Header Image - 2017

Jahresrückblick 2017: Der Juli

Letzte Aktualisierung: 26. Dezember 2017

klicken zum Vergrößern
Im Juli stattete eine Delegation aus Mosambik dem BFV einen Besuch ab.

2017: Ein Jahr voller sportlicher und gesellschaftlicher Highlights im bayerischen Amateurfußball. Die SpVgg Unterhaching feierte als Regionalliga-Meister die Rückkehr in den Profi-Fußball, mit dem TSV 1860 München bekam die bayerische Amateur-Spitzenliga einen prominenten Neuzugang, der 1. FC Schweinfurt 05 feierte im Toto-Pokal-Finale den Einzug in die 1. Hauptrunde des DFB-Pokals und mit dem SSV Jahn 1889 Regensburg krönte sich erstmals ein bayerisches Team zum Deutschen Futsal-Meister. Zudem feierte mit Tim Wiese in der Kreisliga Donau Nord ein Ex-Nationaltorhüter sein Comeback, das deutschlandweit und vor allem in den sozialen Medien für Furore sorgte. Abseits des Platzes überzeugten die bayerischen Vereine durch ihre Hilfe für den FC Teutonia München sowie ihr Engagement beim Organspende-Aktionswochenende, für das der BFV - stellvertretend für alle Klubs im Freistaat - gleich doppelt ausgezeichnet wurde. Seit 2017 ist der BFV auch Mitglied der Bayerischen Klima-Allianz und an den bayerischen Schulen sind viele "BallHelden" unterwegs. Außerdem unterzeichnete der Verband einen langfristigen Kooperationsvertrag mit der sporttotal.tv GmbH. Im November fiel schließlich noch der Startschuss ins BFV-Wahljahr 2017/18. Die Highlights des Monats Juli...

Mosambik-Delegation zu Gast beim BFV

Im Juli empfing der BFV im "Haus des Fußballs" eine zwölfköpfige Delegation aus Mosambik, um den Gästen einen Einblick in die professionellen Strukturen des Bayerischen Fußball-Verbandes zu geben. "Ich glaube, es ist wichtig deutlich zu machen, dass wir Fußballer nicht nur an uns selbst denken. Wir erwarten, dass wir in vielfacher Hinsicht unterstützt werden: In den Kommunen, in Infrastrukturmaßnahmen, mit vielfältiger Aufmerksamkeit. Wir müssen deshalb aus meiner Sicht auch dazu bereit sein, etwas zurückzugeben und uns als Fußballgemeinde einzubringen", erklärt BFV-Präsident Rainer Koch. Auf dem Programm standen zahlreiche Workshops in Theorie und Praxis. Auf den Außenplätzen in der Sportschule Oberhaching gaben die BFV-Verbandstrainer praktische Trainingshilfen, erklärten den modernen Aufbau von Trainingseinheiten und wie fußballtheoretische Ansätze auf dem Platz praktisch umgesetzt werden können.

In den Seminarräumen standen die organisatorischen und sozialen Aspekte im Fokus: Nach der Analyse des Ist-Zustands in Albazine ging es ans Eingemachte. Wie ist der Aufbau einer Klubstruktur möglich? Wie ist der Aufbau von ehrenamtlichen Strukturen für diese Klubs und Projekte möglich? Welche Rolle können Organisationen wie die GIZ vor Ort übernehmen? Wie können die Projekte mit den einzelnen Schulen und dem Schulsystem verzahnt werden? Wie ist der Aufbau von Talentförderung und auch Mädchenfußball möglich?

VIDEO | Besuch aus Mosambik "im Haus des Fußballs"




klicken zum Vergrößern
Für sein Organspende-Engagement wurde der BFV von Gesundheitsministerin Melanie Huml ausgezeichnet.

Organspende-Engagement wird belohnt

Zusätzlich zum Engagement in Mosambik, setzt sich der Bayerische Fußball-Verband (BFV) auch für einige weitere gemeinnützige Projekte ein. So wurde der Bayerische Fußball-Verband (BFV) im Juli mit dem Bayerischen Ehrenpreis zur Förderung der Organspende ausgezeichnet. Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege und die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) würdigten damit die Aufklärungs- und Überzeugungsarbeit des Verbandes, der an einem bayernweiten Aktions-Wochenende mit seinen Vereinen auf das Thema "Organspende" aufmerksam gemacht hatte. "Fußball erreicht so viele Menschen und erzeugt ein starkes Wir-Gefühl. Der BFV hat in vorbildlicher Art und Weise selbst die Initiative ergriffen und vier Tage lang einen kompletten Spieltag und das Motto, Organspende' gestellt. Das finde ich herausragend. Ich bin begeistert, wie viele Vereine mitgemacht haben", erklärte Gesundheitsministerin Melanie Huml bei der Preisverleihung in der Münchner Residenz.

