Header Image - 2018

3. Liga: Der 6. Spieltag

Letzte Aktualisierung: 1. September 2018

klicken zum Vergrößern
Großer Jubel in Unterhaching: Die Oberbayern sind neuer Tabellenführer der 3. Liga. Foto: GettyImages

Perfektes Wochenende für die drei bayerischen Teams in der 3. Liga. Die SpVgg Unterhaching steht nach dem 3:0-Erfolg gegen Eintracht Braunschweig an der Tabellenspitze. Der TSV 1860 München kam am Freitagabend zu einem 2:0 gegen Energie Cottbus und die Würzburger Kickers fuhren gegen den SV Wehen Wiesbaden den dritten Dreier in Folge ein.

Tabelle, Ergebnisse und Ansetzungen der 3. Liga

TSV 1860 München - FC Energie Cottbus (2:0)
Der TSV 1860 München hat zum Auftakt des sechsten Spieltags in der 3. Liga das Aufsteigerduell gegen Energie Cottbus mit 2:0 gewonnen. Im ausverkauften Stadion an der Grünwalder Straße gingen die Löwen in der 33. Spielminute durch ein Eigentor von Fabian Graudenz in Führung. Nico Karger legte in der zweiten Hälfte den Treffer zum 2:0 nach (59.). Der Sieg war für die Mannschaft von Trainer Daniel Bierofka zu keiner Zeit gefährdet und hätte bei konsequenterer Chancenauswertung in der Schlussphase auch noch höher ausfallen können. Durch den zweiten Sieg in Folge schiebt sich der bayerische Amateurmeister auf Rang drei und steht nun bei zehn Punkten. "Es war ein sehr intensives Spiel mit hohem Tempo. In der ersten Halbzeit waren beide Teams auf Augenhöhe. Da hatten wir das Glück, dass wir in Führung gegangen sind. In der zweiten Halbzeit haben wir das 2:0 nachgelegt. Im Anschluss haben wir gut verteidigt, insbesondere die Standards. Da muss ich meiner Mannschaft ein Kompliment machen", erklärte Bierofka nach dem Spiel.

SpVgg Unterhaching - Eintracht Braunschweig (3:0)
Die SpVgg Unterhaching surft in der 3. Liga weiterhin auf der Erfolgswelle. Am Samstag setzte sich die Mannschaft von Trainer Claus Schromm im BR-Livespiel gegen Eintracht Braunschweig mit 3:0 durch und sicherte sich damit die Tabellenführung (14 Punkte). Lucas Marseiler brachte die Münchner Vorstädter im Alpenbauer Sportpark in der 15. Minute in Führung, was gleichzeitig auch den Halbzeitstand bedeutete. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Torjäger Stephan Hain zunächst auf 2:0 (51.), den Schlusspunkt setzte Josef Welzmüller in Minute 56.

FC Würzburger Kickers - SV Wehen Wiesbaden (3:1)
Dritter Sieg in Folge für die Würzburger Kickers. Am sechsten Spieltag gewann die Mannschaft von Trainer Michael Schiele mit 3:1 gegen den SV Wehen Wiesbaden. Pascal Göbel traf bereits in der 21. Minute zur Führung, Wiesbaden kam kurz vor dem Pausenpfiff durch Simon Brandstetter aber zum Ausgleich (45.). Den Sieg brachten schließlich Dominic Baumann (83.) und Fabio Kaufmann in der Schlussphase unter Dach und Fach. Mit neun Punkten ist Würzburg nun Siebter. "Betrachtet man die erste Hälfte, war das 1:1 zu diesem Zeitpunkt für uns schmeichelhaft. Wir sind nicht so gut ins Spiel gekommen wie zuletzt, haben uns dann aber nach der Halbzeit reingebissen und einige Torchancen erarbeitet. Am Ende war es ein verdienter Heimsieg, die Mannschaft hat sich für ihren Aufwand in der Schlussphase belohnt", sagte Schiele.

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de