Header Image - 2017

Pro Amateurfußball: Torhüterschulungen begeistern Teilnehmer

Letzte Aktualisierung: 25. Juli 2017

klicken zum Vergrößern
Die BFV-Trainer gaben während der Demo-Trainings einen Einblick in die Trainingsarbeit mit jungen Torhütern.

Damit aus einem talentierten Torwart auch ein guter wird, ist eines unerlässlich: das passende Training. Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hat im Rahmen seiner Praxisreihe "Torhüterschulung für D- bis A-Junior(inn)en" erneut gezeigt, wie abwechslungsreiche und zielführende Übungseinheiten aussehen können. An 46 Standorten in ganz Bayern führten ausgebildete BFV-Trainer Demo-Trainingseinheiten durch. Und von diesen profitierten nicht nur die Torhüter: Insgesamt 633 Jugendtrainer bzw. Betreuer von 310 Klubs begleiteten von April bis Juli die Einheiten, machten sich Notizen und sammelten so Anregungen für ihre Einheiten mit den Schlussmännern der eigenen Mannschaft.

Schwerpunkte waren unter anderem das Stellungsspiel, die Beinarbeit und generelle Bewegungsabläufe. Das "Pro Amateurfußball"-Angebot teilte sich dabei wieder in einen Praxis- sowie einen anschließenden Theorieteil und dauerte rund drei Stunden. Während dieser Zeit rückten die BFV-Trainer die Bedeutung eines altersgerechten und spezifischen Torhütertrainings in den Mittelpunkt, bemühten sich aber auch darum, offene Fragen zu beantworten. Dass das BFV-Angebot den Nerv der Teilnehmer traf, zeigte die Resonanz in den Feedbackbögen: "Ich kann allen Trainern und Betreuern im Jugendbereich den Besuch einer Torhüterschulung oder die Teilnahme an einem der anderen BFV-Praxisangebote nur empfehlen. Für unsere Trainingsarbeit im Verein konnte ich heute einige nützliche Tipps und Hilfestellungen mitnehmen", erklärte Gordon Weiss, Trainer beim TSV Farchant, der beim Termin in Garmisch-Partenkirchen dabei war. "Ich habe einige gute und hilfreiche Tipps und Ideen mitgenommen. Die Schulung war kurz, kompakt und sehr interessant. Gerne besuche ich auch in Zukunft die Praxisschulungen des BFV", zog auch Markus Bauer, Teilnehmer für den SV Eichenried an der Schulung in Markt Schwaben, ein positives Fazit.

Nach den drei Auflagen der Schulungsreihe "Torhütertraining" hat der BFV seit Herbst 2015 insgesamt 1124 Vereine mit über 2100 Teilnehmern erreicht. Grundsätzlich hat jeder Verein die Chance, sich die "Torhüterschulung" oder eine andere Praxisschulung des BFV kostenlos in den Verein zu holen. Einzige Voraussetzung ist, dass mindestens zehn Trainer/Betreuer an dem Termin teilnehmen. Bei Fragen zu den BFV-Praxisschulungen der Kampagne "Pro Amateurfußball" wenden Sie sich bitte an Tobias Fischer, E-Mail: tobiasfischer@bfv.de.

Einen Überblick über alle Angebote der BFV-Kampagne "Pro Amateurfußball" gibt es unter www.bfv.de/pro-amateurfussball.

 

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de