Vor dem Länderspiel zwischen Deutschland und Brasilien in Sandhausen (3:1) haben sich am Olympiastützpunkt Rhein-Neckar in Heidelberg Vertreter des DFB und seiner Landesverbände, des DOSB, der Kultusministerien, der Landessportbünde und Olympiastützpunkte in Süddeutschland getroffen. Gemeinsam verabschiedeten sie die DOSB-Regionalkonzepte "Fußball weiblich" für die Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern und Hessen. Ziel der DOSB-Regionalkonzepte ist die Förderung der Spitzentalente im Hinblick auf die Olympischen Spiele 2020 in Tokio und 2024. Durch den engen Austausch aller Partner, die an der Entwicklung von kommenden Fußball-Nationalspielerinnen beteiligt sind, sollen Synergien genutzt und Allianzen gestärkt werden. Auch die regionalen Spitzenvereine der Frauen-Bundesligen sind eingebunden.

klicken zum Vergrößern
So sehen Sieger aus: Das DFB-Team triumphierte beim Confed Cup. Foto: Getty Images

DFB-Team holt Confed Cup

Aus sportlicher Sicht war im Fußballsommer sicherlich der Triumph der deutschen Nationalmannschaft beim Confed Cup das das große Highlight: Mit einem 1:0 (1:0) im Endspiel gegen Chile hat sich Deutschland erstmals den Titel gesichert. In einer packenden und temporeichen Partie sorgte Lars Stindl unter den Augen von BFV-Präsident Rainer Koch mit seinem dritten Turniertor für die Entscheidung (20.). Chile dominierte die ersten 20 und die letzten 15 Minuten, dazwischen kombinierte und konterte Deutschland geschickt und erspielte sich dabei zahlreiche Chancen.

Sommer ist Beachsoccer-Zeit! Beim Regionalentscheid-Süd der sandigen Fußballvariante in Hirschau haben die Bavaria Beach Bazis gewonnen und sich somit für die Deutsche Meisterschaft am 19./20. August in Rostock/Warnemünde qualifiziert. Im Finale bezwang die Mannschaft um Kapitän Matthias Rühl in einem hochklassigen und spannenden Spiel BST Chemnitz mit 2:0. Die Tore erzielten im Endspiel Sebastian Sommer und Philipp Fuß. "Wir sind sehr stolz und überglücklich, dass wir uns für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert haben. Wir werden alles geben, um Bayern in Warnemünde würdig zu vertreten. Pack ma's, Bazis!", sagte Rühl kurz nach dem gewonnen Finale. Im Vorjahr waren die "Bazis" beim Regionalentscheid im Finale durch eine 4:5-Finalniederlage gegen die "Beach Royals Düsseldorf" noch an der Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft gescheitert.

VIDEO | Sommer, Sand, Fußball - Beachsoccer liegt im Trend!




klicken zum Vergrößern
Bibiana Steinhaus und Wolfgang Stark wurden als Schiedsrichter des Jahres 2017 ausgezeichnet. Foto: Getty Images

14 Städte und Stadien haben beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) fristgerecht bis zum heutigen Montag, 12 Uhr, ihre Bewerbungsunterlagen im Rahmen des Nationalen Bewerbungsverfahrens als möglicher Spielort der UEFA Europameisterschaft 2024 abgegeben. Unter den Bewerbern um die zehn zu vergebenden Standorte befinden sich aus bayerischer Sicht München (Allianz-Arena) und Nürnberg (Max-Morlock-Stadion).

Stark als Schiedsrichter des Jahres ausgezeichnet

Bibiana Steinhaus und Wolfgang Stark sind die Schiedsrichter des Jahres 2017. Die beiden Unparteiischen werden vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) am Samstag im Rahmen der Abschlussveranstaltung des Schiedsrichter-Trainingslagers in Grassau am Chiemsee ausgezeichnet. Bibiana Steinhaus erhält die Auszeichnung zum sechsten Mal (zuletzt 2011), für Stark ist es nach 2010 der zweite Titel. Die Wahl der Schiedsrichter des Jahres wird jährlich von der DFB-Schiedsrichterkommission Elite durchgeführt.

Weiteres Highlight im Juli: Das Regionalliga-Eröffnungsspiel zwischen dem FC Memmingen und dem TSV 1860 München. Bestes Wetter, ausverkauftes Haus und eine Liveübertragung von SPORT1 - Fußballherz, was willst du mehr. Mit 4:1 setzten sich die Münchner Löwen dabei durch, wobei Christian Köppel der erste Treffer in der Spielzeit 2017/18 gelang. Und was für einer: Sein Tor zum 1:0 wurde später von den Fans zum "Bayern-Treffer des Monats" Juli gewählt.

VIDEO | Die Highlights des Regionalliga-Eröffnungsspiels




Neu: WhatsApp-Service für Trainer

Jetzt zum BFV WhatsApp-Service anmelden und schon gibt´s jeden Donnerstag- und Sonntagabend News und Trainingstipps direkt aufs Handy! Und das kostenlos: Hier geht´s zur Anmeldung.

 

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de