Header Image - 2018

3. Liga: Der 14. Spieltag

Letzte Aktualisierung: 3. November 2018

klicken zum Vergrößern
Löwen-Stürmer Adriano Grimaldi (r.) trifft am Samstag auf seinen Ex-Klub Preußen Münster. Foto: GettyImages

Am Wochenende stand in der 3. Liga der 14. Spieltag auf dem Programm. Alle drei bayerischen Vertreter mussten dabei auswärts ran. Der TSV 1860 München war zu Gast bei Preußen Münster, die SpVgg Unterhaching reiste zum FSV Zwickau und der FC Würzburger Kickers trat beim Karlsruher SC an. Alle drei Partien wurden am Samstagnachmittag um 14 Uhr angepfiffen.

Tabelle, Ergebnisse und Ansetzungen der 3. Liga

Preußen Münster - TSV 1860 München (0:0)
Der TSV 1860 München hat im Gastspiel bei Preußen Münster einen Punkt geholt. In einem sehr taktisch geprägten Spiel trennten sich die beiden Mannschaften torlos. Vor den 12532 Zuschauern im Preußenstadion hatten die Löwen die beste Chance: Herbert Paul traf in der 36. Spielminute jedoch nur die Unterkante der Latte.

FSV Zwickau - SpVgg Unterhaching (2:2)
Siebtes Unentschieden in Folge für die SpVgg Unterhaching. Im Spiel beim FSV Zwickau hieß es nach Ablauf der 90 Minuten 2:2. Toni Wachsmuth brachte die Hausherren in der 20. Minute per Elfmeter in Führung, Hachings Torjäger Stephan Hain antwortete aber postwendend (22.). Nach dem Wechsel ließ Julius Reinhardt Zwickau erneut jubeln (76.), kurz vor Schluss gelang Stefan Schimmer jedoch der abermalige Ausgleich.

Karlsruher SC - FC Würzburger Kickers (2:1)
Nächster Rückschlag für den FC Würzburger Kickers. Beim Karlsruher SC unterlag die Mannschaft von Trainer Michael Schiele am Samstagnachmittag mit 1:2. Marvin Pourie traf für den KSC, der durch den Sieg auf den dritten Tabellenplatz springt, doppelt. Patrick Göbel traf für Würzburg zum zwischenzeitlichen 1:1. Für die Unterfranken war es die dritte Niederlage in Folge.

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de