und sich in Turnieren messen. Zu den Vereinen zählen unter anderem der SV Aubing, der TSV Hohenbrunn, der SC Gröbenzell, die SG Hausham, der Gautinger SC, der SV Niederroth, der FC Baiersdorf, der TSV Oberpframmern, der TSV Forstenried, der FC Espaniol München, die DJK Sparta Noris Nürnberg, der 1. FC Nürnberg, der FC Ingolstadt, der TSV Metten, der SC Freising, die SpVgg Bayreuth, der FC Sonthofen, der FC Inter Regensburg, die SpVgg Bayreuth, die SpVgg Ramspau, der SV Hofkirchen sowie der SV Vatan Spor Aschaffenburg. In Marktheidenfeld läuft mit der Sport AG "Fußball - Inklusiv" ein Pilotprojekt der Förderschule mit umliegenden Schulen. Seit 2014 richtet der BFV jährlich ein bayernweites Turnier für Inklusionsmannschaften aus.

ID Fußball

Bei der Deutschen Meisterschaft im ID-Fußball messen sich Fußballspieler ab 16 Jahren mit einem nachgewiesenen IQ-Wert unter 75. Die Sportler werden bei den Turnieren der Lebenshilfe Bayern sowie über Kooperationen mit Förderschulen und Werkstätten für Menschen mit Behinderungen gesichtet. Es gibt keinen wöchentlichen Spielbetrieb, weshalb die Bayernauswahl in zwei bis drei Kaderlehrgängen zur Vorbereitung auf die Deutsche Meisterschaft zusammengestellt wird. Viele bayerische Fußballvereine unterhalten zudem Kooperationen mit Förderschulen oder Werkstätten.

Special Olympics

Special Olympics Deutschland (SOD) ist die deutsche Organisation der weltweit größten, vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) offiziell anerkannten Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Im Zwei-Jahres-Turnus finden nationale und bayerische Sommerspiele statt. Auch hier ist Fußball die Sportart mit den meisten Teilnehmern für Mannschaften aus Behinderteneinrichtungen, aber auch im "Unified-Wettbewerb" für gemischte Teams mit und ohne geistige Behinderung.

Seit Jahren Handicap-Angebote beim Bayerischen Fußball-Verband

In Bayern kümmert sich der Bayerische Fußball-Verband (BFV) schon seit vielen Jahren um Fußballangebote für Menschen mit Handicap. Alle Angebote hat der BFV auf der Homepage unter "Handicap-Fußball" zusammengefasst. BFV-Mitarbeiterin Kristina Höhn (Mobil: 0171-4123111, E-Mail: handicap-fussball@bfv.de) steht Interessierten mit Rat und Tat zur Seite und baut zusammen mit Frank Schweizerhof aus der BFV-Abteilung "Soziales" (Telefon: 089-542770-37, E-Mail: frankschweizerhof@bfv.de) das Fußballangebot und das Netzwerk von Vereinen und Institutionen für Menschen mit Handicap kontinuierlich aus.

Alle Infos zu den BFV-Angeboten

 

Neu: WhatsApp-Service für Trainer

Jetzt zum BFV WhatsApp-Service anmelden und schon gibt´s jeden Donnerstag- und Sonntagabend News und Trainingstipps direkt aufs Handy! Und das kostenlos: Hier geht´s zur Anmeldung.

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